hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
13. Sep 2002, 12:12
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Die folgende Beschreibung geht weit über das Thema dieses Forums hinaus, aber die Unregelmässigkeiten zeigen sich am ehesten in InDesign (weil wir auch meistens damit arbeiten).

Zur Hardware: Ein noch schachtelwarmer neuer G4 Dual 1GH mit dem 256MB Standard-RAM plus 1,5GB Zusatz-RAM; also gesammt 1,7GB.
Eine SCSI-Karte Adaptec 29160.

OS X 10.2 liess sich ohne Probleme auf dem Rechner intallieren. Aber weiter bei der Grundinstallation der Classic-Elemente folgender Fehler: Noch ohne SCSI aber mit den Zusatz-RAM drin; Beim "Software-Restore" während der Inbetriebnahme nach ca. 4 Minuten Abbruch mit einem Fehler 2.
Ohne das zusätzliche RAM konnte Classic usw. problemlos aufgespielt werden.
Auch sämtliche Applikationen liessen sich mit RAM installieren.
Danach kam die SCSI-Karte hinzu. Ohne Panics oder so; läuft einwandfrei.

Nun treten während der Arbeit in InDesign folgende Anomalien auf (das System ist komplett mit RAM und SCSI): Nach einer gewissen Zeit weiss InDesign nicht mehr, welchen Zeiger es zeigen soll. Das heisst, während der Arbeit wählt man z.B. die Texteinfügemarke, die aber der Pfeil bleibt. Die Funktion ist ok, aber es bleibt der Pfeil. Auch beim Vergrösserungsglas bleibt der Pfeil, aber die Funktion ist die des Glases.
Des weiteren gibt es ja zum vergrössern von importierten Bildern dies komfortable "Schift-alt-apfel-Tasten-Kombination". Die drei Tasten gedrückt halten, das Bild an einem Ecken packen, ziehen und das Bild vergrössert/verkleinert sich mit der Grösse des Rahmens. Nach einer gewissen Zeit und nach einigen Importen und/oder einigen Schriftenzuweisungen in Suitcase 10.1.3 entfällt diese Funktion und das Bild ändert sich nicht mehr beim "Schift-alt-apfel"-Ziehen.

Ein Neustart von InDesign ändert nichts.

Sich als User neu anmelden und alles funktioniert wieder.

Neustart des Rechners und alles funktioniert wieder (der Klang des Rechners beim starten ist i.o.).


Habe jetzt mal das Zusatzmemory rausgenommen und arbeite mit den Standart-265MB (jetzt merkt man erst, was viel Memory unter OS X für einen Geschwindigkeitszuwachs bringt; das nur nebenbei!).
Und bis jetzt scheints zu laufen.
Auch sei erwähnt, dass die Kiste stabil läuft und sonst keine Abstürze zu verzeichnen sind.

Lange Rede - kurzer Sinn.
Ist oder sind wohl die Memorys defekt?
Wie kann man Memory testen?
Ist zuviel Speicher drin?
Hat jemand etwas ähnliches beobachtet oder erlebt?
Wie würdet ihr so ein Problem angehen? Top
 
X
Links
Beiträge: 147
13. Sep 2002, 12:14
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #11335
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


PS: Das obig Geschilderte Problemchen ist von mir.
Währenddem ich dies schrieb, wurde meine Anmeldung schon wieder gelöscht ...

Andi Recht, Davos
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Kosjer D
Beiträge: 115
13. Sep 2002, 12:54
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #11339
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


hummmm also zu dem untern problemen weiss ich auf den ersten blick leider keinen rat.. jedoch iss mir oben was ins auge gestochen ;) koennte naemlich auch sein dass bedingt durch diesen sachverhalt die probleme sich durchs ganze system ziehen bzw aufschaukeln..
weil nach deinen ersten zeilen zu schliessen hast du zuerst 10.2 und dann classic also 9.2 installiert... wundert mich eigentlich dass das dann überhaupt geht... weil eigentlich sollte man wenn man das ganze ordnungsgemaess machen will zuerst 9.2 und dann 10.2 installieren.. am besten noch auf seperaten partitionen und auf die 10.2er partition nochmal n seperates system directory von classic drauf..
koennte naemlich wie schon gesagt sein dass sich deine ganzen probleme daraus dann ergeben.. may be.. versuchs vielleicht mal ..
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
13. Sep 2002, 13:19
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #11340
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Hallo zusammen

Ich bin eigentlich auch der Meinung, dass man für OS9 und OSX zwei verschiedene Partitionen verwenden sollte. OSX-Experten meinen neuerdings sogar, dass man alles auf eine einzige Partition installieren kann. Ich habe das zweimal gemacht und absolut positive Erfahrungen damit gemacht. trotzdem muss ich sagen, dass ich in Zukunft wieder mit zwei Partitionen arbeiten werde. Ich finde es sinnvoll, wenn die beiden Systeme getrennt voneinander laufen.

Wie sieht es aus, wenn die RAMs nicht alle auf einmal installiert werden. Vielleicht kann man durch schrittweises Wechseln der RAM-Bausteine rausfinden, ob ein Defekt vorliegt.
Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Links
Beiträge: 147
13. Sep 2002, 15:35
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #11351
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Danke für euer Mitgefühl.

Also, um den Install-Sachverhalt nochmals etwas zu verdeutlichen: OSX war auf der Kiste schon drauf, als ich sie auspackte.
Dann, beim erten Einschalten muss man ja das ganze persönliche Zeugs eingeben und dann verlangt er nach und nach nach diesen "Software Restore"-CDs. Zuerst die mit den 2 Klecksen, dann die mit deren 3 usw. Was er da aufspielt ist, so vermute ich, der gesamte Classic-Teil und anderes.
Jedenfalls wie schon gesagt, brach der Installer diese Uebung schon nach 4 Minuten, als kurz vor Schluss, mit einem Fehler 2 ab.
Nach mehreren solcher Lehrläufen entfernte ich das Zusatz-RAM und die "Software-Restore-Prozedur" lief sang- und klanglos durch bis zur letzten CD.
In diesem Sinne fahre ich nicht mit beiden Systemen sondern echt nur OSX 10.2 mit dem Classic-Teil.
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
13. Sep 2002, 15:50
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #11352
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Wenn ich einen neuen Mac kaufe, dann formatiere ich zuerst die ganze Festplatte und setze die Kiste neu auf. Somit fährt man meistens am besten.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Kosjer D
Beiträge: 115
13. Sep 2002, 18:38
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #11368
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


jo links .. das wuerde ich auch empfehlen... sprich mach deine pladde nochmal komplett platt... dann auf die eine zuerst classic hauen und hernach osx.. mag sein dass es unter jaguar vielleicht "besser" wurde.. aber wurde ja bisher nicht umsonst immer empfohlen.. vielleicht loesen sich hernach deine probleme in wohlgefallen auf ohne weiteres rumhantieren ;))) also ich wuerds an deiner stelle probieren..
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
14. Sep 2002, 14:32
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #11386
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Das mit dem defekten RAM toent sehr plausibel. OS X ist viel heikler als das klassiche Mac OS, was die Guete des RAM angeht. Hast Du guten RAM? Man kann den RAM testen. Stelle Deine Frage hierzu ins Mac OS X-Forum, dann hilft Dir Dave Uhlmann weiter, der kennt sich in diesem Bereich aus.

Gruss
Haeme Ulrich
als Antwort auf: [#11334] Top
 
tomreuter S
Beiträge: 798
16. Sep 2002, 12:35
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #11471
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Ich kann Links Beobachtung bestätigen, vor allem in InDesign. Die beobachteten Effekte kenne ich, mit einem Zusatz: bei mir setzt manchmal die Widerrufen-Funktion aus. Neustart bringt nichts, wiederanmelden schon. AUf die Idee, daß das mit dem RAM zu tun haben könnte, bin ich noch nicht gekommen.

Viele Grüße,
Thomas
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Franky
Beiträge: 68
16. Sep 2002, 14:53
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #11489
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


die neuen Dual Macs machen IMMENSE probleme, wenn man ein "pures" OS9 installieren will. jede ältere 9.2.2 CD lässt sich auf diesen mühlen nicht booten! und ein reiner OS9-installer ist auch nicht mehr dabei (kann man sich nachkaufen).
bin bei meinem neuen Dual 867 folgenderweise vorgegangen:
- OSX - Installer CD booten
- Platte partitionieren
- OSX installerieren
- mit Software Restroe Classic nachinstallieren
- den frischen Classic OS9 - Ordner auf die freie Partition kopieren
- jetzt kann man sich sein OS9 so einrichten, wie man möchte

Alles sehr umständlich, und das geht dan ab Januar auch nicht mehr (rechner lassen sich nur noch unter OSX booten).
Apple machts möglich...
als Antwort auf: [#11334] Top
 
Links
Beiträge: 147
16. Sep 2002, 17:03
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #11509
Bewertung:
(1705 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komforteinbussen III / Anomalien


Wir schweifen hier etwas weit in Richtung OS 9 ab.
Um das gehts eigentlich nicht. Wir wollen hier mit OSX klarkommen.

Jedenfalls bin ich evtl. einen Schritt weiter: Ich habe aus den Systemschriften Fonts wie Helvetica und Futura entfernt, um die bestehenden Fontkoffer mit Suitcase zuordnen zu können.
Und da traten z.B. Probleme auf wie: Text-Edit stürzt bein laden ab oder noch viel besser: System-Profiler sucht und sucht und ...
Nachdem ich die beiden Schriften (Helvetica, Futura) wieder an ihren alten Platz gelegt habe, tut wieder alles wie es soll.

Unterdessen habe ich auch den 256MB DDR-RAM entfernt und arbeite "nur" mit den drei 512 DDRs. Im Moment läufts mehr oder weniger, bis auf einen Schriftenknortz (siehe Forum OSX, Futura Condensed als Courier).
als Antwort auf: [#11334] Top
 
X