hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Datenjongleur
Beiträge: 101
30. Jun 2004, 07:00
Beitrag #1 von 3
Bewertung:
(426 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Platz. RGB-PDFs bei Ausgabe/Export Farbtransformieren?


Hallo zusammen,
dies ist eigentlich nur eine Wiederholung meiner Frage vom 28. 06 04 in diesem Forum.
Mein genanntes Problem ging unter den interessanten und hochkomplexen Erläuterungen die sich aus der ersten Antwort ergaben wohl etwas unter.

Zur Erinnerung:
Ich möchte im Layout durchgängig RGB-Bilddaten (.TIF/.EPS/.PDF) platzieren und durch on-Host-Farbraumtransformation ein .PS /PDF erzeugen welches im CMYK-Zielfarbraum vorliegt –kein medienneutrales PDF.
Eigentlich müsste es ja gehen, aber in meinen Tests konnte ich leider noch keine exakte Farbraumtransformation vom platz. RGB-PDF nachvollziehen!

Mein Test:
Photoshop CS/InDesign CS mit gleicher .CFS-Datei.
Ein RGB-TIF mit verschiedenen Farbflächen ist die Ausgangsdatei. Davon wurde eine Kopie in den CMYK-Arbeitsfarbraum konvertiert. Dies ist dann meine Referenzdatei für richtige Farbraumtransformation.
Dann wurden weitere RGB-Kopien gezogen als .EPS/.PDF mit verschiedenen Einstellungen beim Speichern-Dialog.
Alle zusammen in InDesign platziert und bei der Ausgabe in den CMYK-Arbeitsfarbraum transformiert (sowohl durch Drucken als auch durch Export)

PDF dann mit Distiller 6 erzeugt(verschiedene Joboptions).
Kontrolle in Acrobat 5 mit Supercolor

Fazit:
-TIF immer einwandfrei transformiert
-EPS immer einwandfrei aber nur, wenn beim Speichern das ICC-Profil
n i c h t mit abgespeichert wird -mit Profil kommen falsche Werte
raus. Egal ob Drucken oder Export.
-Das platzierte PDF ist aber die Ausnahme:
Es findet zwar eine Farbraumtransformation zu CMYK, statt aber die
Werte stimmen nicht.

Entweder habe ich in meinen Gedanken/Tests irgendwo einen Wurm drin, oder im Layout platzierte RGB-PDFs werden nur aus medienneutralen End-PDFs richtig transformiert?

Bitte nochmals um Hilfe!

Den geduldigen Lesern und Experten nochmals ein herzliches Danke
Gert
Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
30. Jun 2004, 16:02
Beitrag #2 von 3
Beitrag ID: #94201
Bewertung:
(426 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Platz. RGB-PDFs bei Ausgabe/Export Farbtransformieren?


Soweit ich weiss:
InDesign greift bei plazierten PDF und EPS-Dateien auf den Default Rendering Intent zurück, weil ja keiner angegeben werden kann. Dieser ist in aller Regel Relativ Farbmetrisch. Wenn Du jetzt den Dokument Rendering Intent in InDesign auch auf relativ Farbmetrisch stellst, dann sollte es funktionieren.
Das mit den Graustufen-Transformationen kann ich in meinen Tests nicht bestätigen. Ausser, dass er bei der Tiff-Datei eine Sonderfarbe Schwarz macht, dies ist aber legitim und sogar richtig in diesem Fall.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#94073] Top
 
Datenjongleur
Beiträge: 101
30. Jun 2004, 19:34
Beitrag #3 von 3
Beitrag ID: #94263
Bewertung:
(426 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Platz. RGB-PDFs bei Ausgabe/Export Farbtransformieren?


Hallo,
vielen Dank, dass sich wieder mal ein Profi Zeit nimmt und sich zu meinem Problem äußert!

Zuerst eine Frage:
Was ist genau mit Dokument Rendering Intent gemeint?
Ist das der in den Farbgrundeinstellungen definierte RI?
Wenn das aber die Lösung sein sollte, diesen auf relativ farbmetrisch zu setzen, dann wäre ein platziertes RGB-PDF für eine on-Host-Farbraumtransformation aus InDesign eigentlich so gut wie immer fehl am Platz, denn wenn in den kleineren CMYK Farbraum transformiert werden soll ist -so gut wie immer- perzeptiv einzustellen, wie man das auch bei platz. .TIF/.EPS machen würde –ja müsste.
Im Übrigen wird -wie bereits von mir beschrieben- ein EPS ohne Profil in Photoshop gespeichert, exakt transformiert (Grundeinstellungsdatei =perzeptiv).
Ich befürchte fast, dass man vom Original RGB-Tif –sofern man es hat- schon beim Speichern als Kopie (in Photoshop) in ein cmyk-PDF transformieren muss –geschieht dies, auch wieder perzeptiv, dann ist es tatsächlich richtig transformiert, tanzt aber beim medienneutralen WF etwas aus der Reihe.

Für mich ist jetzt zwischendurch mal normal arbeiten angesagt, aber ich melde mich zu diesem Thema bestimmt bald wieder.

Oder es weiß einer der Experten noch den richtigen Klick, bzw. wo bei mir der falsche ist.

Vielen Dank noch mal und schöne Grüße

Gert
als Antwort auf: [#94073] Top