hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

Anonym
Beiträge: 22827
2. Okt 2002, 18:09
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(675 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop DCS 2.0-EPS in einem Quark-Dokument


Ich bekomme vom Kunden eine Quark-Datei mit einem Photoshop DCS 2.0-EPS angelegt in der Farbe HKS 13 (Vollton) und schwarz.
Wenn ich die Original Quark-Datei drucke bekomme ich eine saubere Farbtrennung.
Erzeuge ich davon ein Quark-EPS und drucke es aus, steht die Farbe aus dem Photoshop-EPS nur auf der Schwarzform. WARUM????
Wer weiß Rat??? Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
2. Okt 2002, 23:45
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #12932
Bewertung:
(672 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop DCS 2.0-EPS in einem Quark-Dokument


Hallo anonymer Poster,

wie schon so oft in diesem und anderen Foren beschrieben, können DCS-Bilddaten nicht im Zusammenspiel mit der composite Ausgabe, also der unseparierten Ausgabe wie sie z.B. bei der EPS-Erezugung vorliegt, eingestzt werden.
DCS-Bilder stellen ein vorsepariertes Datenformat dar, welches auch nur bei der vorseparierten Ausgabe eingesetzt werden kann. Wenn DCS-Bilder unsepariert ausgegeben werden, wird nur die platzierte Master-Datei ausgegeben. Diese beinhaltet im Falle von Adobe Photoshop einen 72 dpi aufgelösten, im geräteunabhängigen RGB-Farbraum vorliegenden Bildanteil. Da QuarkXPress keine RGB EPS-Daten separieren kann (schon gar keine geräteunabhängigen), führt dies zu einem falschen Separationsergebnis bei dem die Cyan-, Magenta- und Yellow-Auszüge leer sind und im Schwarzauszug ein niedrig aufgelöstes Graustufen-Bild erscheint.

Um DCS-Bilder composite ausgeben zu können, müssen diese in ein kompatibles Format konvertiert werden. Dies kann entweder mit einer XTension wie "Smart XT", einem eigenständigen Programm wie unserem "DCSMerger" oder einem OPI-Server System erfolgen. Eine weitere Möglichkeit ist die Ausgabe als "Photoshop PDF" aus Adobe Photoshop 6 oder 7 und ein anschließendes Erzeugen einer EPS-Datei aus Acrobat 4 oder 5 auf Basis dieser PDF-Datei. Da hierzu aber im PostScript Level 2 Standard ausgegeben werden muss, ist wiederum keine Farbseparation aus QuarkXPress möglich. Dies klappt bislang nur mit DCSMerger.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl
als Antwort auf: [#12907] Top