hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Dietmar
Beiträge: 2
1. Okt 2002, 15:10
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1153 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF in Quark 4.1 (Windows)


Wieso sagt mir Quark beim Platzieren von PDF's immer, es sei ein RGB-PDF, obwohl die PDF's schwarz-weiß sind? Ich generiere vom Quark-Dok. ein EPS, welches in unser Umbruch-Programm "Redline" einfließt(kann nur EPS lesen). Von der Redline-Seite wird ein PDF für die Druckerei generiert (CTP). Ich habe aber nach dem Separieren immer die Anzeige auf allen Farbformen, obwohl die Ursprungs-Datei schwarz-weiß ist. Hat das was mit dem PDF-Filter für Quark zu tun? Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
1. Okt 2002, 18:19
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #12764
Bewertung:
(1151 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF in Quark 4.1 (Windows)


Hallo Dietmar,

gleiche Antwort wie im deutschen QuarkXPress Forum ;-)

PDF-Seiten, die über den PDF-Importfilter platziert wurden, sind im Allgemeinen nicht geeignet per on-Host Separation, also softwaremässig, separiert zu werden.
Dies ist technologisch bedingt. Der PDF-Importfilter wandelt intern die platzierte PDF-Seite in ein EPS. Dies geschieht auf PostScript Level 2 Ebene. Die on-Host Separation funktioniert jedoch nur zuverlässig auf PostScript Level 1 Ebene.
Sie müssten solche Dateien also per in-RIP Spearation auf einem PostScript Level 2 oder besser PostScript 3 RIP separieren.

Die Alternative ist die Erzeugung einer EPS-Datei aus der PDF-Seite mit Hilfe von Acrobat 4.05 oder neuer. Wenn Sie dort als Export-Level PostScript Level 1 angeben, können Sie die platzierten EPS-Dateien auch per Option "Auzüge" separieren.

Voraussetzung ist in jedem Fall, dass die PDF-Dateien wirklich kein RGB beinhalten. Dies können Sie aber nur aussagekräftig mit einem entsprechenden Preflight-Werkzeug festestellen.

Mit freundlichen Grüssen

Robert Zacherl
als Antwort auf: [#12743] Top
 
Dietmar
Beiträge: 2
2. Okt 2002, 15:44
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #12891
Bewertung:
(1151 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF in Quark 4.1 (Windows)


Hallo Herr Zacherl,
vielen, vielen Dank für Ihren Tipp. Hat echt super geklappt!!!
Die Frage stellt sich mir natürlich, warum klappt das nicht mit Level 2? Und wie sieht es aus mit einem PDF, welches Verlaufrasterelemente enthält? Ich habe gehört, das es dann mit Level 1 nicht funktionieren sollte? Oder doch Level 3?
als Antwort auf: [#12743] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Okt 2002, 18:05
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #12906
Bewertung:
(1151 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF in Quark 4.1 (Windows)


Dietmar,

es ist natürlich klar, dass ein PDF welches PostScript 3 Konstrukte beinhaltet wie Duplex-Bilder, Smooth Shades und ganz allgemein auch DeviceN-Farbräume natürlich nicht verlustfrei auf einer PostScript Level 2 Ebene konvertiert werden können.
Somit sitzt man als Anwender der QuarkXPress PDF-Import XTension zwischen den Stühlen. Einerseits ist der PostScript Level zu hoch um noch fehlerfrei softwaremässig separieren zu können, andererseits ist er zu niedrig, um PDF-Dateien verlustfrei importieren zu können.

Das die on-Host Separation nur mit PostScript Level 1 Daten problemlos zurecht kommt ist technologisch bedingt. Es würde jetzt den Rahmen sprengen darauf im Detail einzugehen. Außerdem würde es ja eh nichts an diesem Umstand ändern.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl
als Antwort auf: [#12743] Top
 
X