hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
schwarm
Beiträge: 15
26. Mai 2004, 14:31
Beitrag #1 von 11
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Hallo zusammen,

ich habe zwei Probleme beim In-Design und habe im Forum auch schon nach Lösungen gesucht, aber leider nichts gefunden...

Zum einen macht die Schlagschattenfunktion einen seltsamen Fehler. Wenn ich ein Objekt z.B. auf einen gelben Hintergund plaziere und diesem Objekt einen schwarzen Schlagschatten gebe, dann wird beim anschließenden Umwandeln in eine PDF Datei (über eine PS-Datei)der Magenta-Anteil im Schatten um ein paar Prozent erhöht. Ist das ein Fehler oder Absicht? Bekommt man das irgendwie abgestellt. (Es passiert übrigens nicht, wenn der komplette dahinter liegende Hintergrund im Photoshop erstellt wurde).

Als zweites Problem: In Design scheint ja automatisch einige Buchstaben/bzw.Wörter optisch auszumitteln , zumindest macht es den Anschein... Wenn nach einem Punkt der Buchstabe W, V oder A kommt, macht es bei mir den Leeraum zwischen Punkt und Buchstabe so klein, dass es so aussieht, als ob ich den Leeraum vergessen habe. Kann man das abschalten?

Ich hoffe, jemand von euch weiß Rat...

Vielen Dank!

Silke Top
 
X
boskop  M  p
Beiträge: 3450
26. Mai 2004, 19:39
Beitrag #2 von 11
Beitrag ID: #87465
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Hallo Silke
einerseits ist es oft besser beim Zeichenausgleich mit "metrisch" als mit "optisch" zu arbeiten, andererseits gibt es Schriften die nach einem Punkt extrem kleine Abstände produzieren, zB. myriad - echt ein Problem.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
26. Mai 2004, 19:52
Beitrag #3 von 11
Beitrag ID: #87472
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Hallo Urs, das hat was damit zu tun, stimmt! Allerdings standen die Einstellungen bei mir alle auf "metrisch" und machen mit der Einstellung "optisch" oder sogar mit "0" einen besseren Eindruck. Hängt dann vielleicht doch an der Schrift, die Gill. Vielen dank, jetzt weiß ich wenigstens, wo ich das ausprobieren/ändern kann. Gruß, Silke
als Antwort auf: [#87382] Top
 
gs
Beiträge: 581
27. Mai 2004, 09:22
Beitrag #4 von 11
Beitrag ID: #87516
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


silke,

deine angaben zum schatten-problem sind zu allgemein, als dass dir jemand helfen könnte. im normalfall ändert indesign die farbangaben nicht.

danke
gs
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
27. Mai 2004, 10:17
Beitrag #5 von 11
Beitrag ID: #87530
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Okay, ich dachte schon, dass ich vielleicht der einzige Anwender mit diesem Problem bin...soll ja vorkommen. ;-) Ich versuche es noch etwas genauer... ich habe ein freigestelltes Objekt (Pixel,CMYK)auf einen gelben Hintergrund (100y, 5 m, direkt im in Design angelegt) plaziert.

Dann einen Schlagschatten mit multiplizieren angefügt (Schatten ist 100 % k). Es ist kein Farbmanagement eingeschaltet (da ich damit irgendwie immer noch Probleme habe) und ich arbeite mit In Design 2.02. Was nun passiert, wenn ich per drucken und einen Adobe Postscript Treiber eine ps Datei und anschließend eine pdf Datei erstelle: der Wert des Magentas im Gelb erhöht sich um 2-3 % im Schattenbereich.Habe das erst gemerkt, weil der Ausdruck etwas seltsam aussah, im PDf direkt sah es ganz okay aus. Wenn ich die PDF Datei dann im Photoshop öffne und die Farbwerte auslese, ist dieser Wertzuwachs im Magenta deutlich abzulesen.

Mache ich genau die gleichen Arbeitsschritte, plaziere aber statt der gelben, direkt im InDesign erstellten Fläche,eine gelbe Fläche (als eps Datei), die ich im Photoshop erstellt habe, tritt dieser Effekt nicht ein. Nur ist das halt ziemlich umständlich und doch eigentlich nicht Zweck der Sache...

Gut, ich nehme auch an, dass es im Druck wahrscheinlich keine bedeutende Rolle spielt, ob da noch zwei Prozent Magenta mehr im Schatten sind oder nicht, aber mich würde einfach nur interessieren, warum das passiert und ob man etwas dagegen machen kann.

Hoffentlich kann mir jetzt jemand von euch helfen!

Gruß,
Silke
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
27. Mai 2004, 14:37
Beitrag #6 von 11
Beitrag ID: #87616
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Hallo Silke

Entspricht der Transparenzreduzierungsfarbraum auch dem Farbraum der plazierten Datei? Mit welchen Einstellungen druckst Du (Downsampling)? Wie sehen die Distiller-Settings aus (JPEG / ZIP, Downsampling)?

Zur Info: Ich habe die Datei beim mir rasch nachgebaut mit CS. Funktioniert richtig.


Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Mai 2004, 08:31
Beitrag #7 von 11
Beitrag ID: #87760
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber ich war seit gestern vormittag - dank Telekom - offline. Erst jetzt funktioniert es wieder.

Das ist eine dumme Frage wahrscheinlich, aber wo stelle ich denn den Farbraum für die Transparenzreduzierung ein?

Ich hatte mir auch schon vor ein paar Tagen die Einstellungen von Ihrer Website für Transparenzreduzierung heruntergeladen, konnte aber nirgendwo ersehen, welche dieser drei Einstellungen (heißen "Vektor, Pixel und Abzug) für welchen Zweck verwendet werden sollen? Und durch ausprobieren bin ich auch nicht drauf gekommen, was für welchen Zweck das optimale ist.

Im Distiller habe ich Zip Compression eingestellt, zumindest wenn edie Datei in den Druck geht. Eine Verschlimmerung des Effektes findet aber (natürlich?) statt, wenn ich die Datei nur zum Kunden schicke und dabei diese mitgegebenen "ebook" Einstellung verwende, da ist als Kompression "automatisch" eingestellt. Dann wird nicht nur der Schatten magentafarben, sondern auch - ein zusätzlicher, unregelmäßiger Rahmen - weitere Teile um das Bild.

Bedeutet "downsampling" die Einstellung "Bikubische Neuberechnung auf xxx dpi"? Die habe ich in alle Profilen mit unterschiedlichen dpi Werten eingestellt. Für den Druck 300 dpi und bei diesen "ebook" Einstellung Standartmäßig auf 150 dpi (soll ja möglichst klein sein, damit ich den Kunden nicht so große Dateien zur Ansicht schicken muß).


Viele Grüße,
Silke

als Antwort auf: [#87382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Mai 2004, 08:39
Beitrag #8 von 11
Beitrag ID: #87766
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Revidiere die Frage nach dem Transparenzreduzierungsfarbraum, habe gerade gefunden, wo man das einstellt. Ja, das steht auf CMYK.

Gruß,
Silke
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Haeme Ulrich
Beiträge: 3102
28. Mai 2004, 10:04
Beitrag #9 von 11
Beitrag ID: #87780
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Sorry, mit Downsampling meine ich das runterrechnen in Distiller auf eine bestimmte Auflösung.
Hast Du das Problem auch, wenn Du die Daten nicht runter rechnest?
Wenn ja, und die obigen Punkte stimmen, dann müssten wir das Problem dem Flattener von InDesign 2.0 zuschreiben. Denn wie bereits geschrieben, habe ich das Problem unter CS nicht. Dummerweise habe ich gerade keine zweier Version zur Hand.

Herzliche Grüsse
Haeme Ulrich
http://www.ulrich-media.ch
--
Spezialangebot: 2 Tage Seminar für Dienstleister und Adobe Creative Suite Premium für Fr. 1490.--
http://www.ulrich-media.ch/asn
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3748
28. Mai 2004, 16:20
Beitrag #10 von 11
Beitrag ID: #87872
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Hallo,

als Ergänzung zu dem, was Haeme bereits zu InDesign 2.0 gesagt hat: Möglicherweise erübrigt sich das Problem, wenn InDesign 2.0 auf 2.0.2 upgedatet wird. (Das Updaten ist ein 2stufiger Prozess, bei dem zunächst auf InDesign 2.0.1 und dann auf 2.0.2 upgedatet werden muß).

Gruß,

Uwe Laubender
als Antwort auf: [#87382] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Mai 2004, 16:37
Beitrag #11 von 11
Beitrag ID: #87876
Bewertung:
(1673 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Schlagschatten und Text-Ausmittlung


Das ist schon auf 2.02 upgedated, daran kann es also nicht liegen. Trotzdem Danke. Ich denke es hat vielleicht tatsächlich etwas mit dem downsampling zu tun, ich bin im Moment nur noch nicht dazu gekommen, das in aller Ruhe zu überprüfen.
als Antwort auf: [#87382] Top
 
X