hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Tipps und Tricks zu Adobe GoLive von Dirk Levy, GoLive FAQ's von Randolph Sterna
Robbi
Beiträge: 267
5. Feb 2002, 18:07
Beitrag #1 von 4
Bewertung:
(1217 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schickes GoLive 6 ;-)


Hai,
ich war heute auf ner Präsentation von Adobe in Berlin, wo u.a. das neue GL 6 vorgestellt wurde. Ich bin ja echt geplättet. Vor allem zwei Neuigkeiten haben mir besonders angetan: Die Möglichkeit, per Netz mit mehreren Leuten an einer gemeinsamen Website zu arbeiten, also so ähnlich wie mit nem Redaktionssystem. Da erstellt man ne Seite mit einem ausgewählten Bereich, der andere kann die Seite ebenfalls bearbeiten, hat aber nur Zugriff auf den betreffenden Bereich. Das Ganze natürlich mit zugewiesenen Rechten. Das alles nennt sich Web Workgroup.
Eine zweite Neuerung ist die Zusammenarbeit mit MySQL-Datenbanken, aber das muss ich mir noch genauer ansehen. Auf jeden Fall unterstützt GL 6 nicht mehr nur ASP.
Desweiteren hat die Version 6 die Möglichkeit, HTML-Texte in XHTML umzuwandeln, Layout- und Quelltext-Fenster nebeneinander zu öffnen, Überprüfung der NN und IE-Ansicht in Win und Macverion bis runter zur Version 3, und einiges mehr.
Die deutsche Version soll laut Aussage in einer Woche erscheinen, nach der Veranstaltung hieß es dann aber plötzlich "erst im März". Jetzt beginnt also wieder die Zeit des Wartens und mein Chef darf schon mal die Euro zählen
Tschüss, Robbi

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Robbi am 2002-02-05 18:08 ]

[ Diese Nachricht wurde geändert von: Robbi am 2002-02-05 18:12 ] Top
 
X
hmaus  M 
Beiträge: 692
7. Feb 2002, 10:01
Beitrag #2 von 4
Beitrag ID: #407
Bewertung:
(1217 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schickes GoLive 6 ;-)


Na, dann bin ich ja froh, dass Dir unsere Präsentation gefallen hat

Besonders gut an GL6 gefallen mir auch die Details, die wir leider aus Zeitgründen nicht zeigen konnten:

- Beim Upload (syncronisieren) zeigt GL6 endlich auf Wunsch auch eine gescheite Ordnerliste an, d.h. ich kann ganze Ordner vom Up- bzw. Download ausschliessen. Endlich kann man die Log-Ordner schnell ausschliessen.
- Dann kann GL6 auch ganze Websites per http aus dem Netz ziehen (wie z.B. Websnake). Auch ganz nett ...
- Und eben die Möglichkeit XML-Content (z.B. aus InDesign oder anderen Quellen) als Datenquelle nutzen zu können.

Kurz gesagt, ich bin begeistert und warte auch auf ne lokalisierte Version.

Bis dann,

Helge
als Antwort auf: [#340] Top
 
Robbi
Beiträge: 267
7. Feb 2002, 11:21
Beitrag #3 von 4
Beitrag ID: #412
Bewertung:
(1217 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schickes GoLive 6 ;-)


Hallo Helge,
ohne Dir schmeicheln zu wollen, aber Deine Beiträge haben mir schon deshalb am besten gefallen, weil Du als einziger keine Krawatte getragen hast )
Ne, aber wirklich, ich brenne jetzt sehr auf die neue Version.
Allerdings habe ich noch eine spezielle Frage, die betrifft die Web Workgroup. Wie hat man sich das denn konkret vorzustellen? Ich muss hier z.B. in diesem Jahr für etwa 15 Untergruppierungen meines Brötchengebers (ein Wirtschafts-Bundesverband) Websites erstellen, in die die einzelnen Gruppen dann Inhalte stellen können, ohne das Template selber beeinflussen zu können - also genau das, was GL 6 anbietet. Müssen die Gruppen jetzt jeweils auch das GoLive anschaffen oder gibt es da spezielle Tools?
Bei Adobe.de habe ich dazu leider nichts konkretes gefunden, jedenfalls nicht in deutscher Sprache
Vielleicht hast Du ja Lust, was dazu zu schreiben.
Tschüss, machs gut
Robbi
als Antwort auf: [#340] Top
 
hmaus  M 
Beiträge: 692
7. Feb 2002, 17:02
Beitrag #4 von 4
Beitrag ID: #441
Bewertung:
(1217 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schickes GoLive 6 ;-)


Tja Robbi,

also, das sind zwei verschiedene Dinge, die Du da beschreibst:

1. WGS (WebWorkGroup-Server):
Der ist dafür da, mit verschiedenen Personen an einem Projekt zu arbeiten. Deine Kunden wurden normale User-Rechte bekommen und die natürlich nur auf ihre Site. Damit hast Du und er natürlich auch die Sicherheit, dass ihr über die Revisionsliste zu jedem Zustand zurück gehen könnt. Du hast dann als Admin einzig die Macht, auf dem Live-Server zu aktualisieren.

2. Inhalte selbst pflegen lassen:
Das hat erst einmal nichts mit WGS zu tun, kann man mit (Vorteile oben) und ohne.
Das Prinzip des Templates funktioniert so: Du erstellst Dein Layout in einem Template (rechte Seite im Site-Fenster von GL) und verwendest dieses Template dann als Grundlage für die "echt" Seite (links). In einem Template kannst Du beliebig viele Regionen frei geben, in die der Kunde Kram schreiben kann oder auch austauschen. Dafür benötigt er GL6.

Aber ehrlich gesprochen, wenn es wirklich Massen an Änderungen sind, Du zuviele Lizenzen brauchen würdest u.s.w., würde ich ein CMS mit Datenbank aufsetzen, in das der Kunde per Webinterface seinen neuen Content einpflegen kann. Dann benötigt er natürlich kein GL. Endweder kann man das per Dynamic Binding machen oder eben händisch.

Falls Du genaueres Wissen willst, melde Dich ruhig.

Gruß,

Helge

P.S.: Mein Auftreten dort im Anzug war schon maximale Anpassung, die programmiere lieber in Jeans und Schlabberpulli ))

als Antwort auf: [#340] Top
 
X