hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

« « 1 2 » »  
Anonym
Beiträge: 22827
24. Feb 2003, 21:07
Beitrag #1 von 16
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo Zusammen

Ich habe als Allplananwender (CAD) folgendes Probelem. Unser programm generiert Für Füllflächen die miteinander verhängt sind eine Line um die Eigenschaften miteinander zu verbinden. Man nennt die angäblich Objekte mit der Priorität 0 die anngäblich immer generiert werden aber von den Druckern herausgefiltert spirch nicht dargestellt werden. Postscribt higegen worauf PDF bassiert stellt diese Linien dar (auch Gohstscribt). Nun kennt jemand dieses Problem oder gar eine Lösung dies zu umgehen?

Primäre Lösung: Eine Einstellungsmöglichkeit oder einen PDF erzeuger der dies nicht tut

Sekundäre Lösung: Nachbearbeitung in Software Respektive ein Tool welche Füllflächen die sich nur mit einer Pixel verbinden in verschiedene Flächen aufzulösen.

Ich bin um jedenlösungsansatz enorm dankbar

MFG Bannwart André

mailto: andre_b23@gmx.de Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Feb 2003, 00:32
Beitrag #2 von 16
Beitrag ID: #25989
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Ich weiss zwar nicht, was mit Priorität 0 gemeint ist. Aber Lösung 2 könnte mit einem Script in PitStop-Professional (Server für häufiges Auftreten) sicherlich gelöst werden. Sie können dies auch mal an einer Demo-Version testen:
http://www.impressed.de

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Feb 2003, 09:56
Beitrag #3 von 16
Beitrag ID: #26016
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo

Ich bin mir nicht ganz sicher ob dieses Software die Lösung ist aber ich kann es durchaus einmal ausprobieren.

Das man dies so nennt wurde mir von der Enticklungszentrale unseres Softwarherrstellers berichtet und das es kein CAD Problem sei. Dies läge an Postscribt nach weiteren erkundigungen bei druckerservicen etc. musste ich feststellen das dies kein all zu bekanntes Problem ist. Ich stelle mir die ganze sache so vort: Objekte der Priorität 0 sind Objekte die nicht dargestellt werden sollen Postscribt und auch gohstscribt hingegens stellen diese Objekte mit der stärke ein Pixel dar. Nun hat man den effekt das sämtliche im CAD miteinander verknüpfte Flächen durch eine Linie verbunden werden.
Leider ist es mir bei gewissen geometrien nicht möglich diese zu trennen / nicht ohne einen riesen Aufwand.

und seither suche ich nach einer eingiermassen Kostengünstigen und vorallem funktionierenden Lösung

MFG Bannwart André

als Antwort auf: [#25846] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
26. Feb 2003, 10:45
Beitrag #4 von 16
Beitrag ID: #26033
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo zusammen

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich hierbei nur um ein PostScript-Problem handelt. Ich könnte mir denken, dass es ein Problem ist, welches auf das von der CAD-Applikation unterstütze Grafikmodell im Zusammenhang mit dem unterstützen PostScript-Level der Applikation zurückzuführen ist.

Die Thematik, dass Objekte erstellt werden, die jeweils nur mit einem einzigen Pixel dargestellt werden, ist leider nicht neu. Solche Konstrukte (Haarlinien) werden aus Applikationen wie MicrosoftWord und Co. massenweise erzeugt. Ungewöhnlich in Ihrem Fall ist nur, dass ein Objekt gezeichnet wird, obwohl es nicht erscheinen sollte. Bei Word usw. ist es genau umgekehrt, dass die Objekte zu schwach, eben mit Haarlinein gezeichnet werden, obwohl sie markanter gezeichnet werden sollten.

Vielleicht liest Herr Robert Zacherl diesen Beitrag mit, er wird sicherlich noch einiges dazu sagen können.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Feb 2003, 14:32
Beitrag #5 von 16
Beitrag ID: #26075
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo

Nun stellt sich für mich die Frage wenn es nicht möglich ist dies durch eine einstellung eim erstellen der PDF zu verhindern, wie ich dann möglichst einfach die PDF nachbearbeiten kann. Wenn ich die erstellte 1 pixel starke Linie im Adobe acrobaten löschen verschwinden die Füllflächen gleich auch mit. Also welche tools können PDFs nachbearbeiten...

Oder wie könnte ich vorgehen um das Problem zu beheben?

MFG Bannwart André
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
27. Feb 2003, 07:15
Beitrag #6 von 16
Beitrag ID: #26184
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Ich vermute eben, dass das Null-Objekt eine Linie ohne Dicke oder Farbe ist. Diese könnte mit PitStop-Aktionen abgefangen werden. Mit dem Touch-Up-Werkzeug kommen Sie in der Regel nicht an einzelne Bestandteile ran.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
4. Mär 2003, 13:06
Beitrag #7 von 16
Beitrag ID: #26853
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo Herr Ulrich

Ich habe pitstop nunmal erhuntergeladen und getestet, bei mir hat es leider nicht funktioniert ich nehme an das dies an eher an mir als an der Software liegt. Leider fehlt mir hier auch etwas die Zeit dafür.

Nun hätten Sie mir vielleicht ganz konkrete tipps?

Mit freundlichen Grüssen

Bannwart André
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
5. Mär 2003, 00:00
Beitrag #8 von 16
Beitrag ID: #26941
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Ich habe eine PitStop-Aktionsliste an Ihre E-Mail-Adresse gesandt. Sie können diese via Fenster > PitStop-Aktionslistenkontrollfenster > Verwalten > importieren reinnehmen und mal über Ihre PDF lassen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
24. Mär 2003, 08:10
Beitrag #9 von 16
Beitrag ID: #29067
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Hallo Herr Bannwart
Ich habe Ihre PDF-Datei angeschaut:
Ihre Linien sind gar keine Linien, das sind Objekte. Wir nennen dies statt Haarlinien "Haarflächen". Am einfachsten bringen Sie diese auf eine angemessene Dicke, wenn Sie die Auflösung des Druckertreibers für diesen Job auf 600 dpi runterstellen. Ebenfalls möglich wäre eine Aktionsliste in PitStop, die eine minimale Objektbreit/Höhe erzwingt.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
24. Mär 2003, 08:43
Beitrag #10 von 16
Beitrag ID: #29074
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Guten Tag Herr Haeme

Erstmahls vielen dank für Ihren Einsatz. Nun bin ich nicht ganz sicher ob ich Sie richtig verstehe. Mein Ziel ist es diese Linien zu entfernen. Das Heisst ich habe Ihnen eine PDF zugestellt mit "einer" Füllfläche / respektive da die verschiedenen Farbflächen zusammenhängen entsteht diese ungewollte verbingungsline zwischen den rechtecken und diese mögche ich entfernen oder wenn möglich verhindern das diese gar nicht erstellt werden.

Nun sagen sie wenn ich die DPI von 1200 auf 600 herunterschraube im Distiller sollte sich das erübrigen? Ich glaube ich habe ihr vorgehen nicht ganz verstanden

MFG Bannwart André
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
24. Mär 2003, 15:30
Beitrag #11 von 16
Beitrag ID: #29164
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Oups, sorry. Ich war falsch getrimmt und wollte erreichen, dass die Linien mit Sicherheit gedruckt werden. So ist die Auflösung nur Kontraproduktiv! (Uebrigens müssten Sie dies im Druckertreiber einstellen, nicht im Distiller).
Nun schaute ich mir die Datei noch genauer an und denke, das Problem gefunden zu haben! Sämtliche Objekte bestehen aus einem Pfad, der immer weiter geht von Objekt zu Objekt. Dies nachträglich im PDF zu fixen schätze ich als unmöglich ein. Vielmehr müsste die Original-Applikation besseres PostScript schreiben. Haben Sie irgendwelchen Einfluss auf die PostScript-Generierung?

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
25. Mär 2003, 09:01
Beitrag #12 von 16
Beitrag ID: #29221
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Guten Tag Herr Haeme

Einfluss auf den Postscribt Treiber? geht denn das oder wie war das gemeint? Die PDFs werden normal mit einem PDF-Drucker erstellt. Da habe ich schon verschiedenste verwendet mit Gohst oder Postscribt das hat leider nichts geholfen.
Komischerweise werden diese Linien nur teils auf Druckern ausgegeben sämgliche PLäne die ich aus dem Acrobaten drucke enthalten keine darstellung dieser Linien. Bei unserem Druckerservice sieht das leider anders aus die Pläne werden meistens auf einem HP DesignJet 1055CM by HP geplotet. Und ich vermute da die Pläne via ein Stapelprogramm (Teachi Plot oder ähnlich) ausgegeben werden, kommt es zu der ungewünsten darstellen welche bereits im PDF ersichtlich ist.

Nun die Ursache entsteht in unserem CAD dies sind Zusammenhängede Füllflächen. Ich kann solche Füllflächen zwar zum teil umgehen in dem ich sie einzel verlege oder zerschneide. Leider gibt es aber auch Geometrien wo ich keinen einfluss darauf habe oder nur mit enormem Aufwand diese trennen kann.

MFG Bannwart André
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Mär 2003, 07:35
Beitrag #13 von 16
Beitrag ID: #29344
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Ich meine nicht Einfluss auf den Treiber, sondern auf die PostScript-Erstellung selber. Oder ist Ihre CAD-Softwar nicht fähig, selber PostScript zu generieren, greift sie auf den Treiber zurück?
Bitte beschreiben Sie uns mal den genauen Ablauf der Erstellung der PDF-Date, dies könnte evtl. noch nützlich sein.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Mär 2003, 09:30
Beitrag #14 von 16
Beitrag ID: #29362
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Wie Sie richtig vermuten erstelle ich die PDFs über einen Druckertreiber vorwiegend über den Acrobat Distiller. Unser CAD könnte Postscript schreiben da habe ich aber keinen einfluss auf einstellungen und die Problematik tritt nach der umwandlung von Postscribt in PDF auch auf. Da Ausgabe über den Drucker einfacher und mit mehr konfot verbunden ist wähle ich immer diesen weg.

MFG Bannwart André

als Antwort auf: [#25846] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
26. Mär 2003, 16:59
Beitrag #15 von 16
Beitrag ID: #29426
Bewertung:
(2373 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Problem mit Objekten der Priorität 0


Dann ist wirklich nur noch ein anderes Aufbauen im CAD-Programm verfügbar. Distiller ist übrigens auch ein Druckertreiber, es wird dann nach dem PostScript-Schreiben einfach die PDF-Library gestartet, um eine PDF-Datei zu erzeugen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#25846] Top
 
« « 1 2 » »  
X