hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Smart Bimson
Beiträge: 23
22. Feb 2003, 09:56
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Hallöchen !!!

Weiß hier jemand ob es möglich ist, PDF´s MIT FORMATIERUNG in InDesign einzufügen ???
Und ob es dann auch möglich ist, das eingefügte PDF zu editieren ???
Oder geht sowas evtl über Tools ?

Danke und schönes Weekend !!!!

Euer Smart Top
 
X
daved1065
Beiträge: 342
22. Feb 2003, 11:18
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #25660
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Hallo,

es ist möglich PDF-Dateien wie ein Bild in InDesign zu platzieren.

So weit ich weiss, kann man eine PDF-Datei in InDesign (auch bestimmt auch rechtlichen Gründen) nicht editieren.

Einziger Workaround: PDF-Datei (Seite für Seite) in Illustrator öffnen und dort editieren.

Schönes Wochenende
als Antwort auf: [#25654] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
22. Feb 2003, 20:26
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #25674
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Hallo DaveD,

mit diesem allgemeinen Ratschlag wäre ich sehr vorsichtig.
Wenn Ihnen eine sichere Prepress-Produktion am Herzen liegt, dann sollten Sie keine PDF-Dateien die nicht von Adobe Illustrator selbst als editierbare PDFs erzeugt wurden, in Adobe Illustrator öffnen und editieren.

Das native Datenformat von Adobe Illustrator war schon immer das sog. AI-Format. PDF hat damit nichts, aber auch wirklich gar nichts gemein. Das heißt, Sie setzen Adobe Illustrator ein Datenformat vor, das dieser erst einmal in sein eigenes AI-Format konvertieren muss. Damit dies verlust- und fehlerfrei geschehen könnte, müsste das AI-Format gleich mächtig sein wie das zu konvertierende PDF-Format. Das ist es aber bei weitem nicht. Sprich es geht Ihnen wichtige Information verloren (u.a. sämtliche Überdruckeneinstellungen und vieles mehr).

Desweiteren gibt es hier im Schriftbereich technische und lizenzrechtliche Probleme. Ein Adobe Illustartor wird niemals die im PDF eingebettete Schriftinformation für das Öffnen der Daten nutzen, sondern sich lokaler Fonts Ihres Rechner bedienen. Wenn er keine gleichnamige Fonts findet, dann findet eine Fontsubstitution statt.
Selbst wenn er einen Font gelichen Namens findet, gibt es sehr häufig Probleme durch unterschiedlichen Zeichensatzkodierungen, so dass Ihnen unter Umständen Sonderzeichen, Umlaute und Symbole verloren gehen bzw. unerwünschte Zeichenersetungen stattfinden.

Dies in der Summe, macht diese PDF-Bearbeitungstechnologie zu einer tickenden Zeitbombe und somit untragbar für einen verantwortungsbewußten Dienstleister.

Der Grund warum von Adobe Illustrator selbst editierbar generierte PDF-Dateien problemlos zu öffnen sind ist einfach der, dass sich Illustrator dann keine einzige Zeile PDF-Code ansieht, sondern sich auf die zusätzlich eingebettete AI-Datei stürzt. Somit ist es das selbe als wenn Sie eine AI-Datei direkt öffnen würden.

Eine sichere Editierung von PDF-Dateien ist nur auf PDF-Ebene selbst möglich. Hier kann man einem Dienstleister nur dazu raten sich auf professionelle Werkzeuge wie z.B. ein Enfocus PitStop Professional Plug-in für Acrobat zu stützen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#25654] Top
 
daved1065
Beiträge: 342
23. Feb 2003, 09:14
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #25686
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Hallo Herr Zacherl,

Ihr Argument ist natürlich viel besser als meins.

Es ging eigentlich nur um die Frage, ob man eine PDF-Datei in InDesign editieren kann. Und definitiv heißt das: "Nein".
als Antwort auf: [#25654] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
23. Feb 2003, 11:26
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #25693
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


DaveD,

ich habe tatsächlich vergessen, den folgenden, klärenden Absatz an den Schluß zu hängen:
Und genau aus diesen Gründen hat sich Adobe auch entschlossen eine Editierung von importierten PDF-Dateien in Adobe InDesign nicht zu unterstützen. Denn auch das Adobe InDesign Datenformat hat nichts mit PDF gemein. Und bei einer Seitenlayout-Applikation wie Adobe InDesign wäre die Erwartungshaltung in Bezug auf eine verlustfreie, editierbare PDF-Übernahme noch höher als in einem Grafikprogramm.
Vielleicht für manchen interessant zu hören, dass die ersten Betaversionen von Adobe InDesign 1.0 tatsächlich noch eine Editierung der platzierten PDFs zuliesen. Adobe sich dann aber eines besseren besann und dieses Feature (Gott sei Dank) verwarf.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#25654] Top
 
MiB.pixel
Beiträge: 9
25. Feb 2003, 14:19
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #25927
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


hallo,

ich häng mich mal einfach dran, passt glaub ich zum thema:

ist es denn möglich die farben des plazierten .pdf´s zu verändern;
ich habe ein farbiges .pdf aus einen CAAD prog. und würde dieses gerne in ID umwandeln in s/W.


danke
maik
als Antwort auf: [#25654] Top
 
daved1065
Beiträge: 342
25. Feb 2003, 14:41
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #25932
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Die Farben können mit Enfocus PitStop Professional Plug-in für Acrobat abgeändert werden.

Ansonsten wie ich schon oben aufgeführt habe: PDF-Datei mit Acrobat als EPS exportieren und in Illustrator editieren. "Aber Vorsicht - isn’t cool Men": Überfüllungen gehen verloren!
als Antwort auf: [#25654] Top
 
Kurt Gold  M 
Beiträge: 2365
25. Feb 2003, 15:20
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #25937
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


Mit den Füllmethoden kann man indirekt Farbtöne ändern. Für Graustufen z. B. eine weiße, graue oder schwarze Fläche über das platzierte Objekt legen und mit den Füllmethoden in der Transparenzpalette arbeiten (Farbton, Sättigung, Farbe).

Kurt Gold
als Antwort auf: [#25654] Top
 
MiB.pixel
Beiträge: 9
25. Feb 2003, 15:24
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #25938
Bewertung:
(1627 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF´s in InDesign


ich hab´s auch schon mit der füllmethode probiert ....
aber ID färbt entweder alles oder nicht oder umgekehrt.

in den .pdf sind verschieden farbige linien und der hintergrund ist
weiss....

hoffe auch weitere tipp´s
gruss
maik
als Antwort auf: [#25654] Top
 
X