hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
colmans
Beiträge: 184
14. Nov 2003, 22:10
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


Hallo,

kann mir jemand 'nen Tipp geben mit welchem Programm ich mir ein *.mid File erzeugen kann, das ich über Bluetooth in meinem SonyEricsson T610 speichern kann? Ich finde in QuicktTime nicht die Export-Option...

Colmans Top
 
X
OliSch
Beiträge: 908
15. Nov 2003, 12:47
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #59068
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


Nö, mit QuickTime geht das nicht. Weiss nicht, obs da irgend eine kleine Freeware gibt? Ansonsten können das Sequenzer wie Logic oder Cubase sowie Notensatzprogramme...

Gruss
Oli
als Antwort auf: [#59050] Top
 
colmans
Beiträge: 184
15. Nov 2003, 13:14
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #59072
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


hi oli,

aber wenn ich ein mid-file in quicktime öffne hab ich unter dem exportbefehl das format "music -> standard midi"...

das format steht aber nicht zur verfügung, wenn ich ein wav, aif oder mpg öffne... hast du ne ahnung woran das liegt?

colmans
als Antwort auf: [#59050] Top
 
OliSch
Beiträge: 908
15. Nov 2003, 16:38
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #59083
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


Ich weiss warum, ist aber schwierig zu erklären. Also: MIDI ist ein Format, welches quasi Befehle für entsprechende Software (auch in Keyboards oder so) beinhaltet, nicht den eigentlichen Sound. Der Synthesizer (z. B. QuickTime-Instrumente) setzt diese Befehle mit seinen gespeicherten Klängen um. Es ist unmöglich, aus einer AIFF- (o.ä.) Datei MIDI-Befehle zu exportieren. Wie auch, hast Du zum Beispiel eine miauende Katze aufgenommen, könnte das vom MIDI-Synthesizer niemals umgesetzt werden...

Oli
als Antwort auf: [#59050] Top
 
tomreuter S
Beiträge: 798
15. Nov 2003, 19:09
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #59098
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


Nun - ein Midi-File sagt dem Synthesizer im Endeffekt nur, mit welcher Anschlagbeschleunigung ein bestimmter Ton eines bestimmten Instruments wie lange erklingen soll - sonst nichts: ein MIDI-File ist wie ein automatischer Klavierspieler.

Man kann kein Geräusch in Midi umwandeln - es sei denn über eine ziemlich komplizierte Scanner-Software, die versuchen würde, einen "gehörten" Akkord in die Tasten umzusetzen, die den gleichen Akkord ergeben würden, wenn man sie drückt. Es gibt solche Versuche - der Erfolg läßt bislang zu wünschen übrig.

Die Frage ist wirklich: Mit welchem Akkord miaut die Katze?


Viele Grüße,
Thomas Reuter
(Mac G4DP867, OS 10.3)
als Antwort auf: [#59050] Top
 
colmans
Beiträge: 184
15. Nov 2003, 20:30
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #59105
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


ah ja, ich erinnere mich... ich hab mal vor jahren bei verschiedenen projekten mit dataton trax diverse lichtpulte ferngesteuert. ich konnte mit verschiedenen 'tönen' verschiedene kanäle und deren amplitude am pult steuern. im prinzip ist es nur eine 'arbeitsanweisung' für das per midi steuerbare instrument...

aber dennoch stellt sich die frage: wie werden die sounds per midi hörbar. ich kann mir vom telefon die töne runterladenund auf dem computer mit quicktime ebenso anhören und wider erneut speichern... sogar miauen und telefonklingeln, etc.

colmans
als Antwort auf: [#59050] Top
 
OliSch
Beiträge: 908
16. Nov 2003, 17:29
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #59165
Bewertung:
(1417 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

MIDI-Files


In QuickTime ist ein MIDI-Synthesizer untergebracht. Damit lassen sich eben MIDI-Files anhören. Neben einer vielzahl von mehr oder weniger gelungenen Instrumenten gibt's auch einige Geräusche. Hat der Erzeuger des Files dieses verwendet, miaut's auch bei Dir.

Oli
als Antwort auf: [#59050] Top
 
X