hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

embela
Beiträge: 180
9. Jan 2003, 11:09
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


Kann es sein, daß 1-Punkt-Linien (nur schwarz, 50% gerastert) im PDF in der Stärke differieren? Das Dokument (Quark 4.11) wird als PS-File gespeichert und mit dem AGFA Apogee das PDF geschrieben. Top
 
X
böc
Beiträge: 842
9. Jan 2003, 13:02
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #20923
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


Mit welcher Auflösung stellst Du die PS-Datei her?

Wieso schickst Du nicht direkt ab XPress in den Normalizer?
Denn dann wird bei der PDF-Erstellung mit PitStop das PDF gleich noch geprüft...

Gruss
böc
als Antwort auf: [#20910] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
9. Jan 2003, 13:43
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #20929
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


1800 dpi und auch die restlichen Einstellungen haben wir von der Druckerei vorgeschrieben bekommen und werden wie auch der gesamte Workflo konsequent eingehalten.

wie, XPress direkt in den Normalizer erstellen?Diese vorgehensweise habe ich noch nie gehört.
als Antwort auf: [#20910] Top
 
gremlin
Beiträge: 3584
9. Jan 2003, 14:33
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #20936
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


hallo embela

mit welcher apogee-version arbeitet ihr?
wenn eine normale 1pt-linie im pdf nicht mehr 1pt stark ist, kann ich mir nur vorstellen, dass im nach dem normalizing durchgeführten preflight eine aktion eingebunden ist, die diese stärke verändert. check das mal!
als Antwort auf: [#20910] Top
 
embela
Beiträge: 180
9. Jan 2003, 14:59
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #20941
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


Wir arbeiten mit der Version 1.02. Nach dem Normalizer wird nur noch das Preflight gemacht - das ja eigentlich nur prüft und nicht ändert. Wenn man dann die PDF anschaut, sieht man das aber schon am Monitor, daß die Linien nicht genau passen (Differenz ca. 50%).
als Antwort auf: [#20910] Top
 
gremlin
Beiträge: 3584
9. Jan 2003, 15:41
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #20945
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


1.02 - wow, schon etwas betagt... :-)
im preflight-profil können auch änderungen/korrekturen enthalten sein! habt ihr das profil selber erstellt? kennst du den inhalt? dass eine 1pt-linie fetter gemacht werden soll, macht zwar keinen sinn, logisch betrachtet. eher sinn macht es, wenn man generell linienstärken unter z.b. 0.2pt auf 0.2pt anhebt, weil das ausgabegerät mit feineren linien eh mühe hat. aber 1pt...
wähl doch zur sicherheit die linie mal mit pitstop aus und schau da, wie die strichstärke effektiv ist. monitoransichten können manchmal ziemlich irritierend sein...!
als Antwort auf: [#20910] Top
 
embela
Beiträge: 180
9. Jan 2003, 15:43
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #20946
Bewertung:
(918 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 4.11 --> Strichstärke in PDFs


Kann ich mir vorstellen, daß das nicht mehr die neueste Version ist.

Nein, das Profil stammt von unserer Druckerei. Werde mich jetzt aber mal darum kümmern. Danke für die Anregung.
als Antwort auf: [#20910] Top
 
X