hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Peter Lüthi
Beiträge: 23
26. Mai 2003, 07:35
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(6210 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Programm wurde unerwartet beendet


Nach einem Absturz wärend der Übertragung von Bildern zwischen einer Digitalkamera und iPhoto funktionieren diverse Programme nicht mehr. Nach dem Doppelklick auf ein Programm vergehen nur ein paar Sekunden, dann kommt die Meldung "Programm wurde unerwartet beendet". Unter anderem sind dass die Programme Explorer, Entourage, Acrobat Reader 5.1 und Safari. iPhoto funktioniert noch tatellos. fsck habe ich gemacht, es wurde auch ein Fehler gefunden, genützt hats aber nichts.

Hat jemand noch eine Idee bevor ich mit einer Neuinstallation beginne.

Top
 
X
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Mai 2003, 07:52
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #36890
Bewertung:
(6208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Programm wurde unerwartet beendet


Hallo Peter

Warte zuerst einmal und lade Dir "Cocktail" herunter. Du findest es hier: http://www.macupdate.com/info.php/id/10909

- Dann lässt Du am besten mal den "Pilot" in Cocktail fahren und startest den Mac neu

- Weiter kannst Du mal einen neuen Benutzer erstellen und so schauen, ob das Problem behoben ist, wenn ja, wir irgendwas in den Preferencen Deines User-Ordners etwas defekt sein, evtl. auch Application Support.

- Ich habe solche Phänomene auch schon gehabt, habe dann rausgefunden, dass dem System diverse Fonts gefehlt haben, nicht nur die Helvetiva.


-- David Uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]
als Antwort auf: [#36888] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Mai 2003, 11:17
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #36925
Bewertung:
(6210 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Programm wurde unerwartet beendet


Cocktail hatte ich schon ohne Erfolg probiert.

Habe jetzt einen neuen User angelegt. Das funktioniert. Leider habe ich noch ein Problem mit dem Office Paket. Habe die Microsoft Benutzerdaten im Dokumenten Ordner zum neuen User kopiert aber Entourage will mir die Datenbank nicht öffnen weil ich die Rechte nicht habe. (Der neue User heisst natürlich nicht gleich und hat nicht dass gleiche Passwort.)

Kann ich eigentlich den Orginal Admin User löschen und den neuen umbenennen.

Am Rande noch als Diskussions Ansatz:
In einer Druckvorstufen Umgebung, wäre es eigentlich besser nach der Erstinstallation gleich einen User für den täglichen Gebrauch zu erstellen und müsste dieser User überhaubt Admin Rechte haben?
Wäre es sogar ratsam für jeden Operater einen eigen User zu erstellen oder wäre das eher hinderlich. Ich denke da an gleiches Dokument anderer User anderes Resultat nach der Belichtung.

Peter
als Antwort auf: [#36888] Top
 
Dave Uhlmann
Beiträge: 1938
26. Mai 2003, 11:41
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #36927
Bewertung:
(6208 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Programm wurde unerwartet beendet


Hallo Peter

Nun, es gibt da zwei Möglichkeiten, wie Dein Problem behoben werden kann:
1. Du ladest Dir das "Batchmod" runter und vergibst den betreffenden Ordnern die richtigen Unix-Rechte mit einem grafischen Frontend.
2. Du löscht den alten Benutzer. Das geht eine Weile, also Kaffee-Pause! Du bekommst dann einen neuen Ordner unter "Benutzer", er heisst "Gelöschte Benutzer" oder so. Darin ist dann der gesamte Privatordner des alten Benutzers in einem Disk-Image verpackt, die Zugriffsrechte sind aufgehoben. Du kannst dann das Image mounten und die Dateien und Ordner in den neuen User reinkopieren, von einem Image aus gibt es immer eine Kopie. Dann kannst Du gleich noch das ganze Image auf CD brennen, mit dem Programm DiskCopy, dass Du in den Dienstprogrammen findest.
Den Benutzer umbenennen kann man schon, nur würde ich das nur einem Benutzer empfehlen, der wirklich sattelfest in OSX ist, da hier u.U. Feinarbeit mit den Rechten nötig ist.

Wegen dem zweiten Teil der Frage:
Das kommt sehr stark darauf an, wie der Betrieb organisiert ist. Vom Endergebnis her gesehen gibt es da keine Unterschiede, da ja der Benutzer in Photoshop oder Illustrator oder FreeHand immer noch die Eingriffe ins Dokument macht, da funkt das Betriebssystem nicht rein.
Aber ob man für jeden Arbeitsplatz einen eigenen User erstellt oder es bei einem "Universal-Benutzer" sein lässt, ist eine Frage der Grösse, der Hirarchie-Strukturen und der Arbeitsweisen innerhalb des Betriebes. Man sollte sich aber umbedingt VOR der Migration auf das neue OSX darüber gedanken machen, sonst schöpft man u.U. nicht alle Möglichkeiten aus, die sich aus dem Mehrbenutzersystem heraus ergeben.


-- David Uhlmann (david@wissen-wie.ch)

[Mac OS X Integration & Schulung]
als Antwort auf: [#36888] Top
 
X