hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
pixxler
Beiträge: 7
11. Nov 2003, 11:12
Beitrag #1 von 13
Bewertung:
(2166 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Hallo!
Ich kenne mich in PS gut aus, bin aber Neuling in ID. Nun möchte ich Bilder aus PS liefern für jemand, der sie in ID platziert und letztlich drucken lässt.

Die Schatten sollen fotorealistisch sein. Die Schlagschatten aus ID sind (soweit ich es geschafft habe, sie anzuwenden) zu simpel.

Deshalb erzeuge ich die Schatten in PS. Das Motiv wird auf Transparenz freigestellt und darunter mache ich eine Schattenebene, die den zeichnerisch erzeugten Schatten enthält und ansonsten transparent ist. Die Schattenebene bekommt den Ebenenmodus "multiplizieren" zugeordnet, damit der Schatten jeden darunter liegenden Hintergrund abdunkelt, aber nicht bloss als weich begrenzte graue Fläche erscheint.

Diese PS-Datei in ID platziert ignoriert in meinen Versuchen nun den "muliplizieren"-Modus und bringt daher keinen brauchbaren Schatten.
Ich habe nun die Lösung gefunden, je Bild zwei PSDs zu sichern, eines für das Motiv auf Transparenz, und eines für den Schatten auf Transparenz. Wenn diese beiden Datei mit gleicher Koordinate in ID platziert werden, das Motiv oben, der Schatten unten, dann kann ich den beiden Grafiken 2 verschiedene Modi zuordnen. Also "normal" für das Motiv und "multiplizieren" für den Schatten.

Meine Fragen:
1.Wird das so je jemand ausbelichtet bekommen?
2.Gibt es doch einen Weg, zwei Ebenen einer in ID platzierten PS-Datei unterschiedlich zu behandeln? Also könnte ich evt den Aufwand ersparen, für jedes Bild 2 Dateien zu liefern? (Dafür würde ich voraussichtlich gesteinigt...)
3. Oder gibt es evt einen Trick, mehrere Schlagschatten in ID sozusagen zu addieren, um einem realistischen Schatten näher zu kommen?

Ich habe zu diesem Thema keine Antworten im Forum gefunden. Wenn dieses Thema dennoch bereits abgedroschen ist, dann sorry, aber vielleicht bekomme ich ja trotzdem einen Tip. Top
 
X
pava
Beiträge: 288
11. Nov 2003, 18:11
Beitrag #2 von 13
Beitrag ID: #58491
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Sind die Hintergründe in ID wechselnd? Falls nein, würde ich sie in der PS-Datei einbauen (und wegen der Datenmenge als TIFF o. EPS abspeichern.
als Antwort auf: [#58402] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
11. Nov 2003, 18:29
Beitrag #3 von 13
Beitrag ID: #58497
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Danke für die Antwort!!
Die Dateien sollen in eine Datenbank fliessen und universell für verschiedste Printprodukte verwendet werden. Wenn ein Bild oder ein Verlauf im Seitenhintergrund liegt, soll unabhängig von der Position auf der Seite der Schatten über dem Fond liegen. Leiderleider lässt sich das auch in Photoshop nur als Ganzseiten-Montage lösen, die dann in ID importiert würde. Der Clou der Datenbank sollte allerdings sein, einzelne Dateien universell in ID platzieren zu können. Ist leider eine Vorgabe, an der ich nicht rütteln kann.
Vielleicht erhoffe ich ja unmögliches. Aber möglicherweise hat ja noch jemand eine Idee, wie ich die komplizierte Version mit 1Datei fürs Motiv und 1 Datei für den Schatten (oben beschrieben) vermeiden kann.
Nochmal Riesendank für die Antwort!!!
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
11. Nov 2003, 18:31
Beitrag #4 von 13
Beitrag ID: #58498
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


uups...sollte nicht anonym beantwortet werden.....muss hier noch den Umgang üben...
Die Antwort gerade war also von mir.
als Antwort auf: [#58402] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
11. Nov 2003, 19:34
Beitrag #5 von 13
Beitrag ID: #58505
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Nach meinen Tests wird sich leider die Situation mit den Ebenenmodi auch mit der Creative Suite auch nicht ändern.
Eine Möglichkeit gibt es, habe es soeben mit Illustrator CS probiert:
Photoshop-Bild in Illustrator plazieren (evtl. Schatten auch importieren).
Dann als AI-File oder als PDF abspeichern und als eine Datei in InDesign plazieren.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
12. Nov 2003, 10:36
Beitrag #6 von 13
Beitrag ID: #58554
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Vielen Dank für diesen Tip!
...auch wenn ich das nur "für Zukunft" weiterverfolgen kann. Habe nämlich kein Ai, schon garnicht die Version CS. Mit einem Ai-Tryout kann ich keine Dateien sichern. Solange bleibe ich bei der Variante mit den zwei Dateien pro Bild.
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
12. Nov 2003, 12:51
Beitrag #7 von 13
Beitrag ID: #58578
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


DIe Idee mit dem PDF aus Illustrator hat mich auf den Gedanken gebracht, dasselbe mit einem PDF aus Photoshop zu versuchen.
Wählt man unter Ansicht:"sehr hohe Qualität" aus, dann zeigt ID genau das Erhoffte: einen freigestellten Gegenstand mit einem sehr guten Schatten, der sich stets mit dem Hintergrund realistisch mischt.
Etappensieg!
Gibt es nun noch bekannte Stolpersteine bei der Ausbelichtung?
Hat jemand schon PDFs aus Photoshop (mit Transparenz!) in ID platziert und ausbelichtet?

Gruss, Matthias Sinn
als Antwort auf: [#58402] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
12. Nov 2003, 17:22
Beitrag #8 von 13
Beitrag ID: #58643
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Hallo Pixxler

Cool, was in einem Forum alles ereicht werden kann durch gemeinsames Denken :-)
Zu Ihrer Frage: Ja, wir haben etliche Kunden, die nur noch PDF als Bildformat in Zusammenarbeit mit Photoshop brauchen. Es gibt etliche Vorteile damit. Ich habe mal für den Publisher einen Artikel dazu geschrieben:
http://www.publisher.ch/...25/dateiformate.php3

Aber: Verflacht muss natürlich richtig werden (vom Dienstleister oder von Ihnen). Das heisst, dass entweder InDesign, Acrobat 6.0 Professional oder das RIP verflacht (ab CPSI 3015).

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
12. Nov 2003, 19:28
Beitrag #9 von 13
Beitrag ID: #58672
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Ein toller Service, diese Antwort!
Danke!
Ich werde nun diese (ganz schön simple) Lösung einmal bis zur Ausbelichtung durchlaufen lassen und dann vielleicht rundum zufrieden sein.
Gruss aus Köln,
Matthias Sinn
als Antwort auf: [#58402] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
13. Nov 2003, 23:14
Beitrag #10 von 13
Beitrag ID: #58881
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Bitte um Feedback im Forum! Thanx!
Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
-
Neu: CREATIVE DINNER - Seminare für Kreative in Verbindung mit einem gediegenen Abendessen. 13.1.2004 zu Adobe Creative Suite
http://www.media-college.ch/schulung.php?texts=122
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
14. Nov 2003, 10:56
Beitrag #11 von 13
Beitrag ID: #58929
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Noch laufen die Versuche mit der Ausbelichtung.
Inzwischen erscheint mir als Alternative zum PDF auch eine weitere Lösung sehr appetitlich:
In Photoshop werden Motiv auf Transparenz und Schatten auf Transparenz angefertigt, dann in zwei PSD-Dateien gesichert, damit sie unterschiedliche Transparenz-Modi in ID erhalten können.
Neu jetzt: Sie werden mit identischer Koordinate übereinander in ID platziert und diese ID-Datei dann gesichert. So wären die beiden PSD-Dateien für jedes Bild "zusammengebunden". (nebenbei könnten z.B. auch produktspezifische Texte enthalten sein...)
Per Drag and Drop zieht man die beiden (gruppierten) Objekte in das ID-Dokument der Gesamtseite.
Entscheidender Vorteil gegenüber der Variante zweier PSDs ohne Zusammenbindung: In der Datenbank gibt es dann eine Datei pro Bild.
Wenn die PDF-Variante Ausbelichtungsprobleme aufwirft, könnte das eine gute Alternative sein.
als Antwort auf: [#58402] Top
 
gs
Beiträge: 581
18. Nov 2003, 13:55
Beitrag #12 von 13
Beitrag ID: #59352
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


pixxler (und alle anderen),

ich muss zu doof sein. eine photoshop datei, obere ebene normal, untere multipliziert, als pdf gespeichert (transparenz an) ergibt in indesign bei mir nichts anderes als die psd -> einen aussparenden schatten.

was speicherst du auf welche art und weise, dass der schatten in ID multipliziert?

danke
g
als Antwort auf: [#58402] Top
 
pixxler
Beiträge: 7
18. Nov 2003, 15:19
Beitrag #13 von 13
Beitrag ID: #59373
Bewertung:
(2164 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schatten aus PS in ID verwenden


Hallo.
Man kann in der Tat das ganze Problem leicht bereits in PS umschiffen: wenn ein Schatten keine 100%ige Opazität hat, also entweder in der Schattenebene die Farbe nicht voll deckend ist oder aber die Deckkraft der Schattenebene reduziert ist, dann lässt sich das ganze (ob als PSD oder als PDF) in ID platzieren und ergibt einen glaubwürdigen Schatten.
Als Schattenfarbe sollte man bei CMYK 100% in allen Kanälen verwenden, was sich dann mit Transparenz mischt.

Aufgrund des ursprünglichen Zwecks dieser Bilder war ich allerdings von Schattenebenen ausgegangen, die nicht nur wirkliches Schwarz, sondern auch Grautöne und bei Bedarf andere Farben enthalten. So ergaben sich !deckende! Farben in der Schattenebene. Durch den Modus "multiplizieren" ergeben sich dann gute Schatten. In ID fehlt allerdings diese Vermischung wie sie PS kann.

Man sollte schlichterweise Schatten in PS bereits in echtem Schwarz anlegen und die Helligkeit nur durch Transparenz regeln. Möchte man vorhandene opake Schatten verwenden, die evt auch farbige Reflexe enthalten, kann man auch die komplizierte Variante zweier PSDs verwenden, weil dann in ID die Schattenebene separat in ihrer Transparenz gesteuert werden kann.

Ich habe einfach eine ausgeprägte PS-Denkweise (gebe ich zu), wnoach ich EInstellungsebenen hierfür verwende und an ID scheitere. Von ID aus gedacht ist das ganze kein wirkliches Problem.

Gruss
matthias sinn
als Antwort auf: [#58402] Top
 
X