hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
6. Dez 2002, 15:30
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(612 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kaffeepause? Wie wärs dann mal mit nem Beitrag über die Mucken meiner SAECO?


Hallo Leute,

vor ziemlich genau einem Jahr, kaufte ich in einem hießigen fachgeschäft die tolle "SAECO Magic Comfort +" das Tolle daran ist, daß diese einem zweiten Behälter besitzt, in dem sie ständig Dampf bereithält. Dadurch entfällt die lange Wartezeit wenn etwas aufgeschäumt werden soll. Soweit so gut. Nachdem wir bisher die Dampfunktion Allerhöchstens ein Duzent Mal gebraucht haben, hätte es wahrscheinlich der kleinere Bruder (ohne separaten Dampfbehälter) auch getan --> Natürlich ist es nicht ausgeschlossen, daß wir, dann mehr aufschäumen hätten wollen und uns über die Zeit, die das Gerät braucht um aus dem vorrätigen Heißwasser den ersehnten Dampf zu machen, zu lange gedauert hätte...
Aber das weiß man ja vorher nie. Gewusst haben wir vorher auch nicht, daß die Saeco ca. ein halbes jahr, nachdem sie in unsere Familie integriert wurde, plötzlich beim Versuch etwas aufzuschäumen, den ganzen Dampf zu fast jeder Gehäuseöffnung auszuspucken - aus der Dampfdüse selbst kam dabei nicht eine kleine Dampfwolke. Als jemand, der seit ca. 10 Jahren ständig von PC´s umgeben ist, kenne ich den Bugfix "Ausschalten, Warten, wieder Einschalten,...Geht wieder!" So gut, daß man schon fast von einem Automatismus sprechen kann. Also wird die Saeco "heruntergefahren, es wird gewartet, knips, ...aufheizen, ...Betriebsbereit!" Juhu. Ein neuer Versuch des Aufschäumens brachte fast das gleich Ergebnis wie der erste nur diesmal konnte man zusehen, wie das Display langsam in Nebel verschwindet. Win - Bugfix, ... Geht wieder! Juhu. Jetzt noch schnell ein Schild gemacht "Bitte die Dampfdüse nicht benutzen. Wir (D)anken"
Einen Tag später hab ich dem Fachhändler die Problematik geschildert. Da man sich aber an den wirklich guten Kaffee und Esspresso gewöhnt hat, ist der Wunsch nach einem Leihgerät, für die Dauer der Reparatur groß. Leider ist das Leihgerät seit Wochen bei einem anderen Kunden der ähnliches Begehr hatte. Es wird besprochen, die Finger von der Dampfdüse zu lassen und das Gerät zur Reparatur zu bringen sobald das Leihgerät verfügbar ist. Es vergehen Tage..., Wochen..., Monate - das Leihgerät ist noch nicht verfügbar. Nachdem wir, wie oben geschildert, die Dampffunktion eh kaum brauchten, War es nicht wirklich schlimm, daß wir sie seit dem Vorfall damals nicht mehr nutzten. Kaffee und Espresso schmeckten nach wie vor lecker - soweit also (fast) alles in Butter. Eines Morgens begrüßte mich "Saeci", wie ich sie liebevoll nenne, mit dem Wunsche nach Entkalkung. Zum Fachgeschäft gelaufen, Entkalkungslösung geholt, fu..... Manual gelesen, gezweifelt! Steht da doch "entleeren Sie 2 - 3 Tassen der Entkalkungslösung über die Dampfdüse" Im Fachgeschäft angerufen, erklärt, Entkalken, Dampfdüse -> fataler Error. Die im Fachgeschäft: "Mach mal so wie´s da steht" Also Entkalker rein, warmes Wasser hinterher, einwirken lassen, eine Tasse über Damfpdüse entleert, einwirken lassen, zweite Tasse über Dampfdüse entleeren wollen --> Dampf aus allen Poren, Display beschlägt, rattern hinten links im Gerät, Meldung "Brühgruppe block." Jetzt hatten wir den Salat. Auch der Win - Bugfix brachte keinen Erfolg. Es half nichts, Saeci mußte zum Doktor. Da das Leihgerät noch immer unterwegs war, gab´s von da an ca 3 Wochen wieder "handgebrühten Kaffee" (Wie bei Gräfin von Pfuhl :-)) Dann war es endlich soweit! Saeci kam heim. Gleich ausgepackt, aufgestellt, eingeschaltet ... Kaffee gezapft, weggekippt -> Man weiß ja nicht was die mit der Maschine gemacht habe. Außerdem kam der Crash ja mitten im Entkalken. Zweiten Kaffee zapfen wollen (Jetzt zum Trinken), ratter ratter hinten links, Meldung "Brühruppe block." Danke! Gerät wieder zum Fachhändler gebracht, Leihgerät noch immer unterwegs, Brühkaffee für ca 1 Woche. Dann kam sie wieder. Diesmal bestand ich darauf, das wir das komplette Programm testen während der Techniker dabei ist. Funktionierte alle prima (auch der Dampf) und läuft und läuft und läuft. Von einem Bekannten, dem ich die Maschine gleich zu Anfang empfohlen habe und der sie sich auch ca 3 Monate nach mir geholt hat, habe ich jetzt erfahren, daß seine bereits 3x in Reparatur war. Auslöser für das erste Problem, war ein Entkalkungsversuch ;-[ Statistisch läßt sich behaupten, 100% aller "Saeco Magic Comfort +" die vor ca. einem Jahr gekauft wurden, und von deren Existenz ich weiß, gehen beim Entkalken in die Brüche. Hat Jemand hier eine Saeco in diesem Alter die das Entkalken überlebt hat?
Danke für Eure Geduld beim Lesen und natürlich Eure Antworten.
Jetzt muß ich Schluß machen, es hat geklopft. Das ist sicher der NIKOLAUS.
Laßt Euch schön beschenken!
Gruß: Michael K.
Ein Computer ist die Ansammlung aller Gemeinheiten, die Gott bei den Frauen nicht mehr unterbringen konnte! Top
 
X
Petra Rudolph p
Beiträge: 1554
9. Dez 2002, 07:50
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #18867
Bewertung:
(612 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Kaffeepause? Wie wärs dann mal mit nem Beitrag über die Mucken meiner SAECO?


Wie wäre es mit dem klassichen Aufbrühen des lebenspendenden Safts mit Wasserkessel und Filter?
Ich muß gestehen, dass ich noch nie von einer solchen Haitek-Maschine gehört hab. ;-)

Gruß Petra

http://www.quicktoweb.de
als Antwort auf: [#18739] Top