hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Sonja
Beiträge: 4
5. Mär 2003, 17:18
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(616 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export aus InDesign 2.02


Hallo,
Kennt jemand das Problem, dass beim PDF-Export aus Indesign 2.02(MAC) manche RIPS die Schriften nicht mehr erkennen können? Funktionierte unter Indesign 2.01 noch tadellos. (Gleiches Dokument, gleiche Schriften...) Hat sich die Kodierung bzw. Information geändert?
Gruß und Danke
Sonja Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
5. Mär 2003, 20:34
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #27089
Bewertung:
(616 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export aus InDesign 2.02


Hallo,
das rührt daher, dass ID intern mit Unicode arbeitet. Beim Direktexport werden sog. CID-, oder auch 16Bit-Schriften in die PDF Datei eingebettet. Damit kommen ältere RIPs nicht klar.
Dass das erst seit Version 2.02 so ist kann ich mir nicht vorstellen.
Generell empfielt sich aus diesem Grund der herkömmliche Weg via PostScript.

MfG
veteran
als Antwort auf: [#27074] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
6. Mär 2003, 07:31
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #27117
Bewertung:
(616 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export aus InDesign 2.02


Hallo zusammen

Direkt exportierte PDFs können nur von RIPs ab Version 3011.106 korrekt interpretiert und ausgegeben werden. Die Gründe wurden oben korrekt erläutert.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27074] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
6. Mär 2003, 21:51
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #27239
Bewertung:
(616 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF Export aus InDesign 2.02


Auch bei 2.01 wurde die Schriften genau wie bei 2.02 beim Direktexport zu PDF als 2-Byte-Fonts exportiert.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27074] Top
 
X