hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

veteran
Beiträge: 76
21. Feb 2003, 14:39
Beitrag #1 von 12
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Hallo liebes Forum,
mir stellt sich gerade die Frage ob ich PitStop jetzt kaufe oder warte, bis eine carbonisierte Fassung erscheint...
Ich arbeite mit OS X und befürchte, dass ich bald wieder upgraden muss, wenn ich jetzt kaufe.
Hat jemand ne Ahnung, wann enfocus damit rausrückt (schiel auf zacherl :)

Bedankt! Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
21. Feb 2003, 15:14
Beitrag #2 von 12
Beitrag ID: #25584
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Veteran,

es gibt keine klare zeitliche Ankündigung einer MacOS X kompatiblen Version des Enfocus PitStop Professional Plug-Ins. Es gibt lediglich eine Absichtserklärung seitens Enfocus, dass das nächste große Release diese Kompatibilität bieten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#25575] Top
 
otis
Beiträge: 459
23. Feb 2003, 15:57
Beitrag #3 von 12
Beitrag ID: #25705
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


hallo,

ist schon klasse, dass enfocus nach über zwei jahren sich dazu herabläßt mal die absicht zu haben für os x zu portieren...*applaus*

eigentlich schade nur, dass man keine alternative hat. hierbei sieht man mal wieder wozu es führt, wenn eine firma eine monopolstellung hat...

schöne grüße
otis
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
10. Mär 2003, 15:56
Beitrag #4 von 12
Beitrag ID: #27591
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Naja, ich arbeite sowieso lieber am PC mit PitStop/Acrobat.
Solange Adobe es nicht schafft Acrobat (Mac) in der Geschwindigkeit
annähernd dem PC anzupassen ...

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert.
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
11. Mär 2003, 08:11
Beitrag #5 von 12
Beitrag ID: #27646
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Hallo,

ich muss Oliver recht geben. Die Geschwindigkeitsvorteile dieser Kombi liegen klar auf seiten des PC. Und so lange Adobe nicht sämtliche Acrobat-Teile auf OS X portiert hat, braucht es sowieso die Classic-Umgebung. Insofern tut mir das PitStop zwar leid, aber sehr viel schaden tut's im Augenblick gerade auch (noch) nicht.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#25575] Top
 
otis
Beiträge: 459
11. Mär 2003, 08:56
Beitrag #6 von 12
Beitrag ID: #27649
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


ja, da muss ich euch beiden pc´lern recht geben:

zwei monopolisten geben sich die hand...

...und nur ich finde es doof, dass ich immer classic starten muss um was mit pitstop oder dem distiller zu machen... warum??

weil es KEIN besseres betriebssystem gibt wie mac os x

viele grüße
otis
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
11. Mär 2003, 09:25
Beitrag #7 von 12
Beitrag ID: #27653
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Ich bin eigentlich kein begeisterter PC'ler,
aber wenn es um PDF + PitStop geht schon.
Die Arbeitsgeschwindigkeit am Mac ist
da leider unter aller S** (sorry)...

Es kann natürlich auch sein, das ich am Mac zuviele
Plugins installiert habe, aber ich meine es auch schon
mit weniger ausprobiert zu haben und da war es
auch nicht besser ;-(

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert.
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3889
12. Mär 2003, 13:46
Beitrag #8 von 12
Beitrag ID: #27834
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Zum Thema Arbeitsgeschwindigkeit im Vergleich PC und Mac: Ich setze hier in der Firma beide Platformen ein. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit von PostScript-Dateien im Distiller ist im Vergleich (PC zu Mac-Prozessor ähnlicher Leistung) im Wesentlichen um Klassen schneller zugunsten des PCs. Das liegt wohl auch daran, daß das Mac-Betriebssystem (jedenfalls bis OS 9 und Distiller 5) alle im PDF enthaltenen Elemente (z.B. Abbildungen) als "geöffnete" Dateien im Arbeitsspeicher behandelt. Ob dieses Verhalten mit einem Distiller 6 (der hoffentlich noch dieses Jahr erscheint) sich ändern wird, weiß Adobe und Apple allein.

Wir werden also entweder auf die OS X-Fassung von Acrobat 5 warten müssen oder auf die nächste Version. Erst dann wird es für Enfocus sinnvoll sein ein neues Hauptrelease von PitStop herauszubringen.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Oliver Wendtland S
Beiträge: 726
12. Mär 2003, 13:58
Beitrag #9 von 12
Beitrag ID: #27840
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Wenn es nur der Mac-Distiller wäre...
Das eigentliche Programm Acrobat ist ja entscheidend
(sage ich mal so). Sind die Bilder da auch als
"offen" im Speicher? Selbst mit diversen Optionen
wie LowRes-Vorschaubilder in 72 dpi (über PitStop oder
auch Prinergy) usw. läßt das Arbeiten doch sehr
zu wünschen übrig.
Ich frage mich allerdings auch, ob nicht relativ
langsame Grafikkarten oder das Zusammenspiel
von GK+OS da eine Rolle spielen.

Oliver Wendtland
Druckerei und Verlag
H. Bösmann GmbH
Detmold
_________________________________
Ich habe mich nicht verirrt. Ich bin nur ... richtungsmäßig herausgefordert.
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3889
13. Mär 2003, 11:48
Beitrag #10 von 12
Beitrag ID: #27944
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


@Oliver Wendtland
Beim Acrobat selber ist das Problem der Vergleichbarkeit zwischen den Rechnerwelten Mac und PC allerdings noch schwieriger. Niemand will ja "Äpfel" mit "Birnen" vergleichen. Also, da spielt die exakte Rechnerausstattung von der Grafikkarte über einzelne Koprozessoren bis zur Boardarchitektur, Einstellungen im Betriebssystem, ColorSync oder nicht etc pp. noch ne viel größere Rolle als beim Distiller.

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#25575] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
14. Mär 2003, 09:28
Beitrag #11 von 12
Beitrag ID: #28087
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


Hallo,

wir können natürlich auch nicht zaubern ;-), aber wer daran interessiert ist zumindest seinen Acrobat Distiller für MacOS drastisch zu beschleunigen, der sollte sich mal die Demoversion von "Distill-it RS" von unserem Webserver (http://www.impressed.de) herunterladen und ausprobieren. Bildlastige PostScript-Dateien sollten dadurch um den Faktor 2 bis 3 schneller ins PDF-Format gewandelt werden. Bitte darauf achten, dass dem Acrobat Distiller ca. zwischen 24 und 32 MB Arbeitsspeicher zugewiesen sind (viel mehr macht meist auch keinen Sinn).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#25575]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 14. Mär 2003, 09:43 geändert)
Top
 
otis
Beiträge: 459
3. Mai 2003, 09:13
Beitrag #12 von 12
Beitrag ID: #33740
Bewertung:
(2665 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

PitStop Carbon Version


denke mal, dass genau da der hase im pfeffer liegt. die frage stellt sich, warum ein zweitanbieter eine beschleunigung des acrobat distillers bereitstellen muss und warum nicht adobe gleich den distiller dementsprechend beschleunigt?

das problem liegt wohl daran, dass adobe ihre produkte schlampig auf den mac portieren. gerade war ne große diskussion als adobe selbst eine kaufempfehlung für den pc auf einer seite im www veröffentlichte und sich auf einen benchmark mit adobe after effekts berief. dabei hängt ein dual 2.8 ghz pc den neuesten mac 1.42 ghz um längen ab. war teilweise mehr als dreimal so schnell!

genauere untersuchungen ergaben jedoch, dass das adobe programm nicht für altivec, noch sauber auf den mac portiert war und so der mac von anfang an keine chance hatte.

adobe nahm die seite aus dem netz...

ich denke mal, dass es auch echt an adobe liegt, den willen zu haben einwandfreie software auch für den mac anzubieten. gerade wenn man bei einem system wie os x nicht sauber arbeitet kann es zu solchen (für alle)unerwünschten ergebnissen kommen.

es sollten einfach mal wieder mehr entwickler und programmierer das sagen bei adobe haben und nicht nur die raffgierigen manager die einfach ihre kohle einfahren wollen.

anderstherum, sollte es sich nicht lohnen für einen computer der 26% der softwareverkäufe von adobe ausmacht, gute progis bereit zu stellen?

gruß
otis
als Antwort auf: [#25575] Top
 
X