hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
le9
Beiträge: 81
21. Aug 2003, 10:30
Beitrag #1 von 5
Bewertung:
(1070 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Preflight-Programm für Indesign?


Hi,

gibt es ein Preflight Programm, wie zum Beispiel Preflight Pro von Extensis oder Flightcheck für QXD, auch für Indesign? Vorallem das auch Unter OS X läuft? Die Preflight-Funktion von Indesign ist ja nicht so überragend (keien Auflösungen usw...). Ne andere Lösung vorhanden? Top
 
X
le9
Beiträge: 81
21. Aug 2003, 10:57
Beitrag #2 von 5
Beitrag ID: #48118
Bewertung:
(1068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Preflight-Programm für Indesign?


ok,

schön blöd, hätte ja mal nachschauen können auf der website. Version 4.5 kann nndesign nur unter classic aber, version 5 soll demnächst kommen auch unter X.
als Antwort auf: [#48112] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
21. Aug 2003, 11:03
Beitrag #3 von 5
Beitrag ID: #48120
Bewertung:
(1068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Preflight-Programm für Indesign?


Hallo le9,

wenn Sie wirklich einen aussagekräftigen Preflight erwarten, dann führen sie diesen auf PDF-Ebene durch. Ein Preflight auf Dokumentebene ist sicherlich eine sinnvolle Ergänzung dazu aber nicht annähernd ein vollwertiger Ersatz. Der Grund ist einfach, dass ein Dokument-basierter Preflight genau dei Hauptverursacher von Ausgabeproblemen, nämlich defekte Fonts oder fehlerhafte EPS-Dateien nicht prüfen kann. Er kann nur die Existenz und Verknüpfung mit dem Dokument prüfen. Somit haben Sie eine gewisse Garantie, dass das Dokument vollständig ist aber keineswegs die Gewissheit, dass das Dokument fehlerfrei druck- bzw. belichtbar ist.
Wenn die Prüfung auf PDF-Ebene stattfindet, fand schon einmal ein Interpretationsprozess des PostScript-Codes statt (im Acrobat Distiller oder im Interpreter von Adobe InDesign der platzierte EPS-Dateien beim PDF-Export interpretiert). Somit sind PostScript-Fehler praktisch ausgeschlossen. Da es sich bei PDF um ein objektorientiertes Datenformat handelt kann ein PDF-basiertes Preflight-Werkzeug direkt auf die Obketattribute zugreifen. Unabhängig davon in welchem Format das Seitenobjekt ursprünglich vorlag.

PDF-basierte Prüfwerkzeuge gibt es in verschiedenen Leistungs- und Preisklassen:
- PDF/X-3 Inspector (kostenlos unter http://www.pdfx3.org)
- Callas PdfInspektor 2
- Enfocus PitStop Professional 5 (prüft und korrigiert)
- Acrobat 6 Professional (Preflight-Funktion identisch zu Callas PdfInspektor 2)

Von den genannten Produkten läuft momentan nur Acrobat 6 Professional unter Mac OS X.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#48112] Top
 
le9
Beiträge: 81
21. Aug 2003, 11:09
Beitrag #4 von 5
Beitrag ID: #48122
Bewertung:
(1068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Preflight-Programm für Indesign?


Vielen Dank für Ihre Antwort. Das ist natürlich dann die bessere Lösung. Gibt es eine Anleitung, Erklärung über die Acrobat Preflight-Funktion, mit den richtigen Einstellungen, usw...

Freddy
als Antwort auf: [#48112] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
21. Aug 2003, 11:20
Beitrag #5 von 5
Beitrag ID: #48124
Bewertung:
(1068 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Preflight-Programm für Indesign?


Freddy,

da haben Sie voll ins Schwarze getroffen!
Es ist absolut unverständlich wie es Adobe schaffen konnte das Preflight Plug-in in Acrobat 6 Professional ohne ein einziges praxisnahes, an den Prepress-Bereich angepasstes Prüfprofil auszuliefern. Alles was Sie vorfinden sind drei vorgefertigte PDF/X-Prüfprofile, welche alleine aber keine Produktionstauglichkeit Ihrer Daten sicherstellen können und eine Reihe von Teilprofilen die gezielt Einzelaspekte prüfen. Um die Sache rund zu machen müssten neben einer PDF/X-Konformitätsprüfung eine ganze Reihe weiterer inhaltlicher Prüfungen durchgeführt werden. Diese sind zwar mit der Preflight-Funktion durchaus machbar, aber wer ist mit dieser haarsträubenden Benutzeroberfläche in der Lage sich ein eigenes, an die Produktionsbedingungen angepasstes Profil zu erstellen?

Aus diesem Grund sind wir momentan auch dabei das Ganze für den Normalanwender einsetzbar zu gestalten. Bis zu einem fertigen Produkt wird es allerdings noch ein wenig dauern.

Bei Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#48112] Top
 
X