hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
19. Mär 2004, 14:15
Beitrag #1 von 25
Bewertung:
(3838 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo

Macht es Sinn, für bestimmte Drucksachen, bei denen die Qualität des Bildteil besonders wichtig ist (z.B. Kunstkataloge usw.), ein PDF-Profil (Joboption) zu wählen, das die Bilddaten nicht komprimiert?

Ich arbeite mit OS 9/Panther/XPress/InDesign CS/Instant PDF, habe mir von der CertifiedPDF-Site das Profil SheetCmyk 3v1 heruntergeladen und damit eine Warteschlange in Instant PDF konfiguriert. Damit werden meine Bilddaten komprimiert (ZIP JPEG). Meine Frage ist also, ob durch diese Komprimierung die Bildqualität irgendwie leidet.

Falls die Verwendung eines PDF-Profils ohne Komprimierung (bzw. mit verlustfreier Komprimierung, also nicht JPEG) für gewisse Drucksachen Sinn macht, wo kann ich ein solches Profil herunterladen?

Vielen Dank für eure fachkundigen Tipps.

Gruss Marco Top
 
X
Maxen
Beiträge: 66
20. Mär 2004, 16:50
Beitrag #2 von 25
Beitrag ID: #76022
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Ich selbst erstelle PDFs mit dem Distiller. Dabei verwende ich die LZW-Komprimierung. Mit JPEG kann es durchaus zu verminderter Bildqualität kommen (natürlich je nach Stärke der Komprimierung). Ich habe eben für unterschiedliche Anforderungen diverse PDF-Profile im Distiller gespeichert. Wie das mit Instant-PDF funktioniert kann ich nicht beschreiben weil ich das Programm nicht habe, denke aber das es dort ähnliche Einstellungsmöglichkeiten gibt wie beim Distiller und diese dann auch als User-Profile gespeichert werden können.

Was mir leider schon einmal passiert ist war die Tatsache das Bilddaten die im Original eine hohe Auflösung und Größe hatten und in einem Layout stark verkleinert wurden (z. B. 25 % der Originalgröße), beim herunterrechnen im Distiller auf eine RIP-freundliche Auflösung die Qualität im Vergleich zum Original auch gesunken ist (Schärfeverlust).

als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
20. Mär 2004, 17:54
Beitrag #3 von 25
Beitrag ID: #76031
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Maxen

Mit Instant PDF funktioniert es im Prinzip genau gleich wie bei dir, das heisst, ich kann mit jedem PDF-Profil über den Distiller ein PDF herstellen.

Da es sehr viele Leute gibt, die sehr viel mehr verstehen von richtigen Einstellungen der PDF-Profile als ich, suche ich ein bestehendes PDF-Profil, das die Bilder verlustfrei komprimiert. Am besten irgendwas «Offizielles», wie mein CmykSheet, das vom Verband Schweiz. Druckereien abgesegnet ist. Damit hätte ich weiterhin die Gewissheit, dass meine PDFs in der Druckerei problemlos weiterverarbeitet werden können. Bastle ich mir selbst ein PDF-Profil, kann da vielleicht etwas schiefgehen.

Vielleicht gibt es ja irgendwo ein solches Profil (z.B. auf der Certified.net-Site), und ich habe es noch nicht gefunden. Vielleicht ist es auch so, dass mein CmykSheet-Profil die Daten zwar komprimiert, aber der Verlust für das menschliche Auge gar nicht relevant ist.

Gruss und danke für allfällige Hinweise
Marco

PS: Das Problem des Qualitätsverlusts beim Herunterrechnen der zu hohen Auflösung hat eigentlich nichts mit PDF zu tun. Wenn ich sehe, dass die Skalierung der Bilder im Layout zu gross wird (< 80% bzw. > 120%) rechne ich die Bildgrösse in Photoshop neu (zusätzlich evtl. Nachbearbeitung).
als Antwort auf: [#75867] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3453
20. Mär 2004, 20:30
Beitrag #4 von 25
Beitrag ID: #76046
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo zusammen
ich denke, dass die automatische Grössenreduktion ohne Nachschärfmöglichkeit die grössere Gefahr für die Bilder darstellt. Verschiedene Autoren (u.a. Samuel Hügli und Ralph Turtschi) haben mit Testreihen aufgezeigt, dass der Verlust in Bildern welche JPEG maxQual. komprimiert sind, nicht bzw. kaum zu erkennen ist.
Allerdings würde ich mich nicht hindern lassen, ein besonders heikles Bild unkomprimiert ins PDF zu schreiben und dazu ein Distillerprofil entsprechend anzupassen!
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
21. Mär 2004, 09:23
Beitrag #5 von 25
Beitrag ID: #76072
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


weshalb denn gleich unkomprimiert? wenn du befürchtest, dass eine jpeg-komprimierung der bilder einen sichtbaren qualitätsverlust bedeuten könnte (was bei bestimmten sujets gut der fall sein kann), dann steht in distiller ja auch die verlustfreie komprimierungsart ZIP zur verfügung. diese mag in bezug auf die datenmenge bei halbtonbildern zwar weniger effizient sein, ist aber sicher besser als gar keine komprimierung.

das pdf-profil brauchst du dir ja nicht von grund auf neu zu basteln. ich würde einfach dein cmyksheet-profil duplizieren und einzig die komprimierungsart ändern. auf die technische korrektheit des so erzeugten pdfs macht dies keinerlei unterschied.

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
21. Mär 2004, 12:37
Beitrag #6 von 25
Beitrag ID: #76091
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Urs und Gremlin

Danke für eure Tipps. Ich wollte dieses SheetCmyk bearbeiten und bin auf etwas Seltsames gestossen.

Wie von Haeme Ulrich empfohlen, habe ich mir von CertifiedPDF.net > Community > VSD (Verband Schweizer Druckereien) ein Ghent-Profil geholt, genauer gesagt das SheetCmyk_3v1 (Sheet Offset CMYK high PDF/X-3 Bogen-Akzidenzdruck, beschränkt auf CMYK, high resolution, so die Angaben).

Dieses Profil legte ich zu den andern Profilen (Acrobat 5 > Distiller > Settings) und öffnete es im Distiller (Einstellungen). Das Verwirrende: Dieses Profil, das angeblich für Offset-Highend-Produktion gedacht ist, hat u.a. folgende Einstellungen: Für schnelle Web-Anzeigen optimieren, bei der Komprimierung Qualität jeweils auf Mittel (!), Neuberechnung der Bilder auf 150 dpi, s/w-Bilder auf 300 dpi (!).

Ich verstehe nicht, warum ein solches Profil von offizieller Seite (Druckgewerbe) für den angegebenen Zweck empfohlen wird.

Gruss
Marco (immer noch auf der Suche nach dem «richtigen» Profil)

als Antwort auf: [#75867] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
21. Mär 2004, 15:33
Beitrag #7 von 25
Beitrag ID: #76105
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


marco,

ich kann deine aussagen nicht nachvollziehen. ich hab mir die entsprechenden joboptions downgeloaded (ulrich_prepress.joboptions). aus ermangelung eine distiller5 "lese" ich sie halt einfach. und drin finde ich folgende einstellungen (wenn ich mich nicht gerade total verlese):

>farbbilder
neuberechnung bikubisch (dies geschieht aber erst ab 450 ppi)
auflösung 300 ppi
komprimierungsart flateencode (=zip)

>dasselbe für graustufenbilder

>bitmap
neuberechnung bikubisch (ab 1800 ppi)
auflösung 1200 ppi
komprimierungsart ccittfaxencode (verlustfrei)

bei der optimierung für die webanzeige kann ich dir recht geben. die ist ein, aber das ist okay. die innere struktur des pdfs sieht dadurch einfach etwas anders aus.

bist du sicher, dass du die richtigen settings studiert hast?

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#75867] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3453
21. Mär 2004, 15:53
Beitrag #8 von 25
Beitrag ID: #76107
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Marco, hallo Gremlin
ich glaube auch, dass Marco, wenn er das File SheetCmyk_3v1.ppp.pdf in seinen joboptions-ordner zieht, die falschen Einstellungen sieht. Ich weiss zwar im Moment nicht, für was dieses File gut ist, aber im ulrich_prepress.joboptions (download gleich darunter) stehen auf jeden Fall die Werte, welche Gremlin gelesen hat.
Bliebe noch herauszufinden, für was das File SheetCmyk_3v1.ppp.pdf - ist das eine Art Prolog-File? Für was steht die Endung .ppp.pdf
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#75867] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3453
21. Mär 2004, 16:06
Beitrag #9 von 25
Beitrag ID: #76108
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Häme
kannst Du mal erläutern, wofür welche files auf http://www.certifiedpdf.net/ im downloadbereich des VSD gedacht sind?
Endungen .pdfs etc.? Sind das Profile für id und transparenzreduzierungsformate? und was ist .ppp.pdf?
Gruss und herzlichen Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
21. Mär 2004, 19:43
Beitrag #10 von 25
Beitrag ID: #76127
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Gremlin und Urs

Danke, dass ihr euch meinem Problem annehmt!

Mein Profil heisst SheetCmyk_3v1.ppp (ohne Endung ppp.pdf, wieso hast du diese Endung?). Dieses habe ich heruntergeladen, nicht die ulrich_prepress.joboptions, aber nach den Angaben von Gremlin wäre das genau das Profil, das ich suche.

Würde mich aber auch interessieren, welche Profile vom VSD bzw. von Ulrich-Media für welche Jobs empfohlen werden und warum dieses SheetCmyk_3v1.ppp diese suboptimalen Einstellungen aufweist.

Gruss und schönen Abend
Marco
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
21. Mär 2004, 19:48
Beitrag #11 von 25
Beitrag ID: #76128
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


hallo urs

ich denke, da hat sich bei dir eine software selbständig gemacht und dem file ungefragt eine "falsche" .pdf-endung angehängt. bei einem .ppp-file handelt es sich um ein pitstop-prüfprofil, das importiert werden kann. dessen dateiformat basiert offenbar auf dem pdf-format (die erste zeile lautet "%PDF-1.4").

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
21. Mär 2004, 20:04
Beitrag #12 von 25
Beitrag ID: #76130
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


hallo marco,

mir scheint, da liegt irgendeine äusserst komische verwechslung vor...

wie schon an die adresse von urs gesagt: ein .ppp-file ist ein pitstop-prüfprofil. die distiller-einstellungen werden in einem .joboptions-file abgelegt.
ich kenne instantpdf und dessen arbeitsweise nicht. aber ich nehme mal an, dass es sich dabei um eine automatische verkettung von pdf-erstellung und pdf-prüfung dreht. für die _erstellung_ brauchst du für den distiller also die joboptions, für die anschliessende prüfung mit pitstop das preflight-profil.

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
21. Mär 2004, 20:10
Beitrag #13 von 25
Beitrag ID: #76131
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo Gremlin

Habe soeben die Joboptions von Ulrich-Media (also den Download unter dem SheetCMYK) heruntergeladen und mit dem Distiller angeschaut. Alles ist jetzt wunderbar (ZIP-Komprimierung usw.) und die Einstellungen wie von dir angegeben.

Herzlichen Dank für deine Klärung.

Gruss Marco
als Antwort auf: [#75867] Top
 
Marco Morgenthaler S
Beiträge: 2474
22. Mär 2004, 12:50
Beitrag #14 von 25
Beitrag ID: #76210
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


Hallo allerseits

Der neue Tag hat bereits Verwirrung gestiftet.

Ich habe also das SheetCmyk.ppp, ein PDF-Profil, wie Gremlin richtig bemerkt hat. Dieses Profil kann ich im Distiller anschauen (ein Doppelklick auf das Profil selbst ergibt nur ein leeres PDF-Dokument) und sehe dann die ungenügenden Einstellungen (z.B. Qualität Mittel usw.).

Dann habe ich die ulrich_prepress.joboptions. Auch die kann ich im Distiller anschauen und sehe die richtigen Einstellungen für ein Highend-PDF.

Das Problem: Mit InstantPDF kann ich nur ein PDF-Profil auswählen. Mit diesem PDF-Profil (also z.B. meinem SheetCmyk.ppp) wird in einem Arbeitsgang ein PDF generiert, überprüft und allenfalls korrigiert. Eine Joboption lässt sich mit InstantPDF nicht anwählen.

Ich habe also folgendes Dilemma: Entweder gehe ich über den Distiller mit der ulrich_prepress.joboption, kann dann aber InstantPDF nicht gebrauchen (habe also kein Certified PDF). Oder ich erstelle das PDF mit InstantPDF und dem Profil, das mir der Verband Schweizer Druckereien (VSD) zur Verfügung stellt. Dieses Profil hat aber für den angegebenen Zweck einfach schlechte Einstellungen (jedenfalls wenn ich die Einstellungen im Distiller überprüfe).

Bin etwas ratlos. Ich möchte z.B. gerne wissen, ob jemand bestätigen kann, dass dieses SheetCmyk (Download über http://www.CertifiedPDF.net > Community > VSD) tatsächlich diese schlechten Einstellungen hat. Irgendwo muss der VSD doch ein korrektes Profil anbieten, aber welches ist es?

Auf der Website des VSD wird bei technischen Fragen auf dieses tolle Forum verwiesen und die Moderatoren Haeme Ulrich und Michel Meyerle. Ein klärendes Wort zu diesem ominösen SheetCmyk würde mich echt freuen.

Gruss Marco

[ Nachtrag ]: Habe soeben von der CertifiedPDF-Website das Profil von Stephan Jaeggi (Binningen) heruntergeladen. Nachdem ich Jaeggi_Belichtung.ppp (also das PDF-Profil) in den Setting-Ordner gelegt und im Distiller überprüft hatte, wurde ebenfalls eine Datei Jaeggi_Bel.joboptions angelegt. Offenbar werden aus den Profilen auch Joboptions gemacht, was ja praktisch ist. Nur: Jaeggi_Bel.joboptions zeigt im Distiller dieselben schlechten Einstellungen wie das SheetCmyk (Qualität Mittel usw.). Woran das liegen mag? Funktionieren diese Profile nicht mit Acrobat/Distiller 5?
als Antwort auf: [#75867]
(Dieser Beitrag wurde von Marco Morgenthaler am 22. Mär 2004, 13:09 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Mär 2004, 13:34
Beitrag #15 von 25
Beitrag ID: #76218
Bewertung:
(3835 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF-Profil ohne Bilddaten-Komprimierung?


>> Ich habe also das SheetCmyk.ppp (...) Dieses Profil kann ich im Distiller anschauen

diese aussage ist mir ein absolutes rätsel. wie hast du das geschafft? das .ppp-file unterscheidet sich strukturell vollkommen von einer .joboptions-datei, so dass ich mir nicht vorstellen kann, wie distiller irgendeine verwertbare information aus diesem file lesen können sollte...?!

wie diese files in einem instantpdf-workflow verwendet werden, das soll doch bitte jemand sagen, der die software kennt (ich tu's nicht).

H A E M E ! ! ! ;-)

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#75867] Top
 
« « 1 2 » »  
X