hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Yann Borg
Beiträge: 337
16. Mai 2003, 13:53
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 mit Druckzeichen?


Hallo,

müssen Druckzeichen in einem PDF zwingend vorhanden sein, damit dieser die PDF/X-3 Norm erfüllt? Oder würden auch nur die Seitenrahmen-Informationen in einem aus InDesign exportiertes PDF ausreichen?

Wenn ja, sind generell Druckzeichen lästig oder hilfreich für die Weiterverarbeitung (Imposition z.B. weil die Software die Druckzeichen erstmal entfernen müsste?)

Vielen Dank und Gruss,

Yann Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
16. Mai 2003, 14:11
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #35648
Bewertung:
(554 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 mit Druckzeichen?


Herr Borg,

die PDF/X-Normen sagen nichts zum Thema Druckmarken. D.h. sie werden weder vorausgesetzt noch spricht etwas dagegen sie zu verwenden.
Wie Sie schon selbst feststellten sind teils Ersatzkonstrukte vorhanden wie etwa die geforderte TrimBox (oder alternativ ArtBox) die z.B. Beschnittzeichen überflüssig machen können.

Letztendlich ist es die Entscheidung des Dienstleisters, ob er Kundendaten bevorzugt mit oder ohne Druckmarken verarbeiten möchte. Ich möchte aber behaupten, dass die Dienstleister die von ihren Kunden Daten ohne Druckmarken abfordern leicht davon zu überzeugen wären, dass es durchaus sinnvoll und der Produktionssicherheit zuträglich sein kann, Dokumente mit korrekt platzierten Druckmarken zu verarbeiten.

Ich persönlich schätze es z.B. sehr Dokumente mit Beschnittzeichen zu montieren, weil ich dann bereits visuell durch die exakte Überlagerung der Dokument-eigenen Beschnittzeichen mit denen die von der Ausschießsoftware generiert wurden, feststellen kann, ob die Seiten korrekt positioniert sind oder eben nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#35644] Top