hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Matzeg
Beiträge: 4
2. Jul 2004, 16:24
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


Hallo zusammen!

Wir haben hier ein seltsames Problem bei der Filmbelichtung mit unserem Reprostudio:

Wenn ich aus einer, nur mit einer Sonderfarben ausgestatteten, Indesign CS-Datei über den Druckerdialog ein ps-File mit "Einstellung: Composite unverändert" schreibe und daraus mit Distiller 6 ein prepress-pdf generiere, erkennt unser Belichtungsstudio die Sonderfarbe nicht, d.h. wird das pdf in XPress 5 plaziert erscheint keine Sonderfarbe in der Farbpalette. Wird die Datei direkt zum Belichter geschickt, ballert er die Datei ohne Sonderfarbe und auch ohne Farbbezeichung auf den Filmen raus. Das Lustige: Unser Adobe Professional 6 erkennt die Farbe beim Austesten der Datei ohne Probleme (auch über Pitstop, Quark 6 erkennt die Farbe (wenn ich das pdf plaziere) auch ohne Probleme.

Nur Quark 5 macht Zicken. Seltsam, oder?die Einstellungen im Distiller habe ich auch überprüft. Die Farben werden nicht verändert...

weiss jemand was da los sein könnte?

Grüße!

Matthias Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Jul 2004, 17:12
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #94658
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


Hallo Matthias,

das spricht aber nicht für das PDF-Knowhow Ihres Belichtungsstudios, dass sie sich nicht über die Restriktionen und Nebeneffekte des PDF-Imports in QuarkXPress Versionen vor 6.x im klaren sind.

QuarkXPress 4 und 5 haben noch nie mit Hilfe der PDF Filter XTension 1.5 oder 1.6 eine Sonderfarbe so aus einem PDF importieren können, dass diese in der Farbpalette des Programms erschienen wäre.

Wenn die Sonderfarbe ein einfacher PostScript Level 2 Separation Farbraum war, dann war sie aber zumindest noch im generierten PostScript-Code existent. D.h. bei Einsatz einer gesteuerten in-RIP Separation konnte man noch rankommen. Wenn die Sonderfarbe aber im PostScript 3 DeviceN Farbraum angelegt war (und macht Adobe InDesign bevorzugt), dann ging diese Sonderfarbe gänzlich verloren und wurde als CMYK weiterverarbeitet.

Aus diesem Grund darf ein Dienstleister der sogar weiß, dass seine Kundendaten Sonderfarben beinhalten, diese niemals als PDF in QuarkXPress 4 oder 5 platzieren, sondern muss zuerst ein PostScript 3 EPS in Acrobat daraus generieren und diese EPS-Dateien in QuarkXpress platzieren.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#94649] Top
 
Matzeg
Beiträge: 4
2. Jul 2004, 17:56
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #94668
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


Hallo, Herr Zacherl!

Vielen Dank für die Hilfe. Ich habe sowas schon befürchtet... Ich gebe es mal so weiter und bin auf die Reaktion gespannt.


Grüße nach Hamburg!

Matthias Gunkel
als Antwort auf: [#94649] Top
 
Matzeg
Beiträge: 4
2. Jul 2004, 19:00
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #94675
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


So, ich habe jetzt mal Rücksprache mit dem Belichtungsstudio gehalten. Man meinte, dass die pdf-Dokumente inhouse normalerweise nicht über Positionierung in Quark 5 belichtet werden.In der Regel werden pdf-Dokumente in einem Delta 7.5 Workflow verarbeitet, der Sonderfarben in pdf-Dateien, die aus z.B. QuarkXPress 5 generiert werden, erkennt und verabeiten kann. Bei der Positionierung in Quark 5 ging es nur darum mal auszutesten, was dort mit der Datei passiert, da die korrekte Verarbeitung mit Delta 7.5 nicht möglich war.

Was mir aber leider mit meinem Halbwissen nicht weiterhilft... Wo liegt der Fehler?Ist es doch ein Indesign-Problem oder liegt das an falscher Konfiguration der Software seitens des Belichtungsstudios? Eventuell habe ich doch einen Fehler beim Distillen gemacht...?Wobei wir hier ständig pdfx3 Daten weiterreichen... Sehr seltsam!
als Antwort auf: [#94649] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Jul 2004, 20:01
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #94682
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


Hallo Herr Gunkel,

ich vermute vielmehr, dass der Belichter-RIP mit der aus InDesign gnerierten PDF-Datei überfordert ist, wenn diese direkt als PDF-Datei verarbeitet wird. Sagen Sie Ihrem Dienstleister sie sollen die PDF-Datei in Acrobat 5.0.5 oder neuer öffnen und daraus als PostScript 3 Datei ausdrucken. Am besten natürlich aus Acrobat 6.0.2 Professional mit darin steuerbarer in-RIP Separation.
Wenn "nur" aus Acrobat 5.0.5 ausgegeben wird, muss der RIP selbst die Kontrolle der in-RIP Separation übernehmen (außer es kommt ein Plug-In wie ARTS PDF Crackerjack zum Einsatz).
Ich traue mich fast wetten, dass die selbe PDF-Daten dann problemlos verarbeitbar ist.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#94649] Top
 
Matzeg
Beiträge: 4
2. Jul 2004, 20:36
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #94688
Bewertung:
(808 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Läßt Quark 5 Sonderfarben verschwinden?


Hallo, Herr Zacherl!

Ich hoffe, wir werden das Problem so in den Griff bekommen. Ich lasse Sie wissen, ob es funktioniert hat.

Und nochmal vielen Dank für Ihre Hilfe!!


Mit freundlichen Grüßen

Matthias Gunkel
als Antwort auf: [#94649] Top
 
X