hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Claus
Beiträge: 613
21. Mai 2003, 15:28
Beitrag #1 von 7
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Seh schwarz für Indesign, wenn ich sehe wie gut die XPress-Beta unter OS X läuft. Ich glaube kaum, dass Adobe viel Boden gut gemacht hat...

http://www.ccheng.de Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
21. Mai 2003, 17:19
Beitrag #2 von 7
Beitrag ID: #36267
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Nun ja, bei mir ist der Boden schon bestellt - dank InDesign. Und das lag am Wechsel vom Mac auf den PC und nicht an der Unfähigkeit von XPress im Zusammenspiel mit OS X.

Das nur mal so am Rande.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36248] Top
 
Dirk Levy  A 
Beiträge: 9249
21. Mai 2003, 21:57
Beitrag #3 von 7
Beitrag ID: #36307
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Claus,

da könnte der Preis auch eine große Rolle
mitspielen und noch gibt es keine funktionierende
Version von Quark und die 6.0 wird es mit
Sicherheit nicht sein. Quark hat immer noch
so 3-4 Updates draufschieben müßen damit
alles funktioniert. (Das sagen mir Erfahrungen
seit der 1.0 von Quark...) ;-)

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de
als Antwort auf: [#36248] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
22. Mai 2003, 08:26
Beitrag #4 von 7
Beitrag ID: #36344
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


@ Dirk

Wenn es um direkt funktionierende Neuversionen geht, da tun sich aber auch andere Hersteller schwer. Adobes Liste der Versionsnummern sieht zur Zeit so aus: x.0.3; x.0.2; x.0.5; x.0.1 - auch nicht die aufregenste Bilanz, oder? Da bleibt doch abzuwarten, wie sich die geplante Version 3 von InDesign entwickeln wird.

Ich glaube, da sollte man einen wertneutralen Blick werfen. Und XPress hat seit meinen Erfahrungen mit der Version 3.3 mit Ausnahme der ersten 4er-Version eigentlich einen fast immer sehr stabilen Eindruck gemacht - bisher bei mir auch die XPress-6-Beta.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36248] Top
 
Claus
Beiträge: 613
22. Mai 2003, 12:13
Beitrag #5 von 7
Beitrag ID: #36398
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Da ich aus der DTP-Branche und in einem großen Verlag arbeite... habe ich unter Kollegen bzw. Zulieferer etc. keine großen Switcher auf Indesign mitbekommen...

Die meisten arbeiten weiter mit XPress 4... und werden OS X erst mit XPress 6 einsetzen. So sehr ich Indesign schätze und es hat ja manche Vorteile gegenüber XPress, so wird das auch nichts an der Vormachtstellung von Quark ändern. Den Statistken zu Folge, liegt das Verhältnis immer noch bei 90:10 für XPress...

http://www.ccheng.de
als Antwort auf: [#36248] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5111
22. Mai 2003, 16:43
Beitrag #6 von 7
Beitrag ID: #36454
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Das beruht bestimmt auf der Aussage: Never change a running system. Aber ich bereue den Umstieg bis dato noch nicht. Es ist sicherlich eine Umstellung, wie das neue Layoutprogramm reagiert und wo ich was finde, aber gerade die Flexibilität, die ich durch die gute Verquickung der nativen Formate PSD und AI in InDesign habe und auch das kleine Stichwörtchen Transparenz - das hätte ich bei meinem alten Arbeitgeber mit Kusshand gebrauchen können, wo regelmäßige Bildbearbeitungen für Schlagschatten und Absoftungen von Hintergründen an der Tagesordnung waren. Und was ist das für eine Arbeit gewesen, wenn das Motiv mit dem Schlagschatten um 180 Grad gedreht wurde, der Rest mit Schlagschatten aber nicht. Nun ja, dann will ich mal glücklich sein, dort nicht mehr arbeiten zu müssen ...

Was ich sagen will: es muss ja nicht nur schwarz/weiß sein. Für die entsprechenden Jobs kann man ja auch mal zur Alternative greifen - gerade wenn es ein größerer Betrieb ist, der sich auch mal ein oder zwei Zusatzlizenzen einer alternativen Software leisten kann.

Grüßle,
Jens

---
j.naumann@verlag-straubinger.de
als Antwort auf: [#36248] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
22. Mai 2003, 19:49
Beitrag #7 von 7
Beitrag ID: #36488
Bewertung:
(983 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Quark 6 vs Indesign 2


Hallo, auch ich denke das QuarkXPress einfach noch die Vormachtstellung hat, wir haben hier sowohl das eine als auch die andere, aber wenn ich die Wahl habe: Quark. Auch wenn sicherlich ein paar Funktionen super sind bei ID, aber das Arbeiten ist einfach unkomplizierter und macht weniger Probleme. Wenn Quark jetzt auch noch die Tranparenz unterstützen würde, dann wäre das einfach top!

gruß
eddy
als Antwort auf: [#36248] Top
 
X