hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Framer
Beiträge: 53
30. Jun 2003, 13:26
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(1858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Lokale Schriften verwenden


Situation: Kunde liefert ein PDF ohne Einbettung der Schriften, dafür aber die verwendeten Schriften als Fonts (Win, Type1)

Spricht eigentlich etwas dagegen, bei aktivierter Funktion "lokale Schriften verwenden" und installierten Schriften dieses PDF für die Belichtung zu verwenden??? (...außer dass ich mir Arbeit mache, die andere machen sollten...)

M. Braun Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
1. Jul 2003, 01:10
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #41946
Bewertung:
(1858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Lokale Schriften verwenden


Wie können Sie garantieren, dass Acrobat dann auch wirklich diese gelieferten Fonts verwendet und nicht auf der Platte vorhandene die gleich heissen?
Evtl. könnten Sie mit dem Application-Support-Ordner/Adobe/Fonts was erreichen und sonst sämtliche Schriften mit dem Fontverwaltungstool deaktivieren.
Grundsätzlich würde ich aber die PDF-Datei neu erstellen, um absolut ruhig schlafen zu können. Ein weitere Möglichkeit wäre auch, die Schriften via PitStop-Professional nachträglich einzubetten - aber eben Vorsicht!

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#41852] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
3. Jul 2003, 15:17
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #42375
Bewertung:
(1858 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Lokale Schriften verwenden


Herr Braun,

selbst wenn Sie sicherstellen können, dass Acrobat auf die korrekten lokalen Fonts zugreift, wer garantiert Ihnen, dass die im PDF definierte Zeichensatztabelle (Encoding) noch mit dem Originalencoding des lokalen Fonts übereinstimmt? Was wäre z.B. wenn durch den Druckertreiber oder das druckende Programm ein im Originalfont fehlendes Eurosymbol hineinkodiert worden wäre? Welches Zeichen käme dann wohl ersatzweise bei der nachträglichen "Euro-losen" Schrift zum Zuge?
Ein nachträgliches Einbetten einer fehlenden Schrift in eine PostScript- oder PDF-Datei ist immer ein gewisses Risiko. Es geht 100-mal gut aber irgendwann geht der Schuß garantiert auch mal nach hinten los.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#41852] Top