hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Die Liste für Photoshop-Plugins | diverse Photoshop-Workshops | Paletten-/Werkzeuge Phostoshop Englisch - Deutsch | Publishing-Events

Graph Drucula
Beiträge: 4
13. Aug 2003, 13:22
Beitrag #1 von 2
Bewertung:
(1008 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Profilwechsel


hier findet ja eine profilierte diskussion statt. :-))

darf man denn im rgb-modus profile mehrmals umkonvertieren und gibt es dafür eine richtige zB. relativ colrmetrisch oder perzeptiv geignete methode.

bei mir hat sich übrigens gezeigt, dass wenn ich vom scannerprofil nach eci-rgb konvertiere und dann nach iso-coated unter der separations-farbeinstellung relativ colormetrisch und der konvertierungsmethode adobe-ACE die fehlermeldung kommt, dass die konvertierung wegen eines Problems mit dem adobefarbmodul nicht möglich sei. Bei Windows icm ging dies. ebenso danach bei adobe ACE mit rendering intent perzeptiv.
van der Graph Top
 
X
Framer
Beiträge: 53
26. Aug 2003, 12:55
Beitrag #2 von 2
Beitrag ID: #48648
Bewertung:
(1008 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Profilwechsel


Hallo Graph Dracula,

man sollte grundsätzlich nicht öfters von einem Profil zum anderen konvertieren, weil es dabei immer Umrechnungsverluste gibt - auch bei RGB nach RGB. Ich würde auch vom Scanner-RGB möglichst direkt ins ISO-CMYK konvertieren, außer es gibt gute Gründe dazwischen in ECI-RGB zu wechseln.

Bei der Umwandlung von RGB nach RGB bietet sich oft die relativ farbmetrische Methode an, vor allem dann, wenn die beiden Farbräume etwa gleich groß sind. Dann werden die Farben am treuesten abgebildet. Beim konvertieren von einem großen (z.B. AdobeRGB oder auch ECI-RGB) in einen kleinen Farbraum (wie sRGB) dürfte meist perzeptiv die bessere Wahl sein. Letztlich ist der Renderingintent aber vom Motiv abhängig. Du solltest mittels "in Profil konvertieren" und eingeschalteter Vorschau ausprobieren, welcher Intent besser aussieht.

Gruß
Martin
als Antwort auf: [#47171] Top