hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Rastaban
Beiträge: 17
22. Aug 2002, 16:54
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(3196 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Optimale S&B-Einstellung


Hallo zusammen

Ich versuche wie verrückt die richtige S&B-Einstellungen im Quark herzurichten und bin langsam nicht mehr sicher, welche denn auch die Optimalste ist. Wer hat da den todsicheren Tipp? Top
 
X
Bernhard Werner p
Beiträge: 4736
22. Aug 2002, 18:19
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #9814
Bewertung:
(3193 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Optimale S&B-Einstellung


Hallo Rastaban,

DIE todsichere S&B-Einstellung gibt es leider nicht.

Sicherlich ist die Grundeinstellung, die Quark presentiert, so ziehmlich für die Füsse.

Zur autom. Silbentrennung: Ich stelle hier 3–4 ein (min. vor/nach), da ich "kurze" Trennungen nicht mag und den Text so und so manuell nach Trennungen kontrolliere.

Zum Blocksatz: Klar ist, dass das Optimum 100% bzw. 0% ist. Die anderen Werte richten sich nach der Satzbreite und der Frage, wie sehr du die Typo "vergewaltigen" willst. Grosse Toleranzen ergeben zwar ein homogeneres Textbild, erschweren aber die Lesbarkeit. "Gute" Standard-Werte: 90% – 100% – 120% und -5% – 0% +5%.

Gruß
Bernhard
als Antwort auf: [#9806] Top
 
Der Holgi S
Beiträge: 967
26. Aug 2002, 14:34
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #10003
Bewertung:
(3191 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Optimale S&B-Einstellung


Ich würde meinen Kollegen Bernhard an dieser Stelle noch ein wenig ergänzen:

Die S&B Einstellungen sind genau genommen sogar abhängig von dem FONT den ich benutzte. Denn jeder Font läuft ja schon von sich aus unterschiedlich. Daher müsste man eigentlich eine S&B für jeden Font und jede Größe haben (was ja theoretisch auch möglich ist).
Am besten, Du legst Dir Rahmen mit dem gleichen Text in der von Dir benötigten Größe an und probierst es mit unterschiedlichen S&Bs aus. Dazu solltest Du natürlich auch unterschiedliche Stilvorlagen haben, dann kann man am schnellsten Unterschiede herausarbeiten....
als Antwort auf: [#9806] Top