hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Anonym
Beiträge: 22827
3. Jul 2004, 20:22
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hi
Auf vielen Downloadseiten von Dienstleistern findet man die sogenannten Datenanforderungen. In all diesen wird als Speicherformat nur TIFF, EPS od. JPEG gefordert. Nie das PSD-Format.
Liegt das daran, dass nur InDesign dieses Format transportieren und wunderbar ausgeben kann oder gibt es da noch andere Gründe, vielleicht die ausgabeverlängernden Ebenen?
Schöne Grüsse, Ricarda Top
 
X
boskop  M  p
Beiträge: 3450
4. Jul 2004, 10:47
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #94816
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hallo Ricarda
Das liegt einerseits daran, dass tiff und eps seit langem Standards für den Datenaustausch sind (und wir sind doch alle träge, wenns darum geht, Gewohntes zu verändern) und anderseits ist das PSD-Format nicht auf breiter Front unterstützt - viele weiterverarbeitende Programme könnten Probleme damit haben.
Ausserdem kann ein PSD ziemlich riesig werden, wenn Du es nicht auf die Hintergrundebene reduzierst - und wer will das schon, das macht ja alle Vorteile zunichte - genau vor diesem Datenberg wollen sich die Datenempfänger auch schützen. Und: ein offenes PSD mit vielen Ebenen kann auch ein Riskio bedeuten, da es durchaus versehentlich verändert werden kann.
Gemäss Adobe-Spezialisten wird das Format der Zukunft auch bei Photoshop das PDF-Format sein (gesichert mit dem Suffix .pdp, so erkennt Photoshop seine eigenen Files). Es unterstützt sämtliche PSD-Format-Features und ist, da PDF, kompatibler als das PSD-Format.
Gruss
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#94787] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
4. Jul 2004, 18:15
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #94855
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Danke urs für die ausführliche Antwort!
Gruss, Ricarda
als Antwort auf: [#94787] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Jul 2004, 09:49
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #95436
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hallo!
Bin heute beim Durchstöbern der Foren auf diese Meldung gestoßen und möchte folgendes anmerken: Obwohl Adobe behauptet, psd-Dateien könnten problemlos in InDesign importiert und ausgegeben werden, habe ich folgendes erlebt: Bei der Produktion einer pdf-Datei aus Indesign mit importiertem psd-File wird die psd-Grafik lediglich mit 150 dpi ausgegeben obwohl die original psd-Grafik mit 300 dpi aufgelöst ist! (Ausgbe per ps-Datei mit anschließendem Distillen). Somit wird die Grafik durch die niedrigere Auflösung im professionellen Offset-Druck nicht mehr brauchbar. Wird die psd-Grafik in PS als tif gespeichert (auf eine Ebene reduziert), dann hat auch das Bild in der pdf-Datei wieder 300 dpi Auflösung. Seltsam, aber so ist's halt...
als Antwort auf: [#94787] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Jul 2004, 09:57
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #95443
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hallo anonymer Poster,

sind Sie sicher, dass das am verwendeten platzierformat (PSD) lag und nicht eher an falschen Ausgabeeinstellungen in Adobe InDesign? Kann es sein, dass Sie die Option "Optimierte Abtastauflösung" beim Druck aktiviert haten und gleichzeitig eine Rasterweite von 75 lpi. Dies würde nämlich, egal ob wir über TIFF oder PSD sprechen zu dem von Ihnen genannten Effekt führen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#94787] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
7. Jul 2004, 13:23
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #95513
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hallo Robert,

herzlichen Dank für die prompte Reaktion! Zu meiner Schande muß ich eingestehen, daß ich seinerzeit nicht mit einem psd-File, sondern mit einem Ebenen-Tif gearbeitet habe, was aber laut Adobe funktionieren sollte. Ich habe gerade eben die Arbeit noch einmal nachgebaut, dieses Mal allerdings mit einem psd-File: Es hat funktioniert! Das eingebaute psd-File war auch in der pdf-Datei mit 300 dpi aufgelöst.
Seinerzeit waren allerdings die Probleme mit dem Ebenen-TIF nicht nachvollziehbar, denn die original-Grafik wurde in PS CS mit 300 dpi Auflösung erstellt, die Grafik in erstellten pdf-Datei hat seltsamerweise aber nur mit 150 dpi aufgelöst. Ein Anruf bei Adobe ergab damals, daß bei der Ausgabe von Ebenen TIFs angeblich tatsächlich diverse Probleme bestünden.

Lieber Gruß Michael
als Antwort auf: [#94787] Top
 
Orhan
Beiträge: 75
7. Jul 2004, 14:57
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #95552
Bewertung:
(1126 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PSD oder TIFF!


Hallo,
auf welche InDesign Version beziehen sich denn die Probleme mit den Ebenen-TIFFs? 2.0 oder 3.0 oder 3.0.1....?
Und was sind denn die "diversen" Probleme?

Wir wollen als Standard auf TIFF umsteigen und die "Probleme" wären uns wichtig!

Vielen Dank

Grüßle aus Stuggi

Orhan Tancgil
http://www.indesign-worker.com
als Antwort auf: [#94787] Top
 
X