hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
bernhard p
Beiträge: 442
24. Mär 2003, 16:57
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X im Windows 2000 Netzwerk


hallo zusammen.
vor ein paar tagen hat sich ein befreundeter verlagsleiter für ein powerbook 12" entschieden. und das in einer kompletten windowsumgebung (er selbst ist "frischgebackener" umsteiger von windows auf mac.
bislang ist er sehr zufrieden damit und freut sich über all die dinge, die nun einfacher funktionieren.

bis auf die netzwerkeinbindung. bislang haben wir keine ahnung, warum das nicht tut. ich weiss zu wenig über den windows 2000 server und der admin zuwenig über mac :-(

folgendes passiert bislang:
in den netzwerkeintellungen ist unter tcp/ip ein dhcp-sever mit automatischer ip-vergabe eingestellt. das klappt prima. das powerbook kann über den server auch ins web und mails senden und holen.

versuchen wir nun eine verbindung auf die verzeichnisse des servers haben wir 2 möglichkeiten, die nicht zum ziel führen:
bei "verbinden mit server" (apfel + k) bekommen wir den server gezeigt, den das powerbook offensichtlich sehen kann. der server meldet sich als smb-dienst. beim auswählen und verbinden mit dem server wird fehler -36 gemeldet. und das wars. wenn wir aber in der zeile mit dem verzeichnispfad noch ein definiertes verzeihnis anfügen (also z.b.: smb://server/verzeichnis/) sehen wir ein log-in-fenster. dort geben wir die zugangsdaten ein, die schon zu windows-zeiten gültig waren und sehen dann ebenfalls fehler -36

der admin meinte nun, dass windows 2000 kein smb kennt und installierte auf dem powerbook eine "microsoft uam"-software. nun beginnt der verzeichnispfad beim verbinden nicht mehr mit smb. er heißt nun "afp:.....". es erscheint ebenfalls ein ein login-window. nach eingabe der daten wird ein nnetzlaufwerk auf dem desktop gemounted. in dem netzwerk befindet sich lediglich ein appleshare-ordner. das wars ebenfalls.

der powerbook-user sollte aber auf diverse verzeichnisse der windows-servers gelangen, um z.b. warenwirtschaft, und anderes zu bearbeiten.

wer hat hier erfahrungen und kann uns bitte weiterhelfen?

gruss
bernd scheurer Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5110
24. Mär 2003, 17:51
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #29191
Bewertung:
(1112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X im Windows 2000 Netzwerk


Hallo Bernhard,

ich hatte vor einiger Zeit ein ähnliches Problem. Ich wollte ein WinXP-Laptop mit einem G4-Desktop verbinden. Hier ein Link, der mir zur Verfügung gestellt wurde:
http://www.thinkmacosx.ch/...?id,290,exakt,editor

Die ganze Diskussion findest Du unter
http://www.hilfdirselbst.ch/...19&topic_id=4839

Vielleicht hilft Dir das Ganze ja ein bisschen weiter. Ich bin leider seit längerer Zeit nicht dazu gekommen, das alles ganz genau zu testen, daher kann ich dazu auch keinen Erfahrungsbericht abgeben.

Viel Glück!

Grüßle,
Jens

P.S.: Ich bin neugierig, ob es etwas geworden ist.
als Antwort auf: [#29182] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
24. Mär 2003, 18:06
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #29192
Bewertung:
(1112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X im Windows 2000 Netzwerk


Hallo,

ich würde mal folgendes probieren:
Applikation "Verzeichnisdienste" unter "/Programme/Dienstprogramme/" öffnen. Dann als identifizieren und "SMB" öffnen. Hier kann die Workgroup oder ggf. die Domäne eingegeben werden.
Achtung: diese Einstellung ist dann in der aktiven Netzwerkumgebung (Systemeinstellungen > Netzwerk) hinterlegt. Es ist also möglich, in verschiedenen Win-Umgebungen verschiedene Settings zu fahren.

Funktioniert der Zugriff jetzt?

Das Problem vom Apple-SMB: es ist halt nur ne Notlösung. Wenn man das auf die Dauer einsetzen möchte, empfehle ich immer die Software "Dave", Trialdownload unter http://www.thursby.com. Diese Software ist darauf spezialisiert, Macs in eine Windows-Umgebung einzubinden. Im Zusammenhang mit den Mac-eigenen Ressourcendateien kann es u.U. zu Problemen kommen, da Windows Dateien mit 0 kB nicht aktzeptiert.

Übrigens: der Mac kann auch an LDAP angebunden werden (Active Directory). Das ist dann aber nicht mehr meine Baustelle, am besten den Chris Müller von http://www.pts.ch kontaktieren, der weiss, was man da Serverseitig tun muss, dass es klappt. Aber vielleicht schaut ja der Herr Kollege noch vorbei...

grüsse david uhlmann (david@wissen-wie.ch)
----------------------------
Man muss sich bewegen, um zu merken, dass man an Ketten liegt.
als Antwort auf: [#29182] Top
 
Gast_421
Beiträge: 499
25. Mär 2003, 09:25
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #29228
Bewertung:
(1112 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X im Windows 2000 Netzwerk


wir verwenden sharity um unsere macs mit anderen rechnern zu verbinden. unter http://www.obdev.at ( für einen rechner sogar freeware )
als Antwort auf: [#29182] Top
 
X