hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
19. Feb 2004, 10:06
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


http://www.spiegel.de/...,1518,287045, 00.html

Was darf es denn sein: Eine leckere Penny-Suppe zum Mittag oder doch die frittierten Yen-Röllchen?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
19. Feb 2004, 22:28
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #71357
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


Im Gegensatz zu dem, was WIR täglich "schlucken" müssen, sind das doch "peanuts". :-)

LOL
als Antwort auf: [#71199] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
20. Feb 2004, 09:34
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #71395
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


Heute stehts in der TAZ. Einleitung: "Geld macht krank, dick und arm und führt letztlich zum Tode."

Ich würde sagen: "Dosis facit venenum."

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#71199] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
20. Feb 2004, 10:28
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #71401
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


Dosis sola facit venenum - In der Tat :-)

Von einer eindrücklichen Bestätigung des berühmten Satzes von Paracelsus berichtet The Lancet (vgl. The Lancet 359; 9316: 27. April 2002).
Dort wird der Fall eines Mannes vorgestellt, der täglich mehrere Liter Earl-Grey-Tee konsumierte. Im Verlauf von einigen Wochen stellten sich bei diesem Mann Muskelkrämpfe und distale Parästhesien in allen Gliedern ein. Ausserdem verspürte er einen Druck in den Augen, der von verschwommenem Sehen, vor allem in der Dunkelheit, begleitet wurde. Verschiedene Untersuchungen (neurologische, ophthalmologische, Blutparamter) des Patienten brachten keine auffälligen Befunde. Als der Mann
bemerkte, dass seine Symptome mit der Menge des täglichonsumierten Tees korrelierten, reduzierte er zuerst die Dosis und wechselte dann auf reinen Schwarztee. Innerhalb einer Woche waren alle Symptome verschwunden! Der Autor des Berichtes führte die Symptome
auf Bergamottöl zurück, das dem Earl-Grey-Tee als Geschmacksveredler beigemengt wird. Dieses ätherische Öl enthält
unter anderem Bergapten (5-Methoxypsoralen), das an den Ranvier-Knoten die Kalium-Permeablität herabsetzen und so diese Muskelbeschwerden bewirken kann.

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#71199] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
20. Feb 2004, 10:39
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #71402
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


Außerdem kann Bergamotte-Öl in Verbindung mit Weltraumreisen auch zu starker Desorientierung sowie temporalen Störungen und Interferenzen im Raum-Zeit-Gefüge führen. Man nennt das dann das Captain-Picard-Syndrom.

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#71199] Top
 
EssWeh S
Beiträge: 530
20. Feb 2004, 10:52
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #71406
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


... in der Tat - ein tragischer Fall! Bleibt als einziger Tipp an alle Hartgeld-Sparer: schnell auf Scheinchen umstellen ...

@ cg: Gibt es solche furchtbaren "Nebenwirkungen" auch über Bier zu berichten (... zitter ...)? Bergamottöl ist ja da drinne wohl hoffentlich nicht zu finden. Oder doch? Will ja schließlich wenigstens auch mal auf'n Mond und vor allen Dingen wieder zurück :- )

Gruß.
Stefan
als Antwort auf: [#71199] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
20. Feb 2004, 11:52
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #71422
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


@stefan,

nachdem ich das Bier in der täglichen Dosis herabgesetzt hatte, waren die chronischen Kopfschmerzen am nächsten morgen wie weggeblasen.
:-)

herzliche Grüße,
Christoph Grüder
als Antwort auf: [#71199] Top
 
donkey shot
Beiträge: 1416
20. Feb 2004, 16:56
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #71490
Bewertung:
(1703 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Mahlzeit!


>> ...auch über Bier zu berichten (... zitter ...)?

Wie gesagt... es kommt auf die Menge an. Zuviel Wasser kann auch tödlich sein. Wenn man zB. darin ertrinkt...

Bei Bier ist das eher unwahrscheinlich. Zumidest, wenn man mit seiner Brauerei nur per Kiosk verkehrt.

grüsse,

Christof
als Antwort auf: [#71199] Top
 
X