hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

embela
Beiträge: 180
26. Feb 2004, 15:07
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF "vergiss" Überdrucken-Einstellung


Was kann Schuld sein, dass ein mittels QXP 4.11/ps/Normalizer 1.02/MacOS 9.2 erstelltes PDF das an die Druckerei weitergegeben wurde falsch gedruckt wurde (gelber Text auf roter Fläche wurde nicht ausgespart).

Obwohl in Quark der Text auf Überdrucken gestellt wurde und zur Kontrolle auf dem Laserwriter (PS Level2) das Dokument separiert wurde.

Auch das erstellte PDF wurde von Acrobat 4 richtig angezeigt und auch korrekt separiert.

Interpretiert ein neuerer Acrobat oder ein neuerer RIP dieses PDF anders?

(Und damit es nicht schon verwirrend genug wäre, beim erneuten Schreiben des gleichen PDFs mit den gleichen Einstellungen auf dem gleichen Rechner trat der "Fehler" nicht mehr auf - kontrolliert mit Acrobat 6.0 Überdrucken-Vorschau) Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
26. Feb 2004, 15:33
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #72233
Bewertung:
(719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF "vergiss" Überdrucken-Einstellung


Hallo embela,

alle Acrobat Versionen vor 5.0 sind nicht dazu geeignet auf visuelle Weise zu prüfen, ob Seitenobjekte korrekte Überdrucken-Einstellungen aufweisen. Der Grund ist einfach erklärt: Es wurde noch keine Überdruckenvorschau unterstützt. Somit wurden auch Seitenobjekte die absichtlich oder versehentlich als überdruckend definiert waren immer aussparend am Monitor dargestellt.

Somit wäre also zuerst zu klären, ob in der composite Ausgabedatei nicht vielleicht doch schon auf PostScript-Ebene falsche Überdrucken-Einstellungen vorhanden waren und somit 1:1 falsch ins PDF-Format übernommen worden sind.

Dies ist wie gesagt mit Acrobat 5 und 6 Professional bei aktivierter Überdruckenvorschau, in Acrobat 6 Professional mit Hilfe der Separationsvorschau und mit Werkzeugen wie Enfocus PitStop, Heidelberg Supercolor oder Quite Revealing mit deren Densitomer-Werkzeugen bzw. Überdrucken-Darstellungsmodi möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#72222] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Feb 2004, 16:06
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #72245
Bewertung:
(719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF "vergiss" Überdrucken-Einstellung


Hallo Herr Zacherl!

Vielen Dank für die Info. Sie haben recht, mit Acrobat 6 kann ich das Ergebnis schön am Monitor kontrollieren - ob mit der Überdruckenvorschau oder mit der Separationskontrolle.

Wenn ich von Acrobat 6 separiert auf unseren Drucker (Fiery XJ PS Lv.2) schicke, bringt dieser allerdings ein anderes Ergebnis. Ist daran der niedrigere PS-Level Schuld?

als Antwort auf: [#72222] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Feb 2004, 12:45
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #72402
Bewertung:
(719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF "vergiss" Überdrucken-Einstellung


gemäss deiner beschreibung sehe ich überhaupt kein problem!

du schreibst "...wurde falsch gedruckt (gelber Text auf roter Fläche wurde _nicht ausgespart_)..." sowie "...Obwohl in Quark der Text _auf Überdrucken_ gestellt wurde..."
was daran sollte denn nun nicht stimmen? wenn du etwas auf überdrucken stellst, ist es ja eben nicht aussparend...?!

bin ich irgendwie verwirrt oder ist die problembeschreibung falsch?

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#72222] Top
 
embela
Beiträge: 180
1. Mär 2004, 10:43
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #72785
Bewertung:
(719 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PDF "vergiss" Überdrucken-Einstellung


Sorry - die Problembeschreibung war falsch. Natürlich war der Text auf Aussparen gestellt.

Tut mir leid, dass ich Dich verwirrt habe - war es selber.
als Antwort auf: [#72222] Top
 
X