hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
5. Jan 2003, 21:21
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Legendenweise wurde mir zugetragen, dass man PC Schriften auf dem Mac in einen bestimmten Ordner schieben könne so dass sie dann im InDesignfile lesbar sind.
Nun meine Frage lautet geht das auch anders rum? Also Mac Schriften auf den PC und wenn ja, in welchen Ordner müssten die? Top
 
X
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
6. Jan 2003, 07:16
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #20607
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Hallo anonymer Poster

Leider funktioniert es nicht, dass Sie Mac-Schriften in den Font-Ordner von InDesign schieben können. Das funktioniert nur von Windows auf Mac. Schuld sind die Dateiendungen der Schriften. Das ist auch der Grund, wieso es von Windows auf Mac funktionier - der Mac arbeitet nicht mit Suffixen.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
freelancer@ulrich-media
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
8. Jan 2003, 12:11
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #20817
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Hallo!

Es gibt natürlich eine Lösung für ein solches Problem. Leider ist sie nicht ganz so einfach wie von PC auf Mac, aber es ist ein durchaus gangbarer Weg.

Es gibt Programme, die in der Lage sind, Mac-Schriften in PC-Schriften zu konvertieren. Eines dieser Programme die ich kenne, ist eine Shareware-Version. Es heißt CrossFont und ist ein kleines PC-Progrämmchen (320 KB) und funktioniert von Win 95 bis XP.

Man kann es downloaden unter folgender Adresse:
http://www.asy.com/sharecf.htm

Zum Ausprobieren ist es kostenlos, die Vollversion kostet ca. 50 Euro.

Hier noch eine kleine Beschreibung, die ich aus der Homepage kopiert habe (bezogen auf Version 3.2):

Description
CrossFont for Windows converts TrueType and PostScript Type1 fonts between Macintosh and PC platforms. Features include automatic file recognition, drag-and-drop, and folder searching.
The new version fixes a problem when converting PC TrueType to Mac where converted fonts may cause problems when printed on PostScript printers; and a setup option was added for installing to a single-user profile or all users on a machine.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Jan 2003, 13:37
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #20835
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Ich wäre sehr vorsichtig, mit "billigen" Programmen Schriften zu konvertieren. Es geht nicht bloss um das Format auch die Metrkik muss sauber rüber kommen. Und da haben wir schon allerlei erlebt in der Praxis. Zudem müssten auch die Lizenzbestimmungen eingehalten werden.

Viiiiel besser für Crossplattform ist natürlich das Fontformat OpenType. Denn hier wird nichts konvertiert, es wird benutzt. Und im anderen Fall geht es wie Michel sagt halt einfach nur von Win zu Mac.


Gruss
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5105
8. Jan 2003, 15:14
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #20849
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


@ Häme

Welche Möglichkeit habe ich denn, wenn ich darauf angewiesen bin, meine kompletten Mac-Daten am PC zu nutzen? Gibt es ein Schriftkonvertierungsprogramm, das mir eine saubere Umsetzung erlaubt - von mir aus auch in OpenType?

Da ich allgemein am PC arbeiten muss, ist mir eine PC-Lösung lieber. Wenn es darauf ankommt, stelle ich mir aber auch einen Mac zur Seite, wenn nur oder zumindest eine sichere Mac-Lösung gibt.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
8. Jan 2003, 15:38
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #20852
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Hi Jens

Mit Fontlab lassen sich Fonts zu OpenType konvertieren. Wir haben mal damit "rumgespielt" aber keine wirklichen Praxiserfahrungen. Evtl. hat die aber jemand in diesem Forum!?
http://www.fontlab.com/


Gruss
Häme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
8. Jan 2003, 15:48
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #20854
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


hat schon mal jemand die ganz popelige Möglichkeit versucht, den Mac-Schriften einfach Dateiemdungen anzuhängen?
als Antwort auf: [#20602] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
8. Jan 2003, 16:53
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #20861
Bewertung:
(2148 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mac Schriften auf PC


Hallo zusammen,
also ich muss die Erwartungen doch bremsen, wenn es darum geht, Mac-Fonts auf PC zu konvertieren, oder umgekehrt. Der Weg über die Konvertierung in Opentype ist sicher der beste, da keine Zeichen des Ausgangsfonts verloren gehen, sondern alle exakt übersetzt werden. Eine direkte Konvertierung hätte zufolge, dass Zeichen verloren gehen, da die Codepages von Mac und PC nicht deckungsgleich sind.
Was allerdings mit dem Zeichenausgleich im Opentype-Font passiert, ist eine spannende Frage, die hängt von der Qualität des Hintings im Ausgangsfont ab. Wahrscheinlich muss der Font nach der Konvertierung in FontLab überprüft werden, schließlich hat FontLab so an die 20 Einstellungsfenster! Werde mich demnächst mal damit beschäftigen und wieder berichten... evtl. hat sich schon jemand einmal die Zähne daran ausgebissen?
Ansonsten ist FontLab ein Klasse-Programm, kann ich nur weiterempfehlen, auch wenn die Version nicht lokalisiert ist.
gruß, cg
als Antwort auf: [#20602] Top
 
X