hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4715
27. Aug 2002, 14:10
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Liebes Forum,
ich würde gerne das EPS als Bildformat durch PDF ersetzen. Wenn das jemanden interessiert, dann kann ich das gerne erläutern WARUM ich das will.
Hier geht es mir aber darum von euch zu erfahren, OB jemand Erfahrung hat mit Produktionen, die PDF als Bildformat genutzt haben und WELCHE das sind.
Eventuell hat jemand (Herr Zacherl?:-)) tiefergehendes Theoretisches Wissen, um zu klären, ob "das funktionieren kann", oder ob es Gründe gibt oder geben könte, warum man NICHT mit PDF als Bildformat arbeiten sollte.
Danke
Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
27. Aug 2002, 16:43
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #10098
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Im naechsten Publisher habe ich genau dies zum Thema fuer einen Artikel genommen.
Zwei Einschraenkungen (Testumgebung PS 7 und ID 2.01)
- Im Modus "Mehrkanal" kann nicht als Photoshop PDF abgespeichert werden. Was aber nicht heisst, dass keine Sonderfarbenkanaele moeglich sind

- InDesign verhaut Dulex als PDF (die PDF's sind noch richtig) bei der Ausgabe zu RGB

Ansonsten musst Du einfach wissen, dass Photoshop Sonderfarben mit Layers einfuegt und diese ueberdruckt.Das heisst, dass die Ueberdruckeinstellungen im weiteren Workflow zwingend beruecksichtigt werden muessen. Eine verlaessliche Vorschau in InDesign hast Du auch nur, wenn Du die Ueberdruckenvorschau aktiviert hast. Wird Transparenz abgespeichert, entsteht ein PDF 1.4, ansonsten ein PDF 1.3. Die PDF 1.4 kann InDesign auf Wunsch reduzieren.
als Antwort auf: [#10088] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
27. Aug 2002, 16:46
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #10100
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Im naechsten Publisher habe ich genau dies zum Thema fuer einen Artikel genommen.
Zwei Einschraenkungen (Testumgebung PS 7 und ID 2.01)
- Im Modus "Mehrkanal" kann nicht als Photoshop PDF abgespeichert werden. Was aber nicht heisst, dass keine Sonderfarbenkanaele moeglich sind

- InDesign verhaut Dulex als PDF (die PDF's sind noch richtig) bei der Ausgabe zu RGB

Ansonsten musst Du einfach wissen, dass Photoshop Sonderfarben mit Layers einfuegt und diese ueberdruckt.Das heisst, dass die Ueberdruckeinstellungen im weiteren Workflow zwingend beruecksichtigt werden muessen. Eine verlaessliche Vorschau in InDesign hast Du auch nur, wenn Du die Ueberdruckenvorschau aktiviert hast. Wird Transparenz abgespeichert, entsteht ein PDF 1.4, ansonsten ein PDF 1.3. Die PDF 1.4 kann InDesign auf Wunsch reduzieren.

als Antwort auf: [#10088] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4715
27. Aug 2002, 16:59
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #10103
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Vielen Dank für die antwort.
Wie werden denn Sonderfarbenkanäle in Photoshop möglich, wenn man keine Mehrkanal-Bilder als PDF sichern kann?

Empfielt es sich denn, PDF zu verwenden?
Wo liegen aus deiner sicht die Hauptvor- und Nachteile?
als Antwort auf: [#10088] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
27. Aug 2002, 18:26
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #10108
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Hallo Herr Steffens,

ich glaube wir hatten diese Diskussion schon mal, aber mich würde schon interessieren, was Sie sich von dem Einsatz von PDF als Ersatz für EPS erhoffen. Wenn dann hätte ich erwartet, dass Sie in PDF den Ersatz für Vektor-EPS Dateien sehen, denn da liegen die meisten Probleme heutzutage begründet. EPS-Bilddaten dagegen sind produktionstechnisch als unkritisch einzustufen.

Zu den Aussagen von Herrn Ulrich:
> InDesign verhaut Dulex als PDF (die PDF's sind noch richtig) bei der Ausgabe zu RGB

Das trifft leider zu, wenn man als Composite CMYK aus Adobe InDesign ausgibt. Wenn man allerdings wiederum ein PDF (der Gesamtseite) exportiert oder mit der Druck-Einstellung "in-RIP Separationen" ausgibt, dann ist das Ausgabeergebnis korrekt.

Zu Ihrer Frage:
> Wie werden denn Sonderfarbenkanäle in Photoshop möglich, wenn man keine Mehrkanal-Bilder als PDF sichern kann?

Einfach zu einem CMYK-bild Sonderfarbenkanäle über die Kanal-Palette hinzufügen. So wie man eben DCS2-Bilder normalerweise erzeugen würde. Ein zweiter Ansatz sind die Einkanal-, Duplex-, Triplex- und Quadruplex-Bilderm die in Adobe Photoshop samt Sonderfarbe(n) erstellt werden können.
als Antwort auf: [#10088] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
28. Aug 2002, 13:08
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #10181
Bewertung:
(1100 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF als Bildformat


Hi Robert

Ich bin gerade unterwegs und kann es nicht nachtesten. Nach meinen Tests wurde auch beim Direktexport von PDF Duplex zu RGB gewandelt. Ueber In-RIP-Separation habe ich nicht probiert, nur Composite CMYK.

Gruss
Haeme
als Antwort auf: [#10088] Top
 
X