hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

Renate
Beiträge: 179
24. Apr 2003, 13:50
Beitrag #1 von 12
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


hallo zusammen,

habe folgende Anfängerfrage: Wir scannen über eine twain-Schnittstelle im Photoshop, d.h., die neu gescannte Datei erscheint als namenlose psd-Datei im Photoshop. Wenn dann im Photoshop abgespeichert wird - welches ist dann das Quellprofil der Datei? das des Scanners oder das von Photoshop, sofern das Farbmanagement eingestellt ist? Ist es schädlich, wenn PS ein anderes Profil verwendet, wirkt sich das auf die neugescannte Datei aus?

Noch etwas: der Scanner "hängt" an einem Rechner mit PS 5.5, auf den anderen Rechnern ist PS 6 bzw. 7 installiert. meines Wissens ist das Farbmanagement der 5-er Version(en) aber anders als das der 6-er bzw. 7-er. inwieweit ist das problematisch?

(Windows 2000/XP, Scanner Arcus II von Agfa)

liebe Grüße und Danke im voraus,
Renate
(Dieser Beitrag wurde von Renate am 24. Apr 2003, 13:52 geändert)
Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
25. Apr 2003, 22:36
Beitrag #2 von 12
Beitrag ID: #33045
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Wenn vom Scan-PlugIn/Programm kein Profil angehängt wurde, dann muss in Photoshop das Scannerprofil als Quellprofil genommen werden. Es hat sich allerdings eingebürgert, für die Weiterverarbeitung dann in Standardisierte RGB-Farbräume wie ECI-RGB oder Adobe-RGB zu transformieren.
Es ist richtig, dass CMS mit Photoshop 6.0 massiv geändert (verbessert!) wurde. Erst seit Photoshop 6.0 ist ACE (Adobe Color Enginge-Konzept) vollständig eingebaut. Ohne entsprechende Erfahrung zu haben, wäre ich sehr vorsichtig, Versionen zu mixen.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#32825] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
25. Apr 2003, 23:55
Beitrag #3 von 12
Beitrag ID: #33058
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo zusammen

Wie Haeme korrekt schreibt, muss im Pgotoshop das Scannerprofil manuell angehängt werden, sofern das die Scansoftware nicht selber tut bzw. sofern das Anhängen des ICC-Quellprofiles nicht durch eine weitere Schnittstelle wie LinoColor erfolgt ist.

Es kann natürlich nur ein Scannerprofil als ICC-Quellprofil angehängt werden, wenn für den verwendeten Scanner explizit ein Profil erstellt wurde. Steht kein Scannerprofil zur Verfügung, dann müssen Sie wohl oder übel testen, welcher RGB-Arbeitsfarbraum bzw. welches ICC-Profil nach dem Zuweisen des Profiles das farblich beste Ergebnis bietet. Hier gibt es keine goldene Regel. Digitalkameras (und ab und zu billige Scanner) haben beispielsweise meistens ein sRGB-Profil als Quelle. Ein individuell erstelltes Prfofil leistet, sofern korrekt erstellt, oftmals wesentlich bessere Ergebnisse.

Von einem Mixen der Photoshop-Versionen 5 und 6 würde ich auch dringend abraten. Ansonsten achten Sie darauf, dass Sie in Photoshop 6 möglichst identische Farbeinstellungen (Arbeitsfarbräume, RenderingIntents) vornehmen, bevor Sie die Datei öffnen. Ich möchte Ihnen dringend empfehlen, die Scannerarbeitsstation ebenfalls auf Photoshop 6 oder 7 zu updaten, damit eine konsistente Produktion gewährlsietet werden kann. Ab Photoshop 6 haben Sie wesentlich bessere Möglichkeiten, was das ColorManagement anbelangt. So können Sie zum Beispiel ab Version 6 mehrere Dokumente unterschiedlicher Farbräume geöffnet haben und für jedes Dokument andere Softproofs einstellen, ohne eine andere Datei schliessen zu müssen. Bei der Evalierung zur Wahl eines geeigneten ICC-Profiles für ein Bild unbekannter Herkunft oder einfach nur zum Direktvergleich zweier Bildversionen ist das natürlich eine hervorragende technische Erneuerung.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#32825] Top
 
Renate
Beiträge: 179
26. Apr 2003, 17:20
Beitrag #4 von 12
Beitrag ID: #33084
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo und vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Man kann in der Scansoftware zum genannten Scanner (Fotolook 3.5) unter "Profile" die vorgenommenen Einstellungen überprüfen. Es gibt 3 Profilarten, einmal das Geräteprofil (Arcus II irgendwas, habe ich unverändert gelassen, weil ich mich damit nicht auskenne und mal annehme, dass das korrekt eingestellt wurde), das Voransicht-Profil und das Ausgabeprofil. Letztere habe ich auf Adobe RGB eingestellt, (stand vorher auf sRGB) da wir größtenteils für den Printbereich scannen und weniger für online Anwendungen. - Es gibt dort eine große Anzahl von wählbaren Profilen, es ist auch möglich, sich weitere bei Agfa herunterzuladen. - Ist das jetzt in etwa korrekt, was ich da gemacht habe?

Grüße, Renate
als Antwort auf: [#32825] Top
 
Michel Mayerle
Beiträge: 1047
28. Apr 2003, 09:25
Beitrag #5 von 12
Beitrag ID: #33165
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo Renate

So wie ich das sehe, machst du jetzt folgendes: FotoLook weist den Scanner an, die Vorlage einzuscannen. Hierzu wird das Scannerprofil verwendet. Anschliessend wird die Datei in den Adobe-RGB-Farbraum konvertiert, was meines Erachtens eine korrekte Vorgehensweise sein kann. Jetzt kannst du das Bild weiter bearbeiten. Zum Beispiel könntest du einen Softproof vom Druckverfahren machen und deine Korrekturen im RGB-Modus vornehmen und erst am Schluss nach CMYK transformieren.

Mit freundlichen Grüssen
Michel Mayerle
ulrich-media
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#32825] Top
 
Karlis
Beiträge: 96
12. Feb 2004, 08:17
Beitrag #6 von 12
Beitrag ID: #70065
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo,
was meint ihr damit, dass das ICC Profil des Scanners, nach dem Scannen in Photoshop angehängt werden soll? Mit welcher Option mache ich das, mit "Profil zuweisen" oder "in Profil konvertieren"?

Benutze den Canon FS4000 Dia Scanner.
Weiß jemand wo ich IT8-Chart Vorlagen bestellen kann?

Danke
Karlis
als Antwort auf: [#32825] Top
 
JuergenM
Beiträge: 34
12. Feb 2004, 08:38
Beitrag #7 von 12
Beitrag ID: #70075
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


http://www.targets.coloraid.de/

schau dir mal die targets von faust an...
gruss
juergen
als Antwort auf: [#32825] Top
 
SD
Beiträge: 11
12. Feb 2004, 12:28
Beitrag #8 von 12
Beitrag ID: #70141
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Da muss ich gleich mal einhaken (Newbie-Frage :-))

Wir verwenden auch FotoLook3.6 und DuoScan T2500

Unter "Vorgaben" --> "Profile" kann man ja wie oben genannt ja schon aus 3 Kategorien auswählen: Eingabe-, Voransichts- und Ausgabegerät. Bei ersteren muss ich ja das Scannerprofil einstellen, bei Voransichtsgerät sicherlich das Monitorprofil und bei Ausgabegerät ??? was denn nun eigentlich ... das Profil vom Ausgabegerät (Drucker) und ein Farbraum (ECI RGB) oder wie!? Kann mir das mal jemand etwas Idiotensicher erklären, bitte!

MfG

SD
als Antwort auf: [#32825] Top
 
SD
Beiträge: 11
5. Mär 2004, 14:03
Beitrag #9 von 12
Beitrag ID: #73686
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo!

Meine Frage wurde noch nicht so richtig geklärt ... kann mir da keiner helfen!?

Steve
als Antwort auf: [#32825] Top
 
JuergenM
Beiträge: 34
5. Mär 2004, 18:13
Beitrag #10 von 12
Beitrag ID: #73755
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


du hast die Frage selbst beantwortet.
Ausgabe käme nur in Betracht, wenn Du sofort in CMYK wandeln würdest, was Du sicher nicht tust. (early binding workflow hat seine Tücken)

Also Scannerprofil und Monitorprofil sind für Dich relevante Grössen...

Gruss
Juergen
als Antwort auf: [#32825] Top
 
SD
Beiträge: 11
5. Mär 2004, 18:27
Beitrag #11 von 12
Beitrag ID: #73759
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Also sollte ich hier erstmal in den ECI-RGB-Farbraum transformieren und später in den nötigen CMY(K)!? Ok ... langsam steig ich dahinter!

Dankeschön
als Antwort auf: [#32825] Top
 
Thomas Richard  M  p
Beiträge: 17260
7. Mär 2004, 00:43
Beitrag #12 von 12
Beitrag ID: #73871
Bewertung:
(2232 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Scanner profil und Photoshop


Hallo,

ich würde mal austeswten, ob du nicht besser fährst, wenn du beim 3. garnichts oder auch das Eingabeprofil einstellst. U.U. kannst du dann nämlich in PS noch von Fall zu Fall entscheiden, ob du direkt in ein Ausgabeprofil wandelst, oder auf ein std RGB Profil. Und das dann noch unter Zuhilfenahme einer Voransicht und der Möglichkeit, mit den Renderingintents zu spielen. Ich hatte letzthin den Fall, das aus Termingründen der Kunde schlecht belichtete Dias selbst gescannt hat. Die waren dann auf die Schnelle im Prescann weder Kontrast noch Tonwertumfang optimiert. Also alle Werte zwischen 40 und 210 im RGB, und dann noch nach ECI RGB Transformiert. Wenn man da dann einen korrektes Licht und Tiefe setzt, springen einen die Tonwertabrisse förmlich an, wenn dann auch noch aufgerissen oder abgedunkelt werden muss, ist der Ofen aus.

MfG

Thomas
als Antwort auf: [#32825] Top
 
X