hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
4. Nov 2002, 08:56
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(512 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export


Hi zusammen,

Ich arbeite seit einiger Zeit im e-learning, ich bin zuständig für die Grafiken. Meistens werden Vektorzeichnungen in einem CAD Programm erstellt und anschliessend im Illustrator 10 formatiert. Die Illustrator Dateien verwenden wir als Generiesche Dateien, d.h. aus Ihnen werden dann die Web bzw. Print Dateien exportiert. Der Webexport als SVG oder Gif funktioniert eigentlich recht gut. Was leider zur Zeit nicht so gut lauft ist der PDF Export. Im Illustrator speichern wir die Datein im Adobe EPS Format. Leider gibts da keinen reinen EPS export. Die EPS werden somit recht gross (zum Teil über ein MB). Bei der Einbindung dieser EPS in einem Word bzw. FrameMaker Dokument werden die anschliessend erzeugten PDF zu gross. Was mich verwirrt ist, dass das ein erzeugtes PDF Bild im Illustrator sehr klein wird.

Könnte mir jemand einen guten Tip geben wie man aus einen 100 seitigem Dokument ein schlankes PDF mit dem Destiller erzeugt??? Gibts ev. bessere Druck Formate als dieses riesengrosse Adobe Illustrator EPS?? Oder gibt's gewisse Einstellungen die man im Destiller vornehmen muss??

Besten Dank
David Top
 
X
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
4. Nov 2002, 10:16
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #15414
Bewertung:
(512 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export


Hallo,

deine Frage gehört eigentlich mehr ins Illustrator-Forum.

Die Dateigröße einer EPS-Datei lässt sich in Illustrator auf verschiedene Wege verringern. Wenn du z.B. keine Voransicht in dem Programm brauchst, wo du die EPS einlädst, kannst du beim Schreiben der EPS die Vorschau auch weglassen. Gerade bei größeren Dokumentformaten bläht diese Vorschau die Datei stark auf.

In Illustrator 10 (und darunter auch) sind schon einige Paletten wie Pinsel, Symbole, Muster etc. schon mit Beispielen vollgepackt. Beim Speichern wird das alles mitgesichert, was gerade einfache Dokumente unnötig aufbläht. Entweder säuberst du die Paletten vor dem Speichern (alle unbenutzten auswählen ... löschen) oder wenn wählst beim Speichern als EPS einfach ein tiefes Illustrator-Format. Das Illustrator 3-Format bringt dabei meistens die kleinsten Dateien hervor. Falls du allerdings Pinsel, Effekte oder sonstige neuere Funktionen einsetzt, wirst du sie nach dem Öffnen nicht mehr vernünftig bearbeiten können, aber ich denke das ist bei dir nicht der Fall.

Eine PDF-Datei ist deswegen kleiner, weil dort die Daten komprimiert werden und auch nur die nötigen Daten gespeichert werden.

Wolfgang
als Antwort auf: [#15407] Top