hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Vladimiro
Beiträge: 147
9. Jan 2004, 05:29
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(695 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X und NT-Server


Beim Zugriff auf einem NT-Fileserver mit einem OS X.3.2 Mac, erscheinen die auf dem Server gespeicherte Dateien als graue Icons. Wenn man die Info dieser Dateien am mac abruft, stehr drin "ausführbare Unix Datei". Mit solche Dateien kann man am Mac gar nichts anfangen, Schriften werden auf diese Weise nicht erkannt, TIFFs sind ausführbre Unix Dateien, und alles andere auch.
Das Schlimmste ist: wenn man (egal welche) Dateien anklickt... sie verschwinden einfach! Sie sind nicht gelöscht, aber der mac OS X sieht sie nicht mehr!!!! Wenn man aber aus einem anderen Rechner schaut, sind die da (also nicht gelöscht)
wir hatten schon gedacht, es wäre eine Frage der Zugriffsrechten; leider lag es auch nicht daran.

Wer hat eine Ahnung? Hilfe!
Top
 
X
pava
Beiträge: 288
9. Jan 2004, 12:53
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #64874
Bewertung:
(694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X und NT-Server


Wie greifts Du denn auf die NTs zu? Über "afp" (Apple File Protokoll) oder über "smb" (Windows)? Mit Apfel-K kannst Du statt der IP-Adresse auch beide Protokolle angeben, z.B.: smb://192.000.00.00 Bei mir funktionieren beide Methoden. Zuvor habe ich in "Verzeichnisdienste" alle Dienste bis auf "Active Directory" freigegeben.

Gruss,
Christoph
als Antwort auf: [#64824] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
9. Jan 2004, 14:29
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #64892
Bewertung:
(694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X und NT-Server


Hi Vladimiro,

Du hast hier ein "Verständigungs"-Problem. NT arbeitet in der Kommunikation mit dem AppleTalk-Protokoll. OS X kommt nun am liebsten mit IP-Protokollen an.
Die Lösung über Samba ist sicher ein Weg, allerdings nicht frei von Stolperfallen. SMB übermittelt Type und Creator nicht wirklich, was dann eventuell zu Problemen führen könnte. Ich sehe verschiedene Lösungswege. MacServer IP ist ein gutes Produkt und beschleunigt obendrein die Kommunikation. Dave schafft die Kommunikation von der Macseite aus, ist allerdings aus zwei Gründen nicht mein Favorit. Zum Einen braucht man je Client ein Softwarepaket und zum Anderen greift Dave doch ziemlich in das System des Clients ein (zumindest unter OS 9 war das so - unter X habe ich Dave noch nicht bei Kunden installiert). Eine weitere Möglichkeit ist die Serversoftware zu aktualisieren oder auch noch auf dem aktuellen Server PC Maclan zu installieren.
Am Schluß noch ein kleines Statement zu MacServerIP. Ich habe eine ältere Version schon im Einsatz betreut. Das Produkt läuft stabil und hat obendrein in der aktuellen Version die lästige 2 GB Grenze nicht mehr, genial wenn man Clients mit CCC-Images sichert. Wenn Ihr mehr darüber erfahren wollt, Infos sind auf der Impressed Seite zu finden.
Ich hoffe meine kleine Exkursion hilft ein wenig weiter.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#64824] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
9. Jan 2004, 20:48
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #64948
Bewertung:
(694 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

OS X und NT-Server


Eine weitere Möglichkeit ist auch ExtremeZIP, das sehr schnell ist. Aber ich würde es mal versuchen, die Applikation-Launcher Prefs zu löschen.

Diese Datei wäre das:
Privat:Library:Preferences:com.apple.LaunchServices.plist

Dann mal ab- und wieder anmelden.

// david uhlmann

mac os x & datahandling
http://www.wissen-wie.ch
als Antwort auf: [#64824] Top
 
X