hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
hep S
Beiträge: 46
6. Mär 2003, 12:11
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Unter "ID-Anfänger" schilderte ich die Schwierigkeiten beim Printen mit ID 2.01. Falsche Farbwiedergaben, egal welche Einstellungen probiert werden.
Jetzt aber habe ich die exakt gleichen Falschfarben bei anderen Programmen (Quark, Word, Illu, Psh). Vor den Printversuchen mit ID war alles o.k.
Wenn ich bei Illu die Variante LaserWriter 8 wähle, werden die Farben korrekt ausgegeben (Quark, Word, Psh ebenfalls).
Technik: Mac G4/933 OS 9.2.2, mit Drucker Epson Stylus Pro XL+, gesteuer mit PowerRIP 2000 Pro von "iProof" (nicht von Birmy!), Ethernet. Drucker/PowerRIP installiert auf G3-Server mit OS 8.6. Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
6. Mär 2003, 14:18
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #27180
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Was passiert, wenn du einmal mit Adobe PS 8.7.3 druckst?

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
hep S
Beiträge: 46
6. Mär 2003, 20:56
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #27233
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Jetzt läuft gar nichts mehr richtig. Soeben hat sich der Mac-Supporter verabschiedet. 4 Stunden Fehlersuche haben nichts gebracht.
PowerRIP 2000 Pro druckt aus allen Programmen die falschen Farben, so wie das anfänglich nur mit ID der Fall war. PowerRIP wurde total neu installiert. Nichts gebracht.
Offenbar hat ID irgend etwas abgelegt, das jetzt in allen Programmen oder im System hockt. Weiss jemand weiter. NOTFALL.

Noch zur Frage von oben: AdobePS Vers. 7 hat die exakt gleich schlechten Resultate gebracht wie Version 8.8.
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
6. Mär 2003, 23:02
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #27247
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber hep
Nein, InDesign kann nicht zaubern. Meine Vermutungen zu Deinem Problem:

Birmy-RIP
Wie ich Dir schon ein paar mal schrieb, bist Du einer von vielen Anwendern mit massivsten Problemen mit dem PowerRIP. Leider gibt es in diesem Segment keine grossen Alternativen (für den Mac). Auch die heutige Best Desinger-Edition ist nicht viel besser. Die Frage ist, ob ein farbverbindlicher Proof oder bloss eine annähernde Simulation der Auflage erstellt werden soll. Ersteres wird wohl mit einem Power RIP kaum der Fall sein. So empfehle ich Dir, die Supporter- und Mehraufwandkosten transparent zu kalkulieren und über eine Anschaffung eines PostScript-fähigen Farblasers nachzudenken (Tektronix). Wir haben auch eine One-Man-Show als Kunde, der diesen Rat befolgte und seither weniger Nervenprobleme klagt ;-)
Dieser Kunde liess sein Gerät sauber profilieren und kann nun mit grosser Geschwindigkeit eine 80%ig farbverbindlich arbeiten.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
6. Mär 2003, 23:02
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #27248
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber hep
Nein, InDesign kann nicht zaubern. Meine Vermutungen zu Deinem Problem:

Birmy-RIP
Wie ich Dir schon ein paar mal schrieb, bist Du einer von vielen Anwendern mit massivsten Problemen mit dem PowerRIP. Leider gibt es in diesem Segment keine grossen Alternativen (für den Mac). Auch die heutige Best Desinger-Edition ist nicht viel besser. Die Frage ist, ob ein farbverbindlicher Proof oder bloss eine annähernde Simulation der Auflage erstellt werden soll. Ersteres wird wohl mit einem Power RIP kaum der Fall sein. So empfehle ich Dir, die Supporter- und Mehraufwandkosten transparent zu kalkulieren und über eine Anschaffung eines PostScript-fähigen Farblasers nachzudenken (Tektronix). Wir haben auch eine One-Man-Show als Kunde, der diesen Rat befolgte und seither weniger Nervenprobleme klagt ;-)
Dieser Kunde liess sein Gerät sauber profilieren und kann nun mit grosser Geschwindigkeit eine 80%ig farbverbindlich arbeiten.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
hep S
Beiträge: 46
7. Mär 2003, 17:58
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #27358
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber Haeme,
bestimmt hast du Recht mit deiner Vermutung betr. Soft-RIP auf Mac. Ich bin aber kein Krösus, sondern ein ganz, ganz kleiner Werber auf dem Land. Trotzdem verlangen unsere KMU-Kunden gute Qualität der präsentierten Arbeiten (sprich gute Bild- und Farbqualität). Mit dem Epson-Tintenspritzer bin befriedigend nahe an die gewünschten Resultate gelangt.
Kommt dazu, dass unser Printer A3+-Format haben muss (wegen der Präsentationen). Bis anhin habe ich gehört, dass Laser-Printer für unserereiner unbezahlbar sind. Scheue Frage: Wie tief müsste ich ins Portemonnaie greifen, damit ich ein für alle Mal die Print-Probleme los bin? Mit einem A3+-Format?
Was mich gegenwärtig aber echt hässig macht ist, dass ID irgend was zerschreddert und dafür gesorgt hat, dass aus allen Programmen über PowerRIP Pro von "iProof" (nicht von Birmy) total falsche Farben geprintet werden.
Mit "AT StylusColor 2.80Gs" werden die Farben zufriedenstellend wiedergegeben. Das Dumme ist nur, dass ich "AT Stylus Color" nicht auf dem G4 installieren kann (dort ist Quark mit USB-Dongle einsatzbereit), weil der G4 kein Diskettenlaufwerk hat. Der Epson-Installer schreit aber nach "der 2. Diskette", die eingelegt werden soll. Also kann ich gegenwärtig keine "farbechte" Prints abgeben. Und der Supporter hat sich in die Ferien abgemeldet...

Oder gibt es jemand in diesem Forum, der das Druckerprogrämmchen "AT StylusColor 2.80Gs" von Epson auf einer installationsfähigen CD verfügbar hat? Als Übergangslösung wäre das gut.

Hanspeter v/o hep
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
10. Mär 2003, 07:54
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #27507
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Hallo Hep

Wie schon geschrieben: vergiss einfach nicht die Kosten für den Support und den Produktionsausfall zu berechnen, wenn Du die Anschaffung eines Laserprinters beurteilst.

Hier hast Du eine Übersicht der Phaser (die wir für den Farbbereich empfehlen, aber nicht verkaufen -> wir machen nicht Verkauf)
http://www.officeprinting.xerox.com/...roduct.pl?mode=color

Dann sind auch die Xanté-Drucker zu empfehlen:
http://www.xante.com/
Für die Schweiz:
http://www.kds.ch/

Um nicht vom Regen in die Traufe zu kommen empfehlen wir dir ganz klar, ein Gerät mit einem Original-Adobe-RIP anzuschaffen. Und nebenbei: Wir haben viele Kunden die klagen über die PostScript-Fähigkeiten von HP...

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
hep S
Beiträge: 46
10. Mär 2003, 18:56
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #27617
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber Haeme,
ich habe mich mit KDS in Reinach (D. Parry) in Verbindung gesetzt. Reinach BL liegt praktisch "nääbe draa" von Witterswil (Wohn- u. Arbeitsort). Danke für deine beratende Hilfe.
Was mich noch wundert ist, weshalb nach den ID-Tests auch die restlichen Programme betr. Farbwiedergabe Mist machen. Was könnte das sein? Diese Frage ist ja vielleicht für euch Praktiker auch von Interesse.

Freundliche Grüsse Hanspeter Ehrensperger v/o hep
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
11. Mär 2003, 00:18
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #27637
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber hep

Dies ist für mich schwierig bis unmöglich via Ferndiagnose festzustellen. Grundsätzlich macht InDesign überhaupt nichts an Treiberkonfigurationen bei der Installation. Höchtens ein paar ICC-Profile und evtl. ein CMM, sofern diese nicht schon von Photoshop drauf sind. Ich könnte mir vorstellen, dass bei der Installation der Druckertreiber neu konfiguriert wurde und dabe irgend eine Fehlkonfiguration gemacht wurde. Aber wirklich, so aus der Ferne ist es sehr schwierig für mich.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
hep S
Beiträge: 46
19. Mär 2003, 18:55
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #28722
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Lieber Haeme,
nach einer Woche Wursteln und Pröbeln bin ich dem Übel auf die Spur gekommen. Beim G3-Server mit installiertem PowerRIP 2000 von "iProof" habe ich in den Preferenzen alle nur erdenkliche Dateien gelöscht, die im weitesten Sinn mit Printen etwas zu tun haben könnten.

Das hat genützt. Jetzt habe ich wieder die ursprünglichen CMYK-Printresultate. Scheinbar hat InDesign massiv ins System eingegriffen. Sollte eigentlich nicht passieren. Oder?

Hanspeter v/o hep
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
19. Mär 2003, 22:02
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #28735
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Hallo Hep

Wenn InDesign Dir die Preferences des Birmy-RIPs zerschossen hat bei der Installation, dann bezahle ich Dir ein Bier - und sonst Du :-)
Wann sehen wir uns? :-)

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27157] Top
 
hep S
Beiträge: 46
20. Mär 2003, 14:31
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #28861
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


Moment mal, lieber Haeme, ich habe nie behauptet, InDesign habe bei der Installation etwas zerschreddert. Das ist gar nicht möglich, weil ID auf dem Mac G4 ist, PowerRIP hingegen auf dem Mac G3 (Server für Drucker).
Aber als der Druckbefehl aus ID erfolgte, muss etwas Aussergewöhnlches passiert sein. Von dem Zeitpunkt an verweigerte Programm um Programm die korrekte Farbausgabe auf Stylus Pro XL+.

Aber das mit dem Bier, das ist o.k. So oder so.

Hanspeter
als Antwort auf: [#27157] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
20. Mär 2003, 14:38
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #28866
Bewertung:
(2090 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Killt InDesign AdobePS 8.8-Druckerdatei?


OK, mehr bei Bier, gell :-)
Herzliche Grüsse
Haeme
als Antwort auf: [#27157] Top
 
X