hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
otis
Beiträge: 459
8. Aug 2003, 09:04
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Monitor Zu Hell und Unscharf


hallo,

irgendwie ist mein monitor, ein ProNitron 21/750 einfach zu hell und auch unscharf. am monitor selbst kann es glaube ich nicht liegen, der ist erst ein einhalb jahre alt. vielleicht liegt es an der ati radeon 8500 denn vor dem einbau der karte war das nicht so.

was auch jeden fall komisch ist, ist, dass wenn ich am monitor die helligkeit auf 0 stelle, der monitor immer noch zu hell ist. kontrast steht momentan auf 100% , helligkeit auf 0, systemeinstellungen monitor: auflösung 1280x1024, profil sRGB Profil.

selbst wenn ich ein neues profil anlegen haut es spätestens bei der helligkeit nicht mehr hin. da bekomme ich den grauen kreis nie dazu in den schwaren hintergrund überzugehen da ich nicht weniger als 0 in der helligkeit angeben kann...

echt doof das ganze zumal ich bald blind werde :O

hoffe jemand hat einen guten dipp für mich!?

gruß
otis Top
 
X
Lukas M.
Beiträge: 301
8. Aug 2003, 17:59
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #46767
Bewertung:
(1095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Monitor Zu Hell und Unscharf


Ist die Karte und alle Kabel auch richtig eingesteckt?

Ich habe kürzlich eine Radeon 9000 in den G4 eingebaut und da musste ich ziemlich "murksen", bis ich sie drin hatte...

Die Symptome, die du beschreibst, habe ich vor ein paar Jahren auch erlebt, allerdings mit einem CRT iMac (!). Nachdem er von einer Garantiereparatur (hatte nichts mit Bildschirm zu tun) zurückkam, war der Bildschirm immer viel zu hell. Nochmals eingeschickt -- Reparaturbericht: Offenbar hatten sie in Holland die Kabel nicht richtig zusammengesteckt... tss tss
--
Lukas | http://www.machata.ch
als Antwort auf: [#46671] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17432
9. Aug 2003, 19:54
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #46808
Bewertung:
(1095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Monitor Zu Hell und Unscharf


Hat der Monitor in seinem Menue, die Möglichkeit die Leuchtdichte unabhängig von Helligkeit und Kontrast einzustellen? Diese Harsware Einstellung beeinflusst die Energie mit der die Photonen aud die Mattscheibe knallen. Empfohlen werden da Werte zwischen 70 und 80 Cd/m2 für einen Monitor der auf Druck getrimmt werden soll. Mehr wäre quasi eine Vergeudung, bzw. der Monitor liesse sich garnicht kalibriren, da reines Weiss dann eher dem Blick in die Mittagssonne entspricht, als dem auf ein gut beleuchtetes, weißes Papier.
Genau an diesem Punkt scheiden sich auch die Geister zwischen Hardware- und Software-kalibrierten Monitoren. Die Hardwarekalibrierten Monitore lassen hier eine Drosselung der Spannung von den normierten 0,7irgendwas Volt zu, so dass Volldampf eben nicht mehr ganz Vollgas ist, ohne die Weissfarbe groß zu beeinflussen.

Der zweite Aspekt, der zu dem von dir geschilderten Effekt führt ist eine verstellte Farbtemperatur auf z.B. 9300° K, dann brezelt einem das Ding halt auch gewaltig entgegen.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#46671] Top
 
otis
Beiträge: 459
10. Aug 2003, 08:43
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #46821
Bewertung:
(1095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Monitor Zu Hell und Unscharf


hallo,

am anschluss des monitors liegt es nicht. ich habe jetzt nochmal alle kabel inclusive grafikkarte durchgeschaut. alles ok soweit.

was ich jetzt gemacht habe ich von dem apple empfohlenen modus von 9300 k auf 6500 k runter zu stellen. das hat jetzt gewirkt. hmmm, die frage wäre, warum apple das empfielt :O aber gut, jetzt brezelt er nicht mehr so. ausserdem habe ich die schriftglättung unter os x ausgeschaltet. jetzt sind auch die buchstaben schärfer....

danke für eure hilfe
otis
als Antwort auf: [#46671] Top
 
Lukas M.
Beiträge: 301
11. Aug 2003, 16:02
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #46916
Bewertung:
(1095 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Monitor Zu Hell und Unscharf


9300°K Weisspunkt eignet sich für Videobearbeitung oder wenn du bei hellem Tageslicht (ohne zusätzliches Kunstlicht!) arbeitest -- oder höchstens noch für Webdesign-Bildbearbeitung, da die meisten Computerbildschirme dieser Welt fälschlicherweise auf 9300°K kalibriert sind.

Ansonsten solltest du den Weisspunkt des Monitors dem *relativen* Weiss eines Blattes Papier bei Standardbeluchtung in deinem Raum anpassen. In der Regel, wenn du keine direkte Sonneneinstrahlung hast, ist 5000°K die beste Wahl. Falls du z.B. nachts arbeitest und gewöhnliche Glühlampen verwendest, sogar tiefer. Bei 9300°K ist das Bildschirmweiss zu blau; ist nicht gut weder für die Augen noch für den Bildschirm.

Hinzu kommt noch eine korrekte Einstellung für ColorSync. Falls du Grafikprogramme für Print verwendest: RGB = "Adobe RGB 1998", Monitor = "<dein kalibriertes Profil>", CMYK = "Euroscale Coated v2". Falls du keine Adobe Programme hast, kannst du die Profile auch separat von Adobe.com herunterladen. Dann in *allen* (Adobe) Programmen ColorSync Workflow aktivieren, bzw. entsprechend dem ColorSync Panel einstellen. In Adobe Programmen (und auch in einigen anderen) kann man dann jeweils Soft Proof (Ansicht Menü) aktivieren; die Farbdarstellung sollte dann recht konsistent sein, auch ohne aufwendige Kalibrierung.
Siehe auch das CMS Forum.
--
Lukas | http://www.machata.ch
als Antwort auf: [#46671] Top
 
X