hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
5. Mär 2003, 13:13
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten auf Graustufen-Bildern


Hallo,

wir haben unter OS9 mit Indesign 2.02 folgendes Problem:
Das Dokument enthält einige Graustufen-TIFs welche von Objekten mit weichem Schlagschatten überlagert werden. Beim Drucken in eine Datei zwecks Umwandlung nach PDF wird der Überlappungsbereich des Schattens mit den Graustufen-Bildern in CMYK umgewandelt. Farbmanagement ist aus und die Schattentransparenz steht auf Normal. Leider bringt auch das nicht den gewünschten Erfolg. Weiß jemand eine Lösung?

Wolfgang
Top
 
X
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
5. Mär 2003, 14:18
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #27027
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten auf Graustufen-Bildern


Was heisst CMYK? Hast Du nur im Schwarzkanal Information, dann ist dies egal - es wurde dann schlicht nicht der Graustufen-Farbraum verwendet. Oder Bekommst Du auch CMY-Anteile? Dann würde ich auf ein falsches Transparenzreduzierungsformat setzen (Unter "Erweitert" im Druckdialog "hohe Auflösung" verwenden oder unsere downloaden)

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich

http://www.ulrich-media.ch
InDesign- und PDF-Integration
als Antwort auf: [#27013] Top
 
Torsten Keuhne
Beiträge: 219
5. Mär 2003, 14:23
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #27029
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten auf Graustufen-Bildern


Aus welchen Farben bestehen denn die Schatten? Wenn diese sich aus cmyk zusammensetzen, wäre es klar das durch die Transparenzreduzierung der Bereich auch komplett cmyk wird.

Gruß Torsten
als Antwort auf: [#27013] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
5. Mär 2003, 14:53
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #27037
Bewertung:
(791 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten auf Graustufen-Bildern


Hallo,

Haeme du hast recht, das Bild enthält nur Informationen im Schwarzkanal. Soweit hatte ich gar nicht gedacht, weil ich davon Ausging, das da was falsch läuft. Zudem hat sich gerade herausgestellt, dass der betroffene Rechner kein Update auf Indesign 2.0.2 hatte. Nach dem Update wird nicht nur der überlappende Bereich CMYK, sondern auch der Rest des Bildes. Somit gibt's im Acrobat jetzt keine 'optische' Überraschung mehr.

Wolfgang
als Antwort auf: [#27013] Top
 
X