hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Martin
Beiträge: 11
20. Jun 2003, 16:17
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus Word Windows


Hallo zusammen
Ich habe eine PDF-Datei erhalten mit Grafiken, welche mit Füllmuster aus Word gefüllt wurden.
Die Datei wurde erstellt mit "PScript5.dll Version 5.2"
Erzeugt mit "Acrobat Distiller 5.0.5" (Windows)
PDF-Version 1.3 (Acrobat 4x)
Ich arbeite mit Mac 9.1, Acrobat 5.0.5 und PitStop 5.01.
Wir können diese Datei im Workflow (Brisque 4.0.97) nicht rippen. Das Rip gibt keine Fehlermeldung, es bleibt einfach stehen.
Wenn ich im PitStop eine solche Fläche anklicke kommt die Meldung "Basierend auf Musterbeschreibung der definierten Farbe". Löschen kann ich die Fläche (immerhin), aber neu füllen mit einem Grauwert geht nicht. Auch kann ich weder ein PS noch ein EPS aus der PDF-Datei schreiben (Fehlermeldung: "Implementierungsfehler") Gibt es eine Möglichkeit diese Fläche in vernünftigem Aufwand zu bearbeiten, oder muss der Kunde das PDF neu schreiben?
Wenn ich im Word auf dem Mac eine solche Fläche (mit Füllmuster) definiere und über Postscript ein PDF distilliere funktioniert es.
Über Tipps wie ich da weiter komme freue ich mich.

Gruss
Martin Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
20. Jun 2003, 23:02
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #40467
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus Word Windows


Patterns gehören zu den Objekten, die PitStop 5.0x nicht bearbeiten kann.


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Attraktive Schulungen unter
http://www.media-college.ch
als Antwort auf: [#40416] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
20. Jun 2003, 23:18
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #40470
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus Word Windows


Martin, Häme,

es ist korrekt, dass Enfocus PitStop 5 Professional Pattern Color Spaces nur bedingt unterstützt. Allerdings ist Ihr Problem meiner Meinung nach durchaus lösbar. Klicken das mit dem Pattern gefüllte Objekt an und wechseln Sie im PitStop Inspektor in den Bereich "Füllung/Rand" wo Sie die Füllung auf "aus" stellen.
Der Trick ist nun, das PDF in diesem Zustand zu speichern. Wenn Sie es dann sofort wieder öffnen, können Sie dem Objekt mit PitStop jede unterstützte Füllfarbe oder ben einen Grauwert zuweisen.
Fragen Sie mich warum das Speichern und erneute Öffnen unbedingt erforderlich ist. Ich weiß es nicht ;-)

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#40416] Top
 
Martin
Beiträge: 11
21. Jun 2003, 09:31
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #40497
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus Word Windows


Hallo Robert Zacherl

Ich bin ja noch nicht lange in diesem Forum, aber all die Tipps, die da weitergegeben werden, sind schon super.
Ich freue mich schon jetzt auf den Montag, wenn ich Ihren Vorschlag ausprobieren kann. Aber jetzt geniesse ich zuerst das Wochenende. Ich hoffe sie auch.
Vielen Dank für Ihre prompte Antwort.

Gruss
Martin

als Antwort auf: [#40416] Top
 
Martin
Beiträge: 11
23. Jun 2003, 08:19
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #40622
Bewertung:
(802 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF aus Word Windows


Hallo Robert Zacherl

Vielen Dank, Ihr Vorschlag klappt bestens.
Wo aber liegt der Fehler? Wenn ich im Word auf dem Mac ein solches Muster in eine Grafik lade, erscheint nach dem Distillen via PS im Acrobat dieses Muster als Bild, welches wunderbar durch den Workflow fliesst. Was kann ich meinem Kunden sagen, was er anders machen muss?

Freundlicher Gruss
Martin
als Antwort auf: [#40416] Top
 
X