hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
27. Nov 2002, 08:13
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF unter os X HILFE!


Hi Leute,
wir arbeiten seit ca. 2 Monaten mit dem neuen System und unter anderem mit Quark Express Passport 5.1 ...
Bisher haben wir die Pdf´s immernoch mit einem Rechner geschrieben auf dem noch das 9er System samt distiller installiert war geschrieben, da es ja unter sem 10er keinen distiller zu geben scheint.
Wie ihr mir wohl zustimmen werdet ist das nicht der smarteste workflow .. erst die datei zu speichern um sie dann auf einem anderen Rechner in den distiller zu packen.
Habe mich schon mit
Freunden darüber unterhalten die ähliche Probleme haben und die Zb.
die Quarkdokumente in Indesign importieren um von dort aus die Pdf´s zu schreiben... Ein ebenfalls sehr unständlicher aber anscheinend sicherer Weg...
Nun sagt mir doch bitte bitte wie ihr das bei euch macht...
Ich bekomme es einfach nicht hin vernünftige Pdf´s unter osX aus Quarkdokumenten zu machen.

Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
27. Nov 2002, 08:58
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #17762
Bewertung:
(490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF unter os X HILFE!


Warum lassen Sie Ihren Acrobat Distiller 5 nicht einfach in der Classic Umgebung von MacOS X laufen? Dann können Sie sich das Transferieren der Daten auf einen anderen Rechner sparen.

Übrigens: Den "Workflow" QuarkXPress-Dokumente in Adobe InDesign zu importieren und dann daraus PDF-Dateien zu exportieren halte ich für reichlich gewagt. Zum einen ist der QuarkXPress-Import nicht verlustfrei und zum anderen stellt der PDF-Export aus InDesign sehr hohe Ansprüche an die Weiterverarbeitung.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#17760] Top
 
Christoph Steffens  M 
Beiträge: 4715
27. Nov 2002, 16:54
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #17812
Bewertung:
(490 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF unter os X HILFE!


Hallo,
nicht nur in diesem Fall, sondern ganz allgemein, ist es doch der beste Weg, dass man auf einem Server den Distiller laufen lässt. (Ein Vorteil ist z. B. dass man einmal die "richtigen" Jobotions definiert und das nicht auf jedem einzelnen Rechner tun muss).

Aber die Idee, als "Workaround" die XPress Dateien in InDesign zu öffnen und dann in PDF zu exportieren kann ich nur als "dumm" (sorry) bezeichnen! Die Importqualität ist dazu viel zu schlecht. (Nebenbei: Sie schreiben von XPress 5. Dafür gibt es gar keinen Importfilter)

Grüßle
Christoph Steffens
als Antwort auf: [#17760] Top