hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
G.Zitek
Beiträge: 9
13. Dez 2002, 11:56
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(612 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Open Fonts


Hallo alle zusammen

Wir arbeiten mit Worddateien, welche in InDesign plaziert werden. Unsere Dateien enthalten sehr viele Sonderzeichen, weshalb wir uns für Open Font Schriften entscheiden möchten.

Gibt es Probleme zwischen Word und InDesign mit Open Font Schriften und dem gesamten Unicode Zeichensatz?

Wo erhalten wir diese Schriften? (Raum Basel)


Wäre schön, wenn wir was erfahren könnten. Vielen Dank

Gruss G. Zitek
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
13. Dez 2002, 13:26
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #19363
Bewertung:
(611 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Open Fonts


Hallo G. Zitek

Das Ansprechen der erweiterten Zeichen ist bis heute leider nur wenigen Programmen vorenthalten, wie Adobe InDesign und Adobe Photoshop. Grundsätzlich können OpenType-Schriften aber als plattformunabhängigie Schrift in allen Programmen verwendet werden, bloss ohne erweitertes Zeicheninventar (ab Win 95/MaoOS8.6). Es ist anzunehmen, dass künftig die updates aller namhaften Programme die OpenType-Unterstützung anbieten werden.

Achtung: nicht jede OpenType-Schrift hat ein automatisch ein erweitertes Zeicheninventar. OT-Schriften mit erweitertem Zeicheninventar werden in der regel mit der Endung ".pro" bezeichnet.

Das Bedürfniss nach OpenType-Schriften kam primär aus Märkten mit höherem Zeichenbedarf. So habe chinesische Schiften bis zu 25000 (!) Zeichen. Natürlich kann auch der Design-Aspekt sinnvoll im OT-Fonts integriert werden. OT-Fonts können bis 65 553 Zeichen in einer Schriftdatei aufnehmen, PostScript- und TrueType-Schriften "nur" 256 (was aber in der Regel für "normales Publishing" reicht).

Reichen in Ihrem Falle die Zeichen einer PostScript-Schrift tatsächlich nicht?

Bezugsquellen: ProTypeSolution in Zurzach (Herr Fäh) http://www.protype.ch
oder online http://www.eurostore.adobe.com

Wenn Sie mehr Informationen wünschen, so kann ich Sie gerne auf meinen Fachartikel im aktuellen Publisher verweisen.
http://www.publisher.ch/heft/026/opentype.php3

Freundliche Grüsse
Andy Burkard, Oftringen

als Antwort auf: [#19357] Top