hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
12. Apr 2004, 12:47
Beitrag #1 von 6
Bewertung:
(1488 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


Guten Tag,

Bei einem Drucktest über meinen EPSON 925 (aus Photoshop, bzw. Indesign) passiert folgendes:

Aus Photoshop habe ich einen hochaufgelösten Ausdruck in ganz passabler Farbwiedergabe erhalten.

Platziere ich dasselbe Bild (cmyk) in Indesign, bekomme ich ein niedriger aufgelöstes Bild und die Farbwiedergabe ist bedeutend dunkler.
Auch kann ich in den Druckvoreinstellungen von Indesign kein PPD zuweisen (Dropdown-Menü ist grau und deaktiviert)-wieso?

Kann mir jemand helfen? Ich benutze zwar Indesign 3, aber das muß ja nicht unbedingt so entscheidend für die Problemlösung sein...

Vielen Dank.

Claus Top
 
X
sphere
Beiträge: 25
12. Apr 2004, 14:45
Beitrag #2 von 6
Beitrag ID: #79445
Bewertung:
(1486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


> Auch kann ich in den Druckvoreinstellungen von
> Indesign kein PPD zuweisen (Dropdown-Menü ist
> grau und deaktiviert)-wieso?

Der 925 ist kein PostScript-Drucker, weshalb sollte man also ein PPD auswählen können?
als Antwort auf: [#79426]
(Dieser Beitrag wurde von sphere am 12. Apr 2004, 14:46 geändert)
Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
13. Apr 2004, 07:38
Beitrag #3 von 6
Beitrag ID: #79497
Bewertung:
(1486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


Kann es sein, dass Du im Druckdialog unter «Grafiken» auf «Proxy» eingestellt hast? Oder ist das eingesetzte Bild ein EPS?

Mit freundlichen Grüssen
Marcel Zellweger
als Antwort auf: [#79426] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
13. Apr 2004, 17:44
Beitrag #4 von 6
Beitrag ID: #79603
Bewertung:
(1486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


Unter Grafiken/Bilder ist bei mir ALLE eingestellt. Das platzierte Bild ist ein EPS.
als Antwort auf: [#79426] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
13. Apr 2004, 17:52
Beitrag #5 von 6
Beitrag ID: #79604
Bewertung:
(1486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


> Das platzierte Bild ist ein EPS.

Das erklärt natürlich die niedrige Auflösung und die abweichende Farbwiedergabe im Druck. EPS (Encapsulated PostScript) kann nur auf PostScript-Druckern korrekt ausgegeben werden, auf anderen Druckern wird nur die eingebettete Vorschaugrafik gedruckt.
als Antwort auf: [#79426] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
13. Apr 2004, 17:57
Beitrag #6 von 6
Beitrag ID: #79605
Bewertung:
(1486 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PPD zuordnen


Hallo Claus,

das heißt aber nicht unbedingt, dass Sie auf den Einsatz von EPS als Platzierformat gänzlich verzichten müssen.
Erzeugen Sie aus Ihrem fertigen Layout eine PDF-Datei und drucken Sie diese auf Ihr nicht PostScript-fähiges Ausgabegerät. Dies ermöglicht eine Druckqualität, die der eines vergleichbaren PostScript-Druckers gleich kommt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#79426]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 13. Apr 2004, 17:59 geändert)
Top
 
X