hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
24. Feb 2004, 20:21
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


@Haeme
Hallo

Ich habe heute die "ps_distiller.prst" für InDesign 2.02 heruntergeladen (vielen Dank). Mir ist aufgefallen das alle Schnittmarken aktiviert sind. Nun ist es so das dies z.T. bei der weitergabe der PDF-Datei nicht gewühnscht ist. Also habe ich die Schnittmarken abgewählt, den Anschnitt habe ich auf 3mm belassen (da ja ein mögliches Bild angeschnitten werden muss). Jetzt "motzt" aber der PDF/X-3 Inspektor (Freeware) mit den Dokumentenboxen. Die Grösse im Acrobat (5.05) stimmt aber so. Ich habe weiteres versucht und habe herausgefunden das zBsp. bei einem Seitenformat A5 nur die Anschnitte von 2mm, 5mm, 8mm usw., bei einem Seitenformat von A4 die Anschnitte von 1mm, 4mm, 7mm usw., bei einem Seitenformat von A3 die Anschnitte von 0mm, 3mm, 6mm usw. bei der PDF/X Prüfung ohne Fehler funktionieren. Ich sehe keinen Reim was hier der Grund für die Fehlerhafte Dokumnetenbox berechnung ist und was gibt es für eine möglichkeit nicht an den Anschnitträndern herumpröblen zu müssen bis ich entlich ein PDF/X-Datei speichern kann. Wenn ich nur überlege das ich noch Seitenformate haben kann die nicht in der DIN Reihe sind wird mir fast übel. Die anderen Defintionen in der Druckerformateinstellung finde ich gut und habe sie so belassen.

Ich danke für die Anwort bestens.

Mfg
Matt Leiser Top
 
X
Matt Leiser
Beiträge: 21
25. Feb 2004, 07:20
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #71981
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Sorry hab mich nicht Eingeloggt
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Matt Leiser
Beiträge: 21
25. Feb 2004, 20:33
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #72102
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Forum

Habe das Problem gefunden. Beim Distillern wird das Papierformat in der MediaBox ohne Kommastelle gerundet, bei der TrimBox wird das Papierformat mit x-stellen aus InDesign ubernommen, was bei einer Abrundung bei der MediaBox zur folge hat das die TrimBox nicht mehr in die MediaBox passt. Ich werde das Problem in diesem Forum neu Posten mir erscheint die Problematik sehr wichtig.

Mfg
Matt Leiser
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
25. Feb 2004, 22:02
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #72119
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Matt Leiser

Ich kann dieses Problem bei mir nicht nachvollziehen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Feb 2004, 07:39
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #72130
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Haeme Ulrich

Ich habe später ein neue Post gemacht (Rundung der MediaBox beim Distillern). Der Auslöser über meine Unklarheit war als ich versucht habe ohne Marken zu Distillern, aber lassen wir das mal weg, ich erläutere mal mein Test.

Ich erstelle ein Dok in InDesign 2.02 mit dem Seitenformat 135mm x 100mm (Querformat), nun Drucke ich die Seite in den Distiller-Drucker (oder erstelle eine PS-Datei und Distillere) mal der einfachheithalber ohne Marken und ohne Anschnitt. Die PDF-Datei öffne ich im Acrobat 5.05 und starte das Plug-In PDF/X-3 Inspector um die Datei als PDF/X-3 konformes PDF zu Speichern. Bei der Prüfung wird ein Fehler ausgegeben. Im Raport wird ein Seitenverschachtelungsfehler herausgegeben in dem ich sehe das die MediaBox mit 0.0, 0.0, 383.0, 283.0 definiert und die TrimBox mit 0.0, 0.0, 382.677002, 283.464996 definiert ist. Nun ist die TrimBox grösser als die MediaBox (283.464996 -> 283.0) und das darf ja nicht sein. Es kommt natürlich ganz auf das Papierformat an bei einigen werden alle in der MediaBox aufgerundet und somit ist die TrimBox kleiner als die MediaBox. Es spielt keine Rolle ob ich im Druckmenü "Papierformat" autom. definiere oder einen Wert eingebe. Dies kann auch geschehen wenn ich Marken und/oder einen Anschnitt definiere und das Papierformat auf Autom. stelle (um keine berechnung durchführen zu müssen) dann geht die BleetBox über die MediaBox hinaus und die PDF/X-3 Prüfung scheitert. Ich vermute das die Rundung noch aus der alten PostScript Zeit stammt (wenn ich mich recht errinnere), aber das hilft auch nicht. Meine Frage stellt sich nun wie kann ich diese Rundung Umgehen ohne jedesmal beim PDF Distillern eine grosse Geschichte mit Berechnungen anstellen zu müssen damit es dann ja nicht abrundet. Nach meiner Meinung sollte diese Rundungen nicht mehr gemacht werden auch wenn eine Abwährtskompatibilität nicht mehr gegeben ist.

Mfg
Matt Leiser
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Bennie
Beiträge: 48
26. Feb 2004, 09:34
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #72145
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Matt Leiser,
ich kann das Problem sehr gut nachvollziehen.
Ein work-around (keine Lösung) ist: ->Dokument ->Seiten ->Beschneiden (Umschlt+Ctrl+T). Damit wird die Seite um den Wert 0 beschnitten und somit alle Werte korrekt gesetzt.
Beste Grüße
Bennie
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
26. Feb 2004, 10:07
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #72152
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Herr Leiser, hallo Bennie,

was sollte es für einen Grund geben ein PDF für die Druckvorstufe im reinen Endformat zu erzeugen wo doch hinlänglich bekannt ist, dass praktisch alle Layoutprogramme bei der Ausgabe das PostScript-Seitenformat auf die nächste ganzzahlige Punktgröße runden bzw. jedes in einer PDD-Datei vordefinierte Ausgabefrmat in ganzzahligen Punktwerten definiert ist? Somit sind durch die Auf- oder Abrundung verursachte Probleme ja vorprogrammiert.

Der korrekte Weg ist ein größeres Ausgabeformat zu wählen (z.B. A4Extra für ein A4 Dokument), eine zentrierte Ausgabe zu aktivieren, Anschnitt zu definieren und Beschnittzeichen und evtl. andere benötigte Marken mit auszugeben. Dies schafft Weißraum um das Netto- bzw. Anschnittformat herum und eliminiert das Problem der Rundung, denn dann ist es vollkommen irrelevant ob die Mediabox ein oder zweizehntel Millimeter größer oder kleiner ist. Wichtig ist nur, dass das Format der TrimBox (Endformat) dann exakt stimmt und dessen Position gegenüber der MediaBox exakt paßt. Beides ist aber automatisch sichergestellt. Die ausgegeben Beschnittzeichen stellen ein wirkungsvolles Mittel dar visuell abschätzen zu können wie die Seite auf dem MediaBox Format steht und ob Anschnitte existieren oder nicht. Wenn der Druckmarkenversatz so groß gewählt wird, dass sie nicht in den Anschnitt ragen, dann wird sich auch kein Dienstleister (der Ahnung hat) daran mokieren.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#71965] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
27. Feb 2004, 00:41
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #72323
Bewertung:
(1454 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF/X-3 ohne Marken


Hallo Matt

Du hast im Posting geschrieben, dass es mit unserem Printerstyle passiert sei, darum war ich skeptisch. Unsere Printerstyles haben allesamt Platz für Boxen. Und wenn ich genauer gelesen hätte, dann hätte ich gesehen, dass.. ;-)

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#71965]
(Dieser Beitrag wurde von Haeme Ulrich am 27. Feb 2004, 00:42 geändert)
Top
 
X