hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
molekuel
Beiträge: 27
9. Apr 2003, 16:11
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


Hallo allerseits,
ich erstelle gerade ein projekt in director 8.5 mit implementierter V12 DB. Solange ich die applikation ab HD oder LAN teste (mac und pc), gibts keine Probleme. Jetzt hab ich das mal hybrid (mit toast) auf eine cd gebrannt und jetzt wirds richtig strange: auf pc gibts nirgens probleme, aber die cd läuft nur auf dem einen mac, auf dem ich sie gebrannt hab. schieb ich die cd in einen anderen mac, geht gar nichts...?? kopier ich nun aber die files von der cd auf die hd des entsprechenden mac, geht wieder alles wunderbar?!?!?

hier ein genauerer problembeschrieb: die cd startet normal auf, ohne probleme. wenn ich nun aber einen suchbegriff eintippe (ist ein übersetzungstool, welches über eine v12 db läuft), und director die db durchsuchen sollte, scheint die db nicht mehr initialisiert zu sein, obwohl sie bei startMovie definitiv intialisiert worden ist (getestet)! mit dem folgenden code durchsuche ich die db. und auf pcs, bzw. dem mac, auf dem ich die cd gebrannt hab, ist die PropertyList "v_list" gefüllt und er findet alle einträge zuverlässig, auf allen anderen macs (ab cd) ist die "v_list" plötzlich VOID, obwohl sie bei startMovie getesteterweise initiaisiert und global geschaltet worden ist (v_list = [])!!!!!
mSetCriteria(gSc, suche, "contains", suchtext)
mOrderby(gSc, suche, "ascending")
mSelect(gSc)
set v_list = mGetSelection (gSc, "PropertyList", 1,mSelectCount(gSc),"ID", suche, "text" & sp_ausgabe)
--> und hier ist v_list plötzlich void!?!

ich weiss, dass alles klingt sehr unlogisch und ziemlich wirr, aber ich bin langsam am ende meines lateins! wenn also jemand schon mal ähnliches erlebt hat oder eine idee hat, an was das liegen kann, bin ich für jeden tipp sehr dankbar!!
Lieber Gruss, Manuel
P.S.: wenn ich auf den macs das "erste hilfe" tool über das cd-volume laufen lasse, meldet er: "Master Directory Block" muss geringfügig repariert werden. leider hab ich keinen blassen schimmer, was denn das sein könnte, denn dies erscheint bei jeder cd, die ich brenne...
Top
 
X
donkey shot
Beiträge: 1416
10. Apr 2003, 00:32
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #31378
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


Ich hoffe ich habe Dein Problem richtig verstanden. Du scheinst ja mit externen Dateien zu arbeiten und die muss Director erstmal finden.

Mir ist sowas mal in einer Nacht vor einer Abgabe zugestossen. <:))

Das Problem scheint zu sein, dass Director keine relativen Pfade, sondern nur absolute kennt. Zumindest standardmäßig.

also z.B. Festplatte/Ordner_1/Ordner_2/file.irgendwas

Wenn Du die Daten auf einen anderen Mac spielst, sucht er natürlich nach "Festplatte" und nicht nach "CD"/Ordner usw.

Ich habe das Problem auf dem Mac bisher immer dadurch umgangen, dass ich ein DiskImage (geht mit DiskCopy) angelegt habe, dieses benannt habe,dann von da die Verknüpfungen aktualisiert habe und dann davon die CD gebrannt habe.

Du kannst aber auch folgenden Befehl benutzen, um die externe Datei zu verknüpfen: @:undjetztdenganzen:Pfadnamen:blabla.dateiendung

"@:" legt den Pfad zum aktuellen Ordner fest, in dem sich Dein .dir-file oder Projektor befindet.

Wie man ein Verzeichnis höher kommt, finde ich leider gerade nicht.

Hoffe, das war das, was Du meintest und ich habe Dir nicht schon Altbekanntes erzählt.

grüsse

Christof
als Antwort auf: [#31273]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 10. Apr 2003, 02:56 geändert)
Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
10. Apr 2003, 02:09
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #31384
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


In der V12 Doku habe ich noch folgendes gefunden:

Dealing with Pathnames
The New method in V12dbe requires that you specify the name of the V12-DBE file you want to create or open. If only a file name is specified, the file is assumed to be located in the same folder as Director or the Projector.

If you are using Shockwave, V12-DBE is limited to looking for the database in the standard application cache folder.

Example:
set gDB = New(Xtra"V12dbe", "myBase.V12", "Create", "myPassword")

assumes that "myBase.V12" is in the same folder as Director or the Projector. This is equivalent to:

set gDB = New(Xtra"V12dbe", the applicationPath & "myBase.V12",
"Create", "myPassword")

Most of the time, however, placing the database file in the same folder as the movie that uses it is more convenient. Use the MoviePath Lingo function to get the current movie's folder.

Example:
set gDB = New(Xtra"V12dbe", the MoviePath & "myBase.V12", "Create",
"myPassword")

Das würde meine Theorie erhärten.

Das ganze müsste also "absolut" für den Mac so heissen:

set gDB = New(Xtra"V12dbe", "@:(evtl.Folder):myBase.V12", "Create",
"myPassword")

und für den PC:

set gDB = New(Xtra"V12dbe", "@:(evtl.Folder)\myBase.V12", "Create",
"myPassword")


grüsse

Christof
als Antwort auf: [#31273]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 10. Apr 2003, 03:00 geändert)
Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
10. Apr 2003, 02:59
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #31388
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


jetzt ist wegen dem @-zeichen ein Link draus geworden. Nicht draufklicken, Leute!

grüsse

Christof
als Antwort auf: [#31273] Top
 
molekuel
Beiträge: 27
10. Apr 2003, 19:32
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #31519
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


Hallo Christof,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort (gemessen am extrem geringen numerischen wert der zitangabe deines postings umso mehr ;-).
das problem war nicht der pfad, was ich anfänglich auch vermutete, sondern wohl v12 itself!! beim erzeugen der xtra-instanz habe ich den zugriff auf "readWrite" und nicht "readOnly" gesetzt, was ja aber keinen unterschied machen sollte, da die cd ja sowieso schreibgeschützt ist und keine schreibbefehle integriert sind (hab ich zumindest schon bei x cds so gemcht und das hat immer wunderbar geklappt). Aber offensictlich scheint v12 einen unterschied zu machen, wie die suchfunktion definiert ist. bei unterschiedlichen suchbefehlen funktioniert das teil oder nicht:
mSetCriteria(gSc, suche, "=", suchtext) geht
mSetCriteria(gSc, suche, ">=", suchtext) geht
mSetCriteria(gSc, suche, "contains", suchtext) geht nicht
mSetCriteria(gSc, suche, "wordStarts", suchtext) geht nicht

strange sache, aber jetzt funktionierts!! muss mir vielleicht doch mal das valentina db xtra anschauen, vielleicht ist das nervenschonender... :-)

lieber gruss, manuel
als Antwort auf: [#31273] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
10. Apr 2003, 22:53
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #31525
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


>> Zeitangabe.
Hatte genug Zeit, mich zwischendurch mal mit anderem zu beschäftigen, während ich dreimal einen fetten Projektor erstellt habe.

Freut mich, dass es irgendwie geklappt hat. Habe mich mit Extras bisher nur selten auseinandergesetzt, da der wirkliche (wie immer Kosten/Nutzen) Bedarf noch nicht da war. Meistens muss ich meinen Kunden billigere Lösungen bieten.
V12 ist ja auch nicht gerade günstig. Lohnt sich das bei Dir?

grüsse

Christof
als Antwort auf: [#31273]
(Dieser Beitrag wurde von donkey shot am 10. Apr 2003, 22:56 geändert)
Top
 
molekuel
Beiträge: 27
11. Apr 2003, 12:28
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #31579
Bewertung:
(2597 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Komisches Problem mit Hybrid CD und V12 DB


oh ja, das lohnt sich!! wir haben ein paar kunden, für die wir mal einen pototypen einer cd-rom estellt haben und die nun jedes jahr ein - zwei updates mit neuem inhalt haben wollen. so haben wir den prototypen datenbankbasiert augebaut, und wenn die jungs ein update brauchen, schicken sie uns einfach eine fileMaker DB mit neuem inhalt, das ganze wird dann in v12 importiert und in den prototypen integriert, und das update ist mit ein paar kleinen ändeungen schon fast fertig! ok, die entwicklung des prototypen war ziemlich aufwendig, aber das update ist in einem tag gemacht - ist also so gesehen ziemlich zeitsparend und angenehm zum arbeiten, denn der inhat ist vom design und der programmierung her klar getrennt.
aber stimmt schon, es gibt viele teure xtras, die die welt nicht braucht... neben v12 brauch ich viel buddyAPI, vor allem um zugriffsberechtigungen aufs system des users abzufragen (um quicktime zu installieren beispielsweise) oder auch fileXtra, um textfiles auf dem rechner des user abzuspeichern. und ein wirklich witziges xtra (wenn auch nicht wirklich brauchbar, dafür aber umsonst!!) hab ich letzthin entdeckt, das nennt sich asFFT xtra und mit dem kann man live-sound über die soundkarte analysieren und animationen analog zum sound laufen lassen. macht tierisch spass, mit dem rumzuspielen :-)
lieber gruss, manuel
als Antwort auf: [#31273] Top
 
X