hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Maxen
Beiträge: 66
7. Apr 2003, 14:41
Beitrag #1 von 9
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Also nachdem ich selbst nicht hinter die Mysterien des untenstehenden Postscriptfehlers komme (trotz 900 Seiten Adobe Postscript Referenz von der ich nicht behaupten möchte das ich sie verstehe :-) hoffe ich jetzt auf kompetente Hilfe der Forumsexperten.

Postscript-Error:
-----------------
%%[ Error: undefined; OffendingCommand: T ]%%
%%[ Flushing: rest of job (to end-of-file) will be ignored ]%%

Rip-Version:
------------
http://idisk.mac.com/...ic/AccusetScreen.jpg

fehlerproduzierendes PDF:
-------------------------
http://idisk.mac.com/...lic/Test-Error_T.pdf

Erstellungsprogramm ist Indesign 2.02 unter OS 10.2.4., distilliert wurde die Postscriptdatei mit Distiller 5 (PDF 1.3).

Ob dieser Error auch unter einem anderen Belichter auftritt kann ich leider nicht feststellen aber möglicherweise liegts daran das es nur ein Level 2 Rip ist. Ich habe auch schon mit PitStop 5 kontrolliert aber bei der Belichtung kommt immer wieder dieselbe Error-Meldung (Pitstop hat wohl doch ein paar Kleinigkeiten gerichtet jedoch nicht das Entscheidende).

Vielleicht weiß wer Rat.

mfg Maxen Top
 
X
Anonym
Beiträge: 22827
7. Apr 2003, 15:31
Beitrag #2 von 9
Beitrag ID: #30910
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


@maxen,
rechne mal die Bilder auf 300dpi runter,600 sind ja wirklich nicht nötig.Der Herr Waghubinger könnte auch etwas weissere Zähne und Augen gebrauchen.Soviel fürs erste.Später evtl mehr.
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Maxen
Beiträge: 66
7. Apr 2003, 15:42
Beitrag #3 von 9
Beitrag ID: #30912
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Die Postscriptdatei ist mit einem Transparentreduzierungsformat speziell für unsere Belichtung erstellt (wir geben da immer etwas mehr). Außerdem wird bei uns immer ZIP komprimiert - ich habs nur wegen der Downloadgröße als JPEG erstellt.

Zu den chirurgischen Operationen bezügl. Zähne und Auge: hier wird nicht mehr viel gedoktort. Immerhin ist das nur ein Umschlag (RS/VS) von 60 und da sind die meisten Kunden selbst für ihr Schicksal verantwortlich ;-)

Trotzdem schon mal danke fürs ansehen.

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Apr 2003, 16:47
Beitrag #4 von 9
Beitrag ID: #30925
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Maxen,

gleich vorweg: Auf einem aktuellen PDF RIP von AGFA macht die Datei sowohl in der nativen PDF Verarbeitung als auch bei einem Ausdruck aus Acrobat 5.0.5 keinerlei Probleme.

Wie haben Sie denn die PDF-Datei genau ausgegeben?
Sie haben uns zwar gesagt wie sie entstanden ist aber nicht wie Sie sie dann auf Ihren doch stark antiquierten PostScript Level 2 RIP (mit Interpreter Version 2013.114!) geschickt haben.
Wurde aus Acrobat heraus gedruckt? Wenn ja, welche Version? Wurde die korrekte RIP PPD verwendet (die einen alten Level 2 Interpreter wiederspiegelt)? Wie wurde die Farbseparation erstellt (on-Host oder in-RIP)? Wenn on-Host mit welchem Werkzeug?

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Maxen
Beiträge: 66
7. Apr 2003, 17:40
Beitrag #5 von 9
Beitrag ID: #30945
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Natürlich habe ich gleich das Wichtigste vergessen, sorry.

Also, die Daten werden bei uns auf einem Mac aus Acrobat 4 in Kombination mit Crackerjack 3.x (aktuellste 3er Version) ausgegeben. Dazu möchte ich anmerken das wir zwar Version 5 (Acrobat) und Version 4 (Crackerjack) haben, die Ausgabe auf unserem Rip sehr häufig Fehler produziert (ineinanderlaufende Schriften), sodaß wir weiterhin mit obengenannter Version weiterarbeiten (keinerlei Probleme, außer dem jetzt thematisierten).

Von Crackerjack wird die Datei zur InRip-Separation auf den Belichter geschickt. Die PPD sollte auf jedenfall zum Rip passen da wir sie direkt vom Agfa-Mann bekommen haben.

Noch eine Frage zu unserem Museumsstück: wäre es möglich die Interpreterversion upzudaten oder aufzurüsten?

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
7. Apr 2003, 18:03
Beitrag #6 von 9
Beitrag ID: #30954
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Maxen,

in-RIP Separation und ein alter 2013.xxx Interpreter? Das ist gewagt.
Was passiert denn, wenn Sie mit der Einstellung "Unsepariert Farbe" aus Crackerjack ausgeben (um einzugrenzen, ob die Fehlermeldung auf den Einsatz der in-RIP Separation zurückzuführen ist oder ein generelles Problem bei der Verarbeitung des composite PostScript-Codes vorliegt)? Wenn dies auch nicht klappt, was passiert wenn Sie direkt aus Acrobat auf den RIP drucken?

Ob und wenn ja zu welchen Konditionen Ihr RIP updatebar ist, kann Ihnen sicherlich Ihr Händler bzw. AGFA direkt sagen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Maxen
Beiträge: 66
7. Apr 2003, 18:51
Beitrag #7 von 9
Beitrag ID: #30960
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Hallo Hr. Zacherl,

"in-RIP Separation und ein alter 2013.xxx Interpreter? Das ist gewagt."

Ich kann eigentlich bis jetzt nicht klagen. Es laufen jeden Tag einige (auch größere) Jobs im InRip-Modus zum Belichter und es gibt keinerlei Probleme damit *aufholzklopf*.

Es gibt interessanterweise auch nicht mit allen (bis zu 60 versch. Layouts) diesen Postscripterror. Nur bei zwei bis drei tauchen diese ominösen Fehler auf. Ich denke das es evtl. mit einer Schrift zu tun hat, andererseits funktioniert bei Ihnen diese Datei ohne Probleme.

Leider bin ich heute nicht mehr in der Lage Ihre Vorschläge zu testen, werde aber morgen eine Versuchsreihe starten.

"Wenn dies auch nicht klappt, was passiert wenn Sie direkt aus Acrobat auf den RIP drucken?"

Das würde mir ja nichts bringen weil ich dann keine Schnitt- u. Passmarken hätte. Oder meinen Sie nur zum testen?

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30896] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
8. Apr 2003, 11:03
Beitrag #8 von 9
Beitrag ID: #31034
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


@Maxen,
ich nochmal.
"Der Herr Waghubinger könnte auch etwas weissere Zähne und Augen gebrauchen".
Macht ihr keine Bildbearbeitung?

unsere Viper-Version ist 3.04. Die ist zwar auch schon uralt, aber sie funktioniert.

Könnt ihr eure nicht updaten?

Durch unser Fuji Celebrant geht die Datei anstandslos durch und sieht soweit gut aus.

als Antwort auf: [#30896] Top
 
Maxen
Beiträge: 66
8. Apr 2003, 11:50
Beitrag #9 von 9
Beitrag ID: #31051
Bewertung:
(1477 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Postscriptfehler für Experten ;-)


Hallo Anonym,

natürlich gibts bei uns Bildverarbeitung (komische Frage), allerdings wird auf solche Kleinigkeiten bei hohem Zeitdruck verzichtet (davon abgesehen zahlt uns bei diesem Job keiner solche Korrekturen und die sind daher auch nicht eingeplant).

Ist eure Viper-Version 3.04 (Software) oder die Interpreterversion der Viper 3.04 (das wäre ja dann ein Level 3 Rip, oder)?

"Könnt ihr nicht updaten" ist eine gute Frage. Können wahrscheinlich schon - wollen aber nur wenn der Preis günstig liegt (Chef überzeugen - weil es kommt ja sowieso alles irgendwie hinten heraus - höhö)

Fuji Celebrant? Noch nie gehört - ein Rip nehme ich an?

Wenn die Datei direkt aus ID2 (OS 10.2.4), im hostseparierten Modus, zum Belichter geschickt wird flutscht sie ohne weitere Probleme durch - eigentlich nicht sehr logisch.

mfg Maxen
als Antwort auf: [#30896] Top
 
X