hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
markusS
Beiträge: 411
6. Okt 2003, 17:31
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Folgend Fehlerrepport erhalte ich bei Erzeugung eines PDF, aus einem mit importierten pdf's bestückten Indesign Dokumentes, via Apogee.

normalisieren.6.10.2003 17:22:21 Uhr - %%[ Warning: PTVCAA+Frutiger-Roman cannot be embedded due to licensing restrictions.]%%
6.10.2003 17:22:21 Uhr - %%[ Warning: OUJGAA+Frutiger-Roman cannot be embedded due to licensing restrictions.]%%
6.10.2003 17:22:22 Uhr - %%[ Warning: WYEDAA+Frutiger-Roman cannot be embedded due to licensing restrictions.]%%
6.10.2003 17:22:22 Uhr - %%[ Warning: VZSGAA+Frutiger-Roman cannot be embedded due to licensing restrictions.]%%

Was könnte dies heissen? Was kann man dagegen tun?

Gruss
markusS


*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* sukram
(Dieser Beitrag wurde von markusS am 6. Okt 2003, 17:32 geändert)
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
6. Okt 2003, 17:43
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #53565
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Hallo Markus,

kann es sein, dass Du deine Frutiger-Schnitte als TrueType Schriften eingebettet hast? True Types können nicht eingebettet werden.

Gruß, Renate
als Antwort auf: [#53564] Top
 
Monika F
Beiträge: 7
6. Okt 2003, 18:19
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #53568
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


@Renate,
stimmt nicht ganz. Das betrifft nur bestimmte TrueType-Schriften, bei denen ein entsprechendes Flag vom Hersteller so gesetzt worden ist, dass ein Einbetten in ein PDF untersagt wird.
@Markus
Die "wilde" Buchstabenkombination vor dem Schriftennamen weist auf eine eingebundene TrueType Schriften hin. Sieht so aus, als ob Indesign bei der erneuten Ausgabe des eingebauten PDFs Probleme mit Schriftlizenzen sieht oder gar erst einbaut.
Ne schnelle Abhilfe kann ich leider nicht anbieten, sorry ;-(

Gruss Monika
als Antwort auf: [#53564]
(Dieser Beitrag wurde von Monika F am 6. Okt 2003, 18:27 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Okt 2003, 18:37
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #53569
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Hallo Monika,
habe deswegen vor kurzem erst mit einer Font-Firma gesprochen. Der Mitarbeiter erklärte mir, dass die TrueTypes, die wir von ihm bezogen haben, eigentlich frei sind zum Einbetten in PDF und dass die Licensing Problems auf eine (fehlerhafte?) Einstellung in Acrobat 5 zurückzuführen seien. in Acrobat 4 hätte das noch funktioniert.

BTW: ich habe die TrueType Schriften dann über die Preflight-Funktion in Indesign gesucht und Ersetzt. Beim Fortführen des Preflights ist mir ID regelmäßig abgestürzt (WinXP, ID 2.02) Kennt jemand das Problem?

Gruß, Renate
als Antwort auf: [#53564] Top
 
typomaniac S
Beiträge: 250
7. Okt 2003, 11:15
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #53625
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Ich habe das gleiche Problem mit einer Version der Meta (nebst Konflikten in Suitcase; Schrift kann dort infolge "Konflikt mit Systemschrift (???)) nicht aktiviert werden. Da hilft nur das Ausweichen auf eine Schriftversion, die nicht diese Licensing Restrictions enthält.

typomaniac
als Antwort auf: [#53564] Top
 
markusS
Beiträge: 411
7. Okt 2003, 23:40
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #53756
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Hallo zusammen


Herzlichen Dank fürdie Hilfe.
Eigentlich habe ich keine TrueType Frutiger...

Es tönt vielleicht ein bisschen bescheuert, aber ich konnte das Problem beseitigen und weiss nun nicht mehr wie... Es gingen in der Zwischenzeit schon viele Bits durch die Leitung.
Aber ich konnte etwas Anderes feststellen. Beim gleichen Job wurde das grosse D der Frutiger beim separierten PDF durch ein grosses ü erstezt und das ü war ein Leeschlag... Wenn ich aber bei der Erzeugung des zwischen-pdf bei der (unmöglich formulierten) Frage nach der Schrifteinbettung von 100% auf 0% parametrisierte so kamen die Buchstaben korrekt.

Gruss
markusS




*Die Verwirklichung Deiner Träume setzt Dein Erwachen voraus* \sukram
als Antwort auf: [#53564] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Okt 2003, 11:09
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #53943
Bewertung:
(1252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Licensing Restrictions


Monika,

auch Ihre Aussage ist nicht ganz korrekt. Die sechsstellige Buchstabenkombination samt Pluszeichen vor dem Schriftnamen ist nicht ein Indiz für einen TrueType-Font, sondern für eine eingebettet Font-Untergruppe. Da TreuType-Fonts aber im Normallfall immer nur als Untergruppe eingebettet werden, tritt es bei diese praktisch immer auf. Es könnte aber durchaus auch ein PostScript-Font sein.

Die Tatsache, dass der AGFA Normalizer (wie der Acrobat Distiller übrigens auch) eine nicht Einbettbarkeit aufgrund von Lizenzrestriktionenn anmäckelt ist allerdings wiederum ein eindeutiges InDiz für die Verwendung einer TrueType-Schrift im PostScript-Code. Dies deutet dann auf die Verwendung einer TrueType-oder einer OpenType-Schrift, welche intern TrueType-kodiert ist, im Layout hin. Diese wiederum können sowohl im Layoutprogramm selbst als auch in platzierten EPS- oder PDF-Dateien verwendet worden sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#53564] Top
 
X