hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

MIB-Design
Beiträge: 4
12. Jun 2004, 12:47
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


Hallo!

Ich schildere mal mein Problem bei der Erstellung unserer Abizeitung. Eine schnelle Antwort wäre sehr hilfreich!
Die Abizeitung wird grundsätzlich in Adobe Pagermaker erstellt. Bei Adobe habe ich mir die 30-Tage-Testversion des Adobe 6.0 Professional heruntergeladen. Wenn ich nun die Daten aus Pagemaker mithilfe des Programm in eine pdf umwandle, dann sind die Bilder in der pdf-Datei viel unschärfer, pixeliger und heller.
Zum Vergleich habe ich einmal aus Pagemaker ausgedruckt und einmal aus der PDF. Die Qualität der PDF ist sehr viel schlechter, was das Problem ist...
Die Druckerei möchte die Daten unbedingt als pdf geliefert haben. Wie kann ich erreichen, dass die Qualität der pdf genauso gut ist, wie in Pagemaker? die Auflösungseinstellungen in Acrobat Adobe Professional sind sehr hoch, daran wird es nicht liegen. Wir haben sogar von der Druckerei eine Datei mit den Einstellungen für Adobe Acrobat Professional bekommen, die wir auch verwenden.

Ich würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen, da der Zeitdruck für die ABIzeitung groß ist.
Schöne Grüße,
Michael Top
 
X
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
12. Jun 2004, 13:45
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #90544
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


Hallo Michael,

bitte keine parallelen Postings in zwei oder mehr Foren ohne zuvor mal abgewartet zu haben, ob man schon nach der ersten Anfrage eine Antwort erhält. Das gehört einfach zum guten Ton in der Foren-Szene und macht uns das Leben leichter.

So wie das Problem beschreiben kommen eigentlich nur zwei Ursachen in Frage, nämlich falsche Ausgabeeinstellungen aus Adobe PageMaker und/oder unpassende Distiller Joboptions.

Wenn Sie aus Adobe PageMaker ausdrucken ist es wichtig die "Acrobat Distiller" 4 oder. 5 bzw. die aktuelle "Adobe PDF" PPD im Druckdialog auszuwählen. Niemals die alte Distiller 3 oder irgendeine Drucker PPD-Datei verwenden, weil diese z.B. häufig eine RGB-Ausgabe erzwingen, was natürlich zu Farbveränderungen führt (sofern ihr Dokument in CMYK aufgebaut ist).
Desweiteren ist es sehr wichtig im Druckdialog die Option "Bilder" von "Optimiert" auf "Normal" umzustellen, da Sie ansonsten Gefahr laufen, dass bereits Adobe PageMaker die Bildauflösung beim Drucken reduziert.

Wenn Sie nun aus Adobe PageMaker direkt in den virtuellen Drucker namens "Adobe PDF" (der bei der Installation von Acrobat 6 abfällt) drucken, dann müssen Sie im Druckertreiber natürlich einstellen mit welchen Joboptions die Datei ins PDF-Format gewandelt werden soll. In diesen Joboptions müssen im Bereich "Bilder" qualitätsverträgliche Einstellungen im Bereich "Downsampling" und "Komprimierung" eingestellt sein. Sowohl starkes Downsampling als auch zu starke JPEG-Komprimierung haben massiv negativen Einfluß auf die Bildqualität.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#90538]
(Dieser Beitrag wurde von Robert Zacherl am 12. Jun 2004, 14:09 geändert)
Top
 
MIB-Design
Beiträge: 4
12. Jun 2004, 15:10
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #90550
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


danke für die Antwort. Das Doppelposting tut mir leid. Hatte mich erst später registriert und dann dieses Forum für passender gehalten.
Wo kann ich die Einstellungen ändern, wenn ich die PDF durch die Druckerfunktion erstelle? Muss ich das dann beim Distiller direkt einstellen oder in Adobe Professional? Die Joboptions habe ich von der Druckerei bekommen, ich weiß nur nicht wo genau ich die einstellen muss.

Mittlerweile glaube ich eher, dass das Problem irgendwo in Pagemaker auch zu suchen ist. Was muss ich bei den lpi, und der Gradzahl beim Raster eintragen?

Danke,
Michael
als Antwort auf: [#90538] Top
 
MIB-Design
Beiträge: 4
12. Jun 2004, 15:20
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #90551
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


hab gerade nochmal in den Druckeinstellungen nachgeguckt. Dort steht als Distiller 3011.104 Ist das der alte Distiller 3? Wo kann ich den neuern herbekommen? Ich glaube der Distiller 6.0 wurde mit Acrobat Professional 6.0 mitinstalliert. Allerding kann ich den in Pagemaker nicht auswählen. Alternativ kann ich dort "Color General" oder "General" auswählen.

wäre wie immmer dankbar für eine Antwort!
Michael
als Antwort auf: [#90538] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
12. Jun 2004, 18:41
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #90575
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


Hallo Michael,

Es handelt sich um die PPD die zum Acrobat Distiller 5 gehört. Somit vollkommen ok.
Niemals die PPDs "Color General" oder "General" verwenden, weil es sich dabei eben um die bereits angesprochenen RGB- bzw. SW-PPDs handelt.

Adobe PageMaker hat schon immer an speziellen Orten nach seinen PPDs gesucht und nicht an den Standard-Speicherorten für PPDs des jeweiligen Betriebssystems.
Da Sie leider nicht schreiben auf welchem Betriebssystem Sie arbeiten, kann ich Ihnen auch nicht sagen, wo die PPDs wie z.B. Die aktuelle "Adobe PDF" PPD hinzulegen sind. Bitte holen Sie dies nach.

Ebenfalls abhängig vom Betriebssystem ist die Einstellung der zum Einsatz kommenden Joboptions bei Einsatz des virtuellen Druckers "Acrobat Distiller " bzw. "Adobe PDF".
Wenn dieser Drucker eingesetzt wird, werden nicht automatisch die Settings verwendet die momentan im Acrobat Distiller eingestellt sind, sondern die die im Treiber eingestellt sind!
Liefern Sie uns die verwendete Plattform nach, dann sagen wir Ihnen wo/wie es einzustellen ist.

Die Werte für Rasterweite spielen keine Rolle solange Sie die Bilder-Option auf "Normal" umgestellt haben.
Ebenso ist in Ihrem Fall die Rasterwinkelung irrelevant, weil dies erst zum Zeitpunkt der Endausgabe des PDFs eingestellt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#90538] Top
 
MIB-Design
Beiträge: 4
12. Jun 2004, 18:51
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #90577
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


danke für ihre Antwort. Wie die meisten Amateure arbeite ich auf Windows XP...
als Antwort auf: [#90538] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
12. Jun 2004, 19:03
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #90579
Bewertung:
(755 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Qualitätsverlust Umwandlung .pmd in pdf!


Hallo Michael,

das haben Sie gesagt ;-)

Unter Windows gehen Sie in das Drucker-Kontrollfeld (über den Start-Button) und suchen darin den Drucker "Adobe PDF" (Acrobat 6) bzw. "Acrobat Distiller" (Acrobat 4 und 5).
Klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und aktivieren Sie die Option "Druckeinstellungen". Sie werden eine Dialogfenster mit drei Karteikarten-Reitern sehen. Das letzte ist so glaube ich "PDF-Einstellungen" benannt (Mach das gerade aus dem Gedächtnis, da ich am Powerbook sitze). Darin können Sie die Distiller Joboptions auswählen.
Außerdem sollten Sie unbedingt, falls noch nicht geschehen, die Option "Keine Schriften an Acrobat Distiller senden" deaktivieren.
Diese Einstellungen dann mit der Schaltfläche "Übernehmen" quittieren und es kann losgehen!

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#90538] Top
 
X