hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
« « 1 2 » »  
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
22. Aug 2003, 12:03
Beitrag #1 von 16
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hallo,

was ist das Ideale Netzwerkprotokoll für OSX, wenn ein NT Server vorhanden ist. OS9 hat immer per Appletalk auf den Server zugegriffen, doch nun wollen wir mehr als 31 Zeichen im Dateinamen genießen. Wenn ich per smb:// mit dem Server verbinde, scheinen Dateien nur anhand der Endung erkannt zu werden und man sieht auch sonst unter AppleTalk unsichtbare Dateien und Ordner.

Wolfgang Top
 
X
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
22. Aug 2003, 12:28
Beitrag #2 von 16
Beitrag ID: #48266
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Um es mit den Worten eines Freundes zu umschreiben: "Einen Tod musst Du sterben!"
Entweder oder. Mit dem AFP (Apple File Protocol) hast Du die erwähnten Schönheitsfehler nicht. Ich möchte aber die Frage erlauben, ob eine "Benamsung" mit mehr als 31 Zeichen der Ordner und Dateien wirklich Sinn macht. Spätestens wenn die Bilder mal ins Web sollen, fangen die Probleme wieder an.
Aus meiner Tätigkeit im Bereich Beratung und Schulung kann ich nur sagen, dass es sinnvoll ist, die Dateiablagestruktur richtig und effizient zu machen, dann braucht man nämlich gar nicht so viele Zeichen im Namen. Mit Hilfe von Codes wie Kürzel des Erstellers lassen sich viele spätere Probleme einfach umgehen. Was aus meiner Sicht aber unbedingt in den Dateinamen mit rein muss, ist der korrekte Suffix, also die Dateiendung. Auch da heisst es, sich zu entscheiden zwischen .tiff oder .tif.

Ich würde das ganze also von der anderen Seite betrachten...


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
22. Aug 2003, 12:31
Beitrag #3 von 16
Beitrag ID: #48267
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Um noch etwas meinem Beitrag anzufügen: Das Problem besteht darin, dass ausserhalb des AFP die Resorucen nicht ausgelesen werden können. Diese stellen aber nach wie vor ein grosser Vorteil der Mac-Plattform dar, aus meiner Sicht auf jedenfall. Nur der Mac kann zwischen den verschiedenen EPS-Typen unterscheiden, was ohne Resourcen nicht ginge. Die gleichen "Probleme" hat man ürbrigens, wenn man die Volumen am Mac mit UFS statt mit HFS+ initialisiert.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17355
24. Aug 2003, 21:31
Beitrag #4 von 16
Beitrag ID: #48440
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hallo,

wenn ich recht informiert sind gehen >31 Zeichen bei Namen sowieso nur bei AFP 3.1 Servern. Also derzeit nur mit OS X oder OS X Server. Alles andere was geht, entbehrt halt jeglichem Apple Finder Komfort.
Und ob es das Wert ist, für Namen mit denen dann eh keiner mehr was Anfangen kann. Ich habe einen Kunden, da waren Worddokumente wichtiger Manuskripte, die mir geliefert worden waren, das letzte und einzige Backup ;-)
Die Namen dieser Dokumente konnte man mir ob ihrer Länge noch nicht einmal mehr vernünftig mailen.

Ein Name ist ein Name ist ein Name - eine Dateiinfo ist was anderes!

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
24. Aug 2003, 21:37
Beitrag #5 von 16
Beitrag ID: #48441
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Mmh, ich habe aber auch schon von Problemen gehört, wenn man auf dem OSX Server direkt eine Datei mit mehr als 31 Zeichen ablegen wollte. Wenn man sie zuerst auf dem Client erstellt und nachher auf den Server kopiert hat, ging es ohne weitere Probleme. Fragt sich halt, ob das sehr konfortabel ist.

Ich würde, wenn es um die Verwaltung von Bildern und Dokumenten geht ein Asset-Managment-System ranziehen, wie FotoStation (gibt es ab Ende Jahr auf Mac OS X), Cumulus (ab Ende September auf OS X) oder wie sie alle heissen. Voraussetzung für die Benutzung in einem Netzwerk ist, dass es eine Server-Version gibt, was z.B. bei iView Media Pro leider nicht der Fall ist.

Vielleicht wäre das ein Weg, der überlegenswert ist.


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
25. Aug 2003, 12:15
Beitrag #6 von 16
Beitrag ID: #48492
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi Dave,

da hast Du doch glatt etwas vergessen ;-) Schau doch einfach einmal auf die human-e Seite. Human-e ist mit Image.Manager eine Lösung die schon heute auf OS X läuft. Zudem es noch weitere Module dazu gibt. Da es sich um eine FileMaker-Lösung handelt ist das Teil auch flexibel anpassbar an bestehende Lösungen. Schau es Dir einfach einmal an.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
25. Aug 2003, 23:54
Beitrag #7 von 16
Beitrag ID: #48593
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi,

danke für die Antworten, jetzt wird einiges klar. Problem ist bei uns, dass wir nicht nur Macs einsetzen und unter Windows entstehen mal schnell auch Name mit 40 Zeichen. Dass die Namen nicht ellenlang sein sollte ist mir wohl klar, doch manchmal lässt es sich einfach nicht vermeiden. Wenn man dann irgendwie abkürzt ist Datei jahre später nicht mehr so einfach wiederzufinden. Wie würdet ihr denn beispielsweise folgende Datei benennen?

"Unternehmensdarstellung 211x297_4S_2c.qxd"

Wolfgang
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Aug 2003, 11:31
Beitrag #8 von 16
Beitrag ID: #48623
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


@ Conny

Hast Du mir auch noch den URL zu der erwähnten Software?


// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3856
26. Aug 2003, 12:38
Beitrag #9 von 16
Beitrag ID: #48644
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hallo Wolfgang!

"Unternehmensdarstellung 211x297_4S_2c.qxd"

würde ich schon abkürzen, allein wegen so mancher Beschränkung der Leselänge in "Öffnen"-Menüs:

"UnternDarstell_A4_4S_2c.QXD" wäre eine Möglichkeit. Allerdings fände ich es besser mit Auftragsnummern zu arbeiten. Beispielsweise:

"nnnn_abcd_UntDar_A4_4s_2c.QXD", wobei nnnn = 4stellige Auftragsnummer, abcd = abgekürzter Kundenname sein soll.

Das kleine s hinter der 4 deswegen, weil es sich optisch besser von der Zahl abhebt und nicht so leicht auf die Schnelle mit der 8 verwechselt werden kann.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
26. Aug 2003, 13:18
Beitrag #10 von 16
Beitrag ID: #48659
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi Dave,

nimm doch einfach die letzte meiner Domains im Anhang ;-)

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
26. Aug 2003, 13:22
Beitrag #11 von 16
Beitrag ID: #48661
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi Wolfgang,

ich würde das über einen Unterordner "Unternehmensdarstellung" oder gar einer Struktur von Ordnern (z.B. Kunde>Unternehmen>Darstellung), wenn es diese gibt, erschlagen. Und dann in die Ordner die Eigentlichen Infos in den Dateinamen packen.
Sollte doch eigentlich eine einfache Art sein, gleich auch Content des Kunden ein wenig zu strukturieren.
Ich hoffe das bringt dich weiter...

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17355
26. Aug 2003, 15:36
Beitrag #12 von 16
Beitrag ID: #48697
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hallo Uwe,

[klugscheisss]
211x297 <> DIN A4
[/klugscheiss]

Wobei mir auch kein Grund einfällt, der diese einmillimetrige Abweichung von der Norm rechtfertigt. ;-)

Zur 'Unternehmensdarstellung'
In unserer Branche bedient man sich ja nicht nur der hipperen Bezeichnung des englischen, sondern auch weil es dort Differenzierungen gibt, die das deutsche dafür noch nicht bietet.

In diesem Fall würde ich mal auf 'PR-4seiter' zurückgreifen.
Was die Indizierung der Namen mit Seitenzahl, Umfang, Format, Farbanzahl angeht, sollte man sich, sofern man sich Gedanken über ein System macht, auch Sprache und vor allem VERSION berücksichtigen.
Denn wieviele alten Dokumente von anno Pief wurden letztlich umgespeichert als sich jemand was herauskopiert hat und am Ende ein paarmal Apfel-S gemacht hat, um die ganzen doofen Nachfragen zu erschlagen.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
26. Aug 2003, 17:03
Beitrag #13 von 16
Beitrag ID: #48716
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi nochmal,

wenn ich das so lese fällt mir dazu die Indizierung unter OS X ein. Warum nach Dateinamen suchen, wenn ich, wie nur sonst teuren Redaktions-Systemen, nach Content suchen kann.
Zugegeben auf einem NT-Server geht das nicht wirklich, aber es ist doch schön zu träumen - oder?
Vielleicht könnte ein lokales PDF-Verzeichnis helfen. Nur so als Idee... nicht hauen.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
27. Aug 2003, 00:51
Beitrag #14 von 16
Beitrag ID: #48763
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hi,

interessant, dass es hier so unterschiedliche Ansätze gibt. Das mit den Ordnern bringt leider nicht viel wenn die Datei gemailt werden soll, schließlich konnte ich dem Kunden ja mal die "Unternehmensdarstellung 211x297_4s_2c.qxd" oder auch "Handzettel 211x297_4s_2c.qxd" zumailen und dann würde beide Dateien "211x297_4s_2c.qxd" heißen. Extra für's Mailen umbenennen ist nicht gut.

Das mit den Jobnummern machen wir schon, allerdings nur bei den Ordnern "KUNDE/Jxxxxx/Datei.qxd".

Ja, für die Version/Sprache müsste eigentlich auch noch Platz im Namen sein, hatte ich jetzt gar nicht berücksichtigt.

Übrigens war 211x297 nur ein Phantasiemaß.

Die Abkürzung "UnternDarstell" macht nur Sinn, wenn man sich mit allen darauf einigt und niemand auf die Idee kommt die Datei auch mal "U.darst." zu nennen.

Ich komme immer noch zum Schluss, dass 27 Zeichen einfach zu wenig für einen Dateinamen sind.

Hat jemand einen Überblick oder Erfahrung was für Probleme auftreten, wenn man nicht über AFP, sondern mit SMB arbeitet? Klar sind die Resourcen weg, doch außer bei Schriften fällt mir gerade nicht ein, wozu die sonst lebensnotwendig sind. Hätte für mich als Windowsanwender auch den Vorteil, dass die Maccies endlich mal ihre EPS mit TIF-Vorschau speichern.

Wolfgang
als Antwort auf: [#48258] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17355
27. Aug 2003, 11:56
Beitrag #15 von 16
Beitrag ID: #48808
Bewertung:
(3381 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X an NT Server


Hallo Wolfgang,

zum mailen packt man so etwas (vor allem Quark Dokumente die mitunter auf ein fünftel ihrer Größe schrumpfen. Und wie dann das ZIP oder SIT Archiv heißt ist ja wieder eine andere Sache.
Die kann man dann ja "Durch_Doppelklick_entpackt_sich_diese_Datei_in_einem_Ordner_ihrer_ Wahl_zu_'Unternehmensdarstellung_211x297_4s_4c.qxd'.ZIP" nennen.
(Das ist jetzt gerade mal die Hälfte von dem, was mit 255 Zeichen langen Dateinamen geht - Was für ein Schwachsinn!)

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#48258] Top
 
« « 1 2 » »  
X