hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Anonym
Beiträge: 22827
15. Nov 2003, 21:51
Beitrag #1 von 18
Bewertung:
(8825 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


hallo an alle,

ich habe heute festgestellt, dass alle meine emails im programm MAIL die "von:" und "an:" -zeilen völlig schwachsinnige hieroglyphen enthalten!

offensichtlich hat das programm vergessen, welche buchstaben wohin gehören!

es ist ein absolutes kauderwelsch in diesen beiden zeilen und grenzt fast an eine chiffrierung!

zum beispiel diese an mich gesandte email: Fgppku">fqvvqBfti/iuu0qti@

diesen schrott habe ich mal spasseshalber kopiert und HIER eingefügt: wie ein wunder ergibt es plötzlich die völlig leserliche email-adresse: Dennis <dotto@drg-gss.org>

was ist denn nun los?

AAAAAAAH!!!!!

panther, ich kriege die motten!

bitte um hilfe!


gruss

dennis
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
15. Nov 2003, 21:59
Beitrag #2 von 18
Beitrag ID: #59110
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


ok, hat sich erledigt!

weiss nicht warum - aber nach neustart war der spuk vorbei! ich dachte schon, ich müsste schon wieder auf panther-jagd gehen....

nix für ungut, aber man rechnet ja mit allem!

dennis
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Nik
Beiträge: 439
16. Nov 2003, 01:56
Beitrag #3 von 18
Beitrag ID: #59123
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Wahrscheinlich wars bloss die Kodierung der Schrift. Ist mir auch schon mal passiert.

Gruss
Nik

--
Mac G4/800 - OSX v10.3 Panther
als Antwort auf: [#59108] Top
 
markusS
Beiträge: 411
17. Nov 2003, 10:18
Beitrag #4 von 18
Beitrag ID: #59194
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


solches habe ich häufig.

Wenns pressiert drücke ich einfach schnell auf 'antwort', dann kann ich es jeweils lesen...



*Different ways - same fog* \sukram
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
29. Nov 2003, 14:04
Beitrag #5 von 18
Beitrag ID: #60657
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Hallo

Bei mir gibts nicht nur im Mail-Programm (z.B. in der Betreff-Zeile), sondern auch bei einzelnen Webseiten in Safari zum Teil Text in einer Art Kyrillisch. Neustart nützt nichts. Ist das ein Bug? Die Standard-Einstellung in den Safari-Einstellungen ist auf Westeuropäisch ISO Latin 1.

Weiss jemand Rat?Das ist doch irgendwie ärgerlich.

Gruss Marco
als Antwort auf: [#59108] Top
 
pava
Beiträge: 288
1. Dez 2003, 15:01
Beitrag #6 von 18
Beitrag ID: #60814
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


@ Marco
Hab' ich auch. Und keine Lösung gefunden.

Hast Du, wie ich, eventuell nachträglich einige asiatische Sprachen rausgeworfen?

Gruss
Christoph
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Dr. Gonzo
Beiträge: 2989
1. Dez 2003, 15:26
Beitrag #7 von 18
Beitrag ID: #60822
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


@ marco

bei mir ist dieser fehler auch aufgetreten. zumindest bei mir lag es an einem schriften-konflikt. ich hatte meine eigene sowie auch die system-helvetica geladen (mit font book). nach der deaktivierung gings dann wieder einwandfrei.


gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Hecke S
Beiträge: 36
1. Dez 2003, 15:52
Beitrag #8 von 18
Beitrag ID: #60826
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Das Problem habe ich auch schon lange.

Wenn man eine Helvetica Cyrillic lädt. Egal ob User-ordner oder Suitcase sind plötzlich Web-Seiten in Cyrillisch, Mail hat im Header Cyrillische Zeichen usw.

Das heißt für mich, das die neu geladene Schrift die System-Helvetica ersetzt.
Obwohl es ja eine andere Helvetica ist. Das ist krank. Ich benötige leider sehr oft Helvetica CE und Cyrillisch, und schon kann man System-eigene Programme nicht mehr benutzen.

Warum Apple auch immer eine Helvetica in die System-Programme packt, ohne die Möglichkeit die Schrift zu ändern, ist mir ein Rätsel.
Auch die Einstellung von Suitcase „Überschreiben der Systemzeichensätze durch Suitcase zulassen” zu deaktivieren bringt nichts.
Die Helvetica ganz aus dem System zu verbannen bringt nur noch mehr Probleme.

Meiner Meinung ein riesen Bug für DTPler.

Hat nicht doch jemand eine Idee.

Thomas
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
1. Dez 2003, 16:23
Beitrag #9 von 18
Beitrag ID: #60833
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Hallo

Habe heute den Apple-Support angerufen. Sie konnten auch nicht weiterhelfen, der Supporter hat aber diesen Thread mit Interesse gelesen und mir eine Bearbeitungsnummer zugewiesen. Werde wohl nochmals anrufen.

Es muss tatsächlich mit den Helveticas zusammenhängen. Bei mir geht das Mail-Programm wieder. Ich habe mit TinkerTool das Betriebssytem angewiesen, für Programme statt die Helvetica die Lucida Grande zu verwenden. Dann habe ich mit Diablotin die Helvetica aus der System Library verbannt. Mit dem Apple-Programm Schriftsammlung dann verschiedene PS-Helveticas geladen. Eine gute Anleitung sowie Internet-Adressen für TinkerTool und Diablotin finden sich bei Dave Uhlmann, http://www.wissen-wie.ch > Dokus//Links > Der komplette Schriftenworkshop (7 PDF-Seiten, steht alles drin).

Resultat: Mail-Programm geht wieder (keine Hieroglyphen in Betreffzeile usw.). Auf einzelnen Webseiten werden Textzeilen nun in Helvetica Fraction angezeigt! Diese Forumsantwort in Safari schreiben war unmöglich, da ebenfalls Helvetica Fraction (Bruchzahlen) gewählt wird. Lösung: Helvetica Fraction (oder Kyrillisch) deaktivieren, oder:

IE Explorer 5.2 verwenden (wird mit Panther installiert). Dort funktioniert alles einwandfrei.

Melde mich wieder, wenn ich mehr weiss.

Gruss Marco
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
1. Dez 2003, 16:40
Beitrag #10 von 18
Beitrag ID: #60841
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


ich habe das problem auch schon lange. bei mir funktioniert auch das adressbuch nicht, und ich glaube, dass das auch an dem liegt. komischerweise, habe ich die helvetica fraction gar nicht aktiviert. seit dem panther-update habe ich eine riesen "gettho" mit den helveticas. anscheinend belegen da verschiedene schriften die gleiche nummer.
das problem mit den hieroglyphen in safari kann man lösen indem man einfach keine helvetica als standard-schrift verwendet. im internetz ist verdana eh sinnvoller.

als Antwort auf: [#59108] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
1. Dez 2003, 16:55
Beitrag #11 von 18
Beitrag ID: #60846
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Hallo Anonym

> das problem mit den hieroglyphen in safari kann man lösen indem man einfach keine helvetica als standard-schrift verwendet. <

Leider nicht, es reicht nicht, in den Safari-Einstellungen die Verdana anzugeben. Es hängt mit der Helvetica zusammen.

Inzwischen hat Issnix einen anderen Thread eröffnet (Systemschriften), wo er auch auf TinkerTool eingeht. Bei mir funktioniert das Adressbuch auch nicht mehr. Wahrscheinlich hängt das mit der System-Helvetica zusammen. Dann wäre das Vorgehen, das Dave Uhlmann empfiehlt (mit TinkerTool und Diablotin) doch auch mit Nachteilen verbunden. Vielleicht könnte Dave Uhlmann sein Fachurteil dazu abgeben.

Gruss Marco

PS: Nachdem ich die System-Helvetica wieder in den Ordner System/Library/Fonts gelegt habe, lässt sich das Adressbuch wieder öffnen und Safari zeigt Text wieder richtig an. Sobald ich zusätzlich Helvetica Fractions aktiviere (ich vermute mal, eine kyrillische Helvetica gibt ähnliche Probleme), zeigt Safari wieder einzelne Textblöcke in Bruchzahlen.

FAZIT: Panther braucht die System-Helvetica (auch wenn ein Helvetica-Ersatz mit TinkerTool definiert wurde) für einzelne Programme (z.B. Adressbuch). Das zusätzliche Aktivieren einzelner PS-Helvetica-Schnitte gibt mit bestimmten Programmen (Mail/Safari) Darstellungsprobleme.

Soll da noch jemand durchblicken.
als Antwort auf: [#59108]
(Dieser Beitrag wurde von Marco Morgenthaler am 1. Dez 2003, 17:17 geändert)
Top
 
pop b. sessen
Beiträge: 72
1. Dez 2003, 17:13
Beitrag #12 von 18
Beitrag ID: #60851
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


> das problem mit den hieroglyphen in safari kann man lösen indem man einfach keine helvetica als standard-schrift verwendet. <

also, bei mir hat das funktioniert.
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Hecke S
Beiträge: 36
1. Dez 2003, 19:49
Beitrag #13 von 18
Beitrag ID: #60875
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Mit Safari stimmt das nur zum Teil.
Viele Seiten funktionieren dann einwandfrei, aber versucht mal mit einer geladenen Helvetica Cyrillic in Google zu suchen, Die Ergebnisse sind bei mir in Cyrillisch obwohl ich auch eine normale Helvetica mit Suitcase geladen habe.

Hier muss schnellstens Abhilfe her, wie soll man sonst OS9 DTP-Veteranen vom Umstieg überzeugen. Genau solche Sachen hauen Sie einem um die Ohren.
Auch der zusätzliche Font-Ordner von Adobe bringt nicht gerade Übersichtlichkeit in das Schriftenmanagement.
Los Apple hau rein.

Thomas
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Andreas Buser
Beiträge: 24
1. Dez 2003, 22:01
Beitrag #14 von 18
Beitrag ID: #60890
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Guten Abend
Ich bin froh, zu sehen, dass ich nicht der einzige bin mit diesem Problem! Aergere mich schon lange darüber. Zuerst tauchte das Problem im Adressbuch auf, dann in vereinzelten WebSites und nun auch noch bei einem mail (Inhalt). Ich habe nirgends die Helvetica als Schrift eingestellt, trotzdem erscheint dieses Kauderwelsch. Im Ausschlussverfahren habe ich meinen ganzen Fontsordner durchgespielt und geschaut, ob sich etwas verändert. Beim Adressbuch wurde ich fündig - hatte ich gedacht! Einige WebSites und ein mail sind nach wie vor verschlüsselt (auch ich habe den Text in ein Textprogramm kopiert, um ihn lesen zu können). Nun habe ich ein paar Helveticas ausgemistet und jedes Mal, wenn ein Fonts weniger im Fontsordner ist, verändert sich die Schrift im mail: einmal ist es Arabisch, das andere Mal Chinesisch oder türkisch! Die rausgeworfene Schrift hat aber nichts zu tun mit der eingestellten Schrift im mail...

Meine Frage nun an alle Leidgeprüften (Frage auch an Apple: werden unsere X Stunden des Aergerns und des Produktivausfalls eigentlich honoriert, oder wie ist das nun?) - hier also die Frage an alle:
Arbeitet ihr zufällig auch mit einem G3 (blau/weiss), mit SCSI-Harddisc? Oder hat das nun auch wieder nichts mit dem zu tun?

Das Problem taucht bei mir übrigens bei Jaguar wie beim komplett neu installierten Panther auf (kein Drüberlaufenlassen)!

Danke für weitere Feedbacks, denn meine Nerven sind langsam Blank (Komme mir seit OSX wie ein PCler vor!)!

E schöne Abe
Andreas
als Antwort auf: [#59108] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
2. Dez 2003, 11:51
Beitrag #15 von 18
Beitrag ID: #60974
Bewertung:
(8821 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OSX 10.3.1 MAIL-Programm: sinnlose hieroglyphen!


Hallo Andreas

Mit deinem blau-weissen G3 hat das absolut nichts zu tun.

Abhilfe scheint möglich, wenn du die System-Fonts (System/Library/Fonts) bereinigst. Dave Uhlmann empfiehlt, folgende Schriften drinzulassen: Geneva, Keyboard, LucidaGrande, Monaco, dann noch Apple LiGothic, Hei, Osaka und OsakaMono. Die restlichen Schriften lassen sich am einfachsten mit Diablotin deaktivieren. Hier gibt es allerdings wie gesagt ein Problem, wenn keine Helvetica mehr aktiviert ist (Adressbuch funktioniert nicht mehr).

Im Apple-Programm Schriftsammlung werden nur diejenigen Schriften importiert (vorher unter den Einstellungen die Checkbox "... immer kopieren" aktivieren), die du wirklich brauchst. Alle deine Fonts legst du in einem anderen Ordner, den du mit beliebigen Ordnern und Unterordnern strukturieren kannst, ab. Da du die Schriften jeweils nur in die Schriftsammlung kopierst, bleiben Manipulationen im Schriftverwaltungsprogramm ohne Auswirkung auf deine gesammelten Fonts.In der Schriftsammlung kann die kyrillische Helvetica (falls diese für DTP-Aufgaben gebraucht wird) bei Bedarf aktiviert werden.

Wenn also alle arabischen, chinesischen, kyrillischen, koreanischen Fonts deaktiviert sind, sollte es eigentlich gehen, jedenfalls habe ich seither diese Probleme nicht mehr.

Schau auch in der aktuellen Diskussion in diesem Mac-Forum (Welche System-Schriften werden gebraucht?) rein. Dort gibt es auch einen Link zu einer empfehlenswerten Dokumentation über Fonthandling unter Panther von Dave Uhlmann.

Gruss Marco
als Antwort auf: [#59108] Top
 
« « 1 2 » »  
X