hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
6. Jan 2004, 16:26
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF überfüllen


Wir bekommen demnächst einen neuen RIP (Harlequin), OHNE In-RIP-Trapping!

Das macht mir einiges Kopfzerbrechen, da wir darauf Druckformen mit platzierten PDF aus ID ausgeben werden.
Wenn ich ein PDF aus ID erstelle, gebe ich das PS-File Composite aus, welches ID nicht überfüllen kann. Daraus wird das PDF distilled, das wiederum mit Nicola in eine neue ID-Datei ausgeschossen wird. Diese ID-Datei kann bei der Ausgabe ja wiederum nicht überfüllt werden – so viel ich weiss, kann ID weder EPS noch PDF überfüllen.

Es gibt zwar eine Software von Creo («Seps2Comp»), mit der sich die separiert (und überfüllt) ausgegebenen PDF wieder zusammensetzen liessen. Doch ich kann mir kaum vorstellen, dass dies für den Alltag effizient genug ist.

Weiss jemand einen Workaround, wie ich ein bereits überfülltes PDF erstellen, oder das fertige PDF doch noch überfüllen kann?

Besten Dank!
Marcel Zellweger Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
6. Jan 2004, 16:29
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #64395
Bewertung:
(1021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF überfüllen


Hallo Herr Zellweger,

Adobe InDesign unterstützt sehr wohl einen composite Ausgabemodus bei dem die anwendungsinternen Überfüllungen mit ausgegeben werden können: Die in-RIP Separation.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#64392] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
6. Jan 2004, 16:44
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #64397
Bewertung:
(1021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF überfüllen


…und einmal mehr haben Sie mir aus der Patsche geholfen! Auch wenn ich mich jetzt ein bisschen geniere.

Herzlichen Dank!
Marcel Zellweger
als Antwort auf: [#64392] Top
 
gs
Beiträge: 581
6. Jan 2004, 16:54
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #64404
Bewertung:
(1021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF überfüllen


und dabei hätte herr zacherl ihnen bestimmt auch gerne ein supertrap verkauft, um ein nicht-überfülltes pdf im nachhinein zu überfüllen...

;)
als Antwort auf: [#64392] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
6. Jan 2004, 18:31
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #64417
Bewertung:
(1021 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF überfüllen


Hallo gs, hallo Herr Zellweger,

wer uns kennt, weiß, dass wir nicht immer gleich grosses Geschütz auffahren, sondern erst mal Lösungen mit Bordmitteln propagieren, solange dies aus Effizienz- und Kostengründen Sinn macht.

Was Ihnen aber klar sein muss ist, dass man das mit eigenen Mitteln überfüllte Ergebnis eines Adobe Indesigns qualitativ keinesfalls mit dem Ergebnis einer mit dem Heidelberg Supertrap Plug-In bearbeiteten PDF-Datei vergleichen kann. Weder reicht die Qualität von Adobe InDesign an die des Plug-Ins heran noch kann Adobe InDesign alle Seitenelemente überfüllen oder automatisiert angewendet werden.

Ob einem Anwender diese unbestrittenen Vorteile dann den Mehrpreis wert sind, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#64392]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 6. Jan 2004, 18:37 geändert)
Top
 
X