hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
20. Aug 2003, 09:45
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(2115 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


hallo,

da ein Rechnerneukauf ansteht, möchte ich auch mein ID 1.52 updaten. Da mein Drucker mit der Separation von composite-PDFs Probleme hat, möchte ich das selbst erledigen. Kann ich das mit ID 2.02 machen, ode brauche ich noch ein Programm dazu?

Bitte nicht mit dem Tipp: Drucker wechseln kommen, die arbeiten nämlich gut und preiswert.

gruss
ullrich Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Aug 2003, 09:58
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #47952
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo Ullrich,

auch wenn Sie schon Prophylaxe betrieben haben, kann ich es mir doch nicht verkneifen Ihnen einen Wechsel nahe zu legen. Aus einem ganz simplen Grund: Wenn der Dienstleister nicht in der Lage ist eine in-RIP Separation durchzuführen, dann hat er einen sehr antiquierten RIP (denn jeder aktuelle PostScript 3 Belichter-RIP unterschützt die in-RIP Separation). Somit ist er nicht nur nicht in der Lage vernünftig zu separieren, sondern kann die im PDF enthaltene Qualität auch nicht verlustfrei wiederzugeben. So z.B. von PostScript 3 Farbverläufen (Smooth Shades).

Zu Ihrer eigentlichen Frage: Ich würde Adobe InDesign nicht als Separationslösung für composite PDFs missbrauchen. Es klappt zwar fast immer aber auch nur dann, wenn die Ausgangsbasis stimmt, sprich die PDFs z.B. in den Bereichen Schrift und Farbe perfekt aufbereitet sind. Sind sie das wirklich immer?

Wesentlich sinnvoller halte ich hier den Einsatz von Acrobat 6 Professional, welches eine eingebaute Farbseparation aufweist (sowohl on-Host als auch in-RIP). Da hier die Separation auf PDF-Ebene und nicht wie in Adobe InDesign auf PostScript-Ebene stattfindet, ist die technologische Umsetzung einfacher und damit auch produktionssicherer. Leider weist die deutsche Acrobat 6.0 Professional Version (zumindest unter Mac OS X) noch ein paar unschöne Bugs im Bereich der Druckmarken auf, aber man kann damit arbeiten und ein Update auf 6.0.x wird auch irgendwann kommen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
20. Aug 2003, 10:20
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #47956
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Guten Tag Herr Zacherl,

ich hatte mir das fast schon gedacht, wollte aber nur noch mal nachfragen. Liegen die Bugs bei Acrobat auch in der WIN-Version vor?

danke für die schnelle Antwort
ulrich
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3747
20. Aug 2003, 12:33
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #47981
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo, Ullrich!

Ich rate davon ab, InDesign (2.0.2) zum Separieren von PDF-Dateien zu benutzen. Meine Rat basiert auf einer Erfahrung, die ich mit Rasterwinkeln machte. Eine in InDesign 2.0.2 importierte PDF-Datei mit diversen Halbtonabbildungen erhielt im separierten Zustand in den Auszügen pro Auszug sich unterscheidende Rasterwinkel. Will sagen, Bild 1 wurde korrekt separiert mit den entsprechenden Winkeln, Bild 2 auf der gleichen Seite wurde nur mit 45Grad-Winkeln in allen Auszügen ausgestattet. (Nachgemessen mit PitStop Professional 5.0.4)

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Aug 2003, 13:12
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #47994
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Herr Laubender,

genau das Argument kann ich aber eigentlich nicht gelten lassen, weil es ja exakt für diesen Fall die Importoption "Halbtonraster erhalten" in Adobe InDesign gibt. Je nach Wahl (ein- oder ausgeschaltet) signalisieren Sie damit, ob die Rastereinstellungen 1:1 übernommen oder herausgefiltert werden sollen. Bei einer separierten Ausgabe muss die Option dann selbstverständlich deaktiviert sein. Oder anders ausgedrückt: Da in der Vorstufe immer separiert ausgegeben wird, muss diese Option standardmässig immer deaktiviert sein.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3747
20. Aug 2003, 16:14
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #48017
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo, Herr Zacherl!

Im von mir genannten Fall ging nach dem Import eines 1seitigen PDFs mit der angewählten Option "Halbtonraster erhalten" die Separation insoweit schief, als daß ein Teil innerhalb des platzierten PDFs korrekt gerastert wurde, ein anderer Teil nicht.

Bei Fremddaten (gelieferte InDesign-Dateien) mit enthaltenen PDFs kann man ja schlecht feststellen, ob ein PDF mit oder ohne "Halbtonraster erhalten" platziert wurde. Oder kann man das an irgendeiner Stelle im InDesign nachschauen?

Ich werde mir diese spezielle PDF-Datei, die den Ausgangspunkt der Separationsseite bildet, noch einmal genauer ansehen.


Bis dahin schöne Grüße,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Yann Borg
Beiträge: 337
20. Aug 2003, 16:40
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #48023
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo,

was passiert eigentlich wenn die plazierte PDF-Datei etwas durchsichtig ist (99,9% reichen aus). So viel ich weiss, greift dann das Verflachungsmotor von InDesign und wendet z.B. Farbmanagement auf die PDF Datei an. Werden dann die Halbtonraster-Informationen vielleicht auch Flach gebügelt?

Gruss,

Yann
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
29. Aug 2003, 15:50
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #49231
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo, Herr Borg.

Es sieht so aus, als wäre Enfocus PitStop Professional 5.0.4 für den Verlust der Rasterinformation verantwortlich. Und zwar nur in den Objekten, die einen Rendering Intent enthalten und der durch ein PDF Profile im Preflight mit dem Befehl "Remove all rendering intents" bearbeitet werden.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
29. Aug 2003, 16:28
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #49234
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Wenn Sie das so im Preflight defenieren, dann werden die Informationen entfernt. Bei entsprechenden Eintrag im Proflie belässt es PitStop bei den Rasterwerten.
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3747
29. Aug 2003, 17:13
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #49240
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Hallo Anonym!

Na klar wird der "Rendering Intent" entfernt. Warum aber auch die Raster-Information?

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#47950] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3747
29. Aug 2003, 17:17
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #49243
Bewertung:
(2114 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus ID separieren


Zur Ergänzung: Es ist NICHT "Remove halftone for any element" noch "Remove all halftone phases" angewählt, sondern nur: "Remove all rendering intents".

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#47950] Top
 
X