hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

oegschter
Beiträge: 8
18. Apr 2004, 16:53
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(470 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Probleme mit Druckerbeschreibungen (PPDs)


Folgendes Problem: Ich habe in meinem System benutzerdefinierte PPDs angelegt. Ich wies im Drucker-Dienstprogramm jedem Printer über Drucker -> Infomationen einblenden -> Druckermodell das gewünschte PPD zu. Parallel kopierte ich sie in das Verzeichnis Libary / Printers / PPDs / Contents / Resources / de.lproj /.

Wähle ich nun im Printmenü von InDesign einen meiner eingerichteten Printer aus, übernimmt InDesign das PPD, welches dem Drucker im Dienstprogramm zugewiesen wurde.
Doch was macht QuarkXPress 6.1? Egal, welchen Printer ich auswähle, im Printmenü von Quark bleiben unter Einstellungen -> Druckerbeschreibungen etliche PPDs auswählbar, jedoch sind meine eigenen nicht in der Auswahl enthalten. Ich versuchte zunächst, meine PPDs in den Ordner Macintosh HD / Benutzer / Libary / Preferences / Quark / QuarkXPress 6.1 / PPD / zu kopieren. Beim nächsten Programmstart von Quark 6.1 passiert gar nichts. Lösche ich alle überflüssigen Druckerbeschreibungen aus dem Verzeichnis heraus, heisst es anschliessend beim Starten von Quark "Druckerbeschreibungen werden aktualisiert". Schön und gut, aber Quark macht nichts anderes, als dass es die gelöschten PPDs wiederherstellt und die Meinigen löscht.

Was kann ich tun, damit ich meine PPDs auch mit Quark verwenden kann, oder spielt die Auswahl in dem Sinne keine Rolle, da ja den Printern im Drucker-Dienstprogramm welche hinterlegt sind? Top
 
X
Conny
Beiträge: 2914
18. Apr 2004, 18:09
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #80442
Bewertung:
(470 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Probleme mit Druckerbeschreibungen (PPDs)


Hi Oegscher,

ein bisschen Höflichkeit bitte - danke.
Zum Thema:
Die Drucker PPD's müssen in Quark über den Menüpunkt Hilfsmittel > PPD-Manager verfügbar gemacht werden. Entweder Du installierst Drucker, die sich dann in das System installieren, oder Du benutzt den Hilfsordner um auf eigene PPD's zu verweisen. Dann tauchen auch Deine Drucker in Quark auf. Dieses Prinzip greift Quark aber schon sehr lange zurück.
Ich hoffe das hilft Dir weiter - übrigens das Doppelposting habe ich geknickt.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
http://www.human-e.net
als Antwort auf: [#80437] Top