hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

jamsi
Beiträge: 34
2. Dez 2002, 14:32
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop Druckzuwachs bei Papierstoffklassen


hallo, bin neu hier und bräuchte einen profi für druck. Wenn ich Bilder für Prospekte scanne und in photoshop bearbeite und die auf glänzendes papier (bilderdruck) gedruckt werden sollen, was muss ich einstellen in den farbvoreinstellungen und was kann ich für angaben aus der druckerei erwarten. mir ist in Photoshop 6 nur bekannt Standard für Europa, also auch Euroscale Coates v2, bei Graustufen Dot Gain 15%. was sage Dot Gain 15% eigentlich aus? kann mir jemand helfen? Top
 
X
gpo p
Beiträge: 5500
2. Dez 2002, 20:25
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #18293
Bewertung:
(1199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop Druckzuwachs bei Papierstoffklassen


Hi....

wenn du schon soweit gekommen bist.....und dein Hanbuch da nicht mehr hergibt.....

wäre nun ein Gang zu deinem Drucker ganz sinnvoll!

Die müssen auch je nach Papierklasse diverse Einstellungen/ICC-ICM Profile...vornehmen. Dazu kommt, die können dir das vor Ort vorführen, das erhöht die Trefferquote.
Mfg gpo
als Antwort auf: [#18251] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
4. Dez 2002, 17:00
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #18486
Bewertung:
(1199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop Druckzuwachs bei Papierstoffklassen


Hi,

vielleicht ein bisschen grundsätzliches. Da ich nicht davon ausgehe, dass immer bei der selben Druckerei gedruckt wird und das mitunter zu heftigen Druckunterschieden dann führt kann ich Dir sagen wie ich das mache.
Mit der Grundeinstellung Euroscala, gestrichen liegst Du ersteinmal nicht falsch, dennoch verfolge ich da die ehemals Lithographischen Werte, was dann wie folgt eingestellt wird.
Statt in der Auswahl ein vorgegebenes Farbscaling zu nehmen gehe ich auf eigenes CMYK und stelle dort dann Euroscala, gestrichen ein. Der Farbzuwachs müsste sich dann automatisch auf 9% einstellen. Beim Schwarzwert stelle ich dann 80% und beim Gesamtfarbenaufbau 360% ein. Das war es eigentlich dann schon. Übrigens für CMYK-Bilder sind die anderen Einstellungen zu vernachlässigen.
Wenn Du nun ein Bild in den Farbraum hineinbringst müsste das Bild auch ohne Schwarz schon zu erkennen sein. Schwarz liefert dann nur die Tiefe des Bildes.
Sollte der Druck dann einmal schneller verwirklicht werden kannst Du den Gesamtfarbauftrag wieder herunterziehen (weniger Farbe, schnellere Trocknung und somit kann das Druckprodukt eher weiterverarbeitet werden) allerdings solltest Du Schwarz dann auch wieder auf 100% bringen. Im Extremen Fall kannst Du sogar versuchen einen Unbuntaufbau einzustellen bei dem dann die Farben nur minimal (wo eben notwendig) reingerechnet werden. Diese Methode benutzt man z.B. für Landkarten, weil dann der Drucker leichter eien Passer hinbringen kann.
In Jedem Fall schliese ich mich aber meinem Vorposter an, dass Du solche Dinge auch mit Deinem Drucker besprechen kannst.
!!! Vorsicht übrigens bei den Farbspielen, je weiter Du Farben herausziehst, desto flacher wird natürlich auch das Bild !!!
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Gruß
Conny
als Antwort auf: [#18251] Top
 
jost2003
Beiträge: 6
12. Dez 2002, 15:35
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #19279
Bewertung:
(1199 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Photoshop Druckzuwachs bei Papierstoffklassen


Hallo

Ich will dir helfen. Da ich oft auf gestrichenes Papier ausgebe, habe ich ein profil im ps hinterlegt das wie folgt aussieht.

Euroskala Coated
TWZ 12-15 Prozent
Gesammtfarbauftrag 320 Prozent
Maximum Schwarz 95 Prozent UCR

Tonwertzunahme (TWZ): Jeder Drucker druckt die Farben nicht genau aus. Er ist immer etwas zu dunkel. ZUm beispiel in einem 50 Prozent Ton druckt er 65 Prozent. Darum kann man im Photoshop den Druck simulieren, um die Farbkorrekturen richtig vorzunehmen.

Hoffe dies reicht dir um weiter zu kommen.
als Antwort auf: [#18251] Top
 
X